FAQ

Welcome to our FAQ where we collect and answer frequently asked questions. To quickly find an answer to your question, use the Find in page feature of your browser - usually accessible by pressing Ctrl+F.

If you still don't find the answer you're looking for, check out our User Guide.

Recent changes to the c:geo design
Kürzliche Design-Änderungen in c:geo

Major parts of c:geo have been designed many years ago and were targeted to very old Android versions. Some of those designs have not even been touched ever since. Over the last years much effort was needed to bugfix and patch this really old design to make it usable for new screens and features.

Finally we ended up with a very unstructured design, which made c:geo look inconsistent or even broken at many places. Additionally the old design did not allow us to make use of modern app design principles and features, which you know from many other Android apps.

Therefore we finally decided to start from scratch and implement the so-called material design into c:geo. We tried our best to implement it in a way, that you will still recognize c:geo but have a more consistent and structured appearance.

At some places this is still work in progress and we are unable to test it on all the different Android devices and versions. Thus there might still be some minor bugs. Feel free to provide feedback to our support if you encounter problems or have improvement proposals.

Weite Teile des Designs von c:geo wurden vor vielen Jahren entwickelt und waren auf sehr alte Android-Versionen ausgerichtet. Einige dieser alten Designs wurden seitdem nie verändert. Über die letzten Jahre war es sehr aufwändig Fehler im Design zu beheben oder es zu flicken, um es für neue Ansichten und Funktionen nutzbar zu machen.

Am Ende hatten wir ein sehr unstrukturiertes Design, welches c:geo an vielen Stellen uneinheitlich oder sogar defekt aussehen ließ. Weiterhin erlaubte uns das alte Design nicht neue Design-Prinzipien und Funktionen zu nutzen, die du von vielen anderen Android-Apps kennst.

Daher haben wir und schließlich dazu entschieden komplett neu zu starten und das sogenannte Material-Design in c:geo einzubauen. Wir haben unser bestes gegeben um es so zu implementieren, dass ihr weiterhin c:geo wiedererkennt aber in einem konsistenten und strukturieren Erscheinungsbild.

The transparent background was a rather old feature and is no longer used in modern designs. Therefore this feature has been removed.

We are planning to change the main menu as well in future versions and migrate to a bottom navigation with a custom dashboard. We are still working on it.

Der transparente Hintergrund war eine ziemlich alte Funktion und wird in neuen Designs nicht länger verwendet. Daher wurde die Funktion entfernt.

Wir planen ohnehin auch das Hauptmenü in kommenden Versionen zu verändern und zu einer Fußzeilennavigation mit einem personalisierten Dashboard weiterzuentwickeln. Wir arbeiten noch daran.

We do now follow the Android style guidelines for font sizes. We also had many users telling us, that the texts are rather small and hard to read compared to other apps on the same device.

Give it a try for some days…its probably just a matter of getting used to the new look. Besides that, you can also adjust the font size in c:geo by adjusting your system settings accordingly as c:geo is following that system setting.

Wir folgen nun den Android-Style-Richtlinien für Schriftgrößen. Es gab auch viele Nutzer, die uns berichtet haben, dass die Texte in c:geo relativ klein und schwer zu lesen sind verglichen mit anderen Apps auf dem selben Gerät.

Probier es mal für einige Tage…es ist wahrscheinlich nur eine Sache der Gewohnheit. Weiterhin kannst du die Schriftgröße in c:geo verändern, indem du diese in deinen Geräteeinstellungen änderst, da c:geo diesen Einstellungen folgt.

The cache popup on the map is now showing the geo code/waypoint code in its title instead of the cache/waypoint name, but the cache/waypoint name is shown immediately below.

We changed this because long cache/waypoint names have always be truncated in the past due to the limited space on the title bar. Now you can see the whole cache/waypoint name instead of only a part of it.

Das Popup-Fenster auf der Karte zeigt nun den Geocode/Wegpunktcode im Titel anstatt des Cache- bzw. Wegpunktnamens, aber der Cache- bzw. Wegpunktname wird nun direkt darunter angezeigt.

Wir haben dies verändert, da lange Cache-/Wegpunktnamen in der Vergangenheit durch den begrenzten Platz immer abgeschnitten wurden. Jetzt kannst du den gesamten Cache- bzw. Wegpunktnamen sehen, statt nur einen Teil davon.

New filtering framework
Neue Filter-Methoden

There have been several different filtering methods included into c:geo over the last years. As they have been developed independently of one another, there have been several limitations and issues with that, which we could not fix.

Instead of trying to glue those existing filters together, we therefore decided to make a clean, new and more powerful approach.

In c:geo wurden über die letzten Jahre mehrere verschiedene Filtermethoden eingebaut. Da diese unabhängig voneinander entwickelt wurden, gab es dadurch mehrere Limitierungen und Fehler, die wir nicht beheben konnten.

Statt dem Versuch dies irgendwie zusammenzukleben, haben wir uns daher dafür entschieden einen neuen, sauberen und leistungsfähigeren Versuch zu starten.

There used to be several different filters at different places in c:geo, which did only partly interact properly:

  • The global hiding of found, owned, disabled, archived caches
  • The global switch to filter on a single cache type within the whole app
  • A bunch of filters for your stored caches (e.g. for certain states, attributes, etc.)

We basically removed all of those filters and replaced them by a common filter framework with more and more flexible filtering options.

There are now two independent filter contexts (with identical filtering options):

  • A live filter which is used for all live data (i.e. on live map and for all search actions)
  • An offline filter which is used for your stored caches

The reason for this differentiation is, that you e.g. might want to hide your found caches on the map and for searches, while still seeing them on your lists.
Your previous global cache hiding settings (e.g. for found caches) have therefore been automatically migrated into the live filter.

For more information about the new filter possibilities, please refer to our user guide.

The filter is all new and can get very complex (try the advanced mode!). So there might still be bugs or not everything you desire might be included. Feel free to provide feedback to our support if you encounter problems or have improvement proposals.

Es gab bislang mehrere verschiedene Filter an verschiedenen Stellen in c:geo, die nur begrenzt miteinander interagierten:

  • Den globalen Ausblenden von gefundenen, eigenen, deaktivierten, archivierten Caches
  • Die globale Einstellung einen einzelnen Cache-Typ in der gesamtem c:geo App zu filtern
  • Eine Sammlung von Filtern für die gespeicherten Caches (z.B. nach gewissen Statuswerten, Attributen, etc.)

Im Grunde haben wir all diese Filter entfernt und durch eine gemeinsame Filtermethodik mit mehr und viel flexibleren Filteroptionen ersetzt.

Es gibt nun zwei unabhängige Filterkontexte (mit identischen Filteroptionen):

  • Einen Live-Filter, der für alle Live-Daten genutzt wird (d.h. auf der Live-Karte und für alle Suchaktionen)
  • Einen Offline-Filter, der für deine gespeicherten Caches genutzt wird

Der Grund für diese Unterscheidung ist, dass du z.B. deine gefundenen Caches auf der Karte und für Suchen verstecken möchtet, aber du diese dennoch auf deinen Listen sehen möchtest. Die vorherigen globalen Einstellungen fürs Ausblenden (z.B. für gefundene Caches) wurden daher automatisch in den Live-Filter übertragen.

Mehr Informationen zu den neuen Filtermöglichkeiten findet ihr in unserem Benutzerhandbuch.

Der Filter ist komplett neu und kann sehr komplex werden (probier den erweiterten Modus aus!). Es kann also noch Fehler geben oder es ist noch nicht alles enthalten, was du erwartest. Kontaktiere und gerne mit deinem Feedback an unseren Support, wenn du Probleme feststellst oder Verbesserungsvorschläge hast.

As you might have noticed the global cache type filter option in the main menu has been disabled. This filter had a very limited scope as only a single cache type could be selected and the filter was applied everywhere within c:geo without possibility to differentiate e.g. between map and lists.

The new filters on map and lists do now allow a very flexible filtering, which also covers the functionality of the old global filter, but e.g. also allows to filter by multiple cache types.

Wie du vielleicht festgestellt hast, wurde der globale Cache-Typ Filter im Hauptmenü deaktiviert. Dieser Filter hatte eine sehr geringen Umfang, da nur ein einzelner Cache-Typ ausgewählt werden konnte und dieser Filter dann überall in c:geo angewendet wurden; ohne die Möglichkeit z.B. zwischen der Karte und Listen zu unterscheiden.

Die neuen Filter auf der Karte und in den Listen erlauben nun eine sehr flexible Filterung, die auch alle Funktionen des alten globalen Filters abdeckt, aber auch das Filtern mehrere Cache-Typen gleichzeitig erlaubt.

We removed the old global hiding settings from Settings → Cache Details because you can now easily hide caches which have a certain status using the new filters.

Just open the map or your lists and select the filter icon from the menu to setup the hiding according to your needs. Initially we also migrated your old global hiding settings into the filter, which is used for the live map and searches. So the initial behavior should be the same as before.

For more information about the new filter possibilities, please refer to our user guide.

Wir haben die alten globalen Einstellungen zum Ausblenden aus den Einstellungen → Cache-Details entfernt, da du nun mit den neuen Filtern sehr einfach Caches mit bestimmten Statuswerten ausfiltern kannst.

Öffne einfach die Karte oder deine Listen und wähle das Filter-Symbol aus dem Menü um einen Filter nach deinen Bedürfnissen zu erstellen. Für den Anfang haben wir auch deine bisherigen Einstellungen für das Ausblenden in den Filter übertragen, der für die Live-Karte und Suchfunktionen genutzt wird. Das initiale Verhalten sollte also genauso wie vorher sein.

We are now using the new Groundspeak search interface. On this interface this type of search is no longer supported. We don’t know why Groundspeak removed it.

Wir nutzen nun die neue Groundspeak-Suchschnittstelle. Mit dieser Schnittstelle wird diese Art der Suche nicht mehr unterstützt. Wir wissen nicht, warum Groundspeak dies entfernt hat.

Current issues and changes
Aktuelle Probleme und Änderungen

As we are now using the newer Groundspeak search engine, it will now return more than 20 results in one batch. Nothing else changed, those are still the nearest sorted by distance.

If you use the nearby search to store some really nearby caches, you might now want to select or filter some of them before storing.

Da wir jetzt die neuere Groundspeak-Suche nutzen, bekommen wir mehr als 20 Resultate auf einmal. Sonst hat sich aber nichts geändert, es werden weiterhin die nächstgelegenen Caches sortiert nach Entfernung angezeigt.

Wenn du die Nahbereichssuche zur Speicherung der wirklich nahegelegenen Caches nutzt, kannst du einige auswählen oder einen Filter benutzen, bevor du sie speicherst.

Starting with Android 11, Google enforces the usage of scoped storage to access the public file system on mobile devices. To ensure a future proof implementation we changed to this new access method starting with c:geo version 2021.03.16-RC1.

This means a change to the way c:geo accesses the files it usually needs to read and/or write, such as:

  • GPX files
  • Field Notes
  • Offline map files
  • Themes for offline maps
  • Backups
  • etc.

Instead of c:geo having generic access to all these mentioned files on your file system, the new approach needs explicit user permission to access certain files or folders. Therefore a migration wizard was implemented to guide you through the needed changes. The wizard will let you choose the desired folders for the following purposes:

  • Base folder used to store your backup, field notes and some other files
  • Folder used to export GPX files
  • Folders, where you have stored your offline maps and themes

The migration wizard describes the purpose of each folder and afterwards let you select a folder to be used. The folder selection should be started in the folder you previously used for each specific purpose, which means you usually just have to confirm the selection.

If you notice any problems or have further questions, feel free to contact support@cgeo.org.

Beginnend mit Android 11 erfordert Google die Nutzung des Scoped Storage, um auf das Dateisystem eines mobilen Gerätes zuzugreifen. Um eine zukunftssichere Implementierung sicherzustellen, haben wir ab der c:geo Version 2021.03.16-RC1 zu dieser neuen Zugriffsmethode gewechselt.

Das bedeutet eine Veränderung in der Art und Weise wie c:geo auf Dateien zugreift, die es üblicherweise lesen und/oder schreiben muss, wie z.B.:

  • GPX-Dateien
  • Field Notes
  • Offline-Karten
  • Designs für Offline-Karten
  • Sicherungen
  • usw.

Anstelle eines generischen Zugriffs auf all diese Dateien in deinem Dateisystem durch c:geo, benötigt das neue Vorgehen eine explizite Genehmigung durch den Nutzer um auf bestimmte Dateien oder Ordner zuzugreifen. Daher wurde ein Migrations-Assistent implementiert, der dich durch die notwendigen Änderungen führt. Der Assistent lässt dich den jeweils gewünschten Ordner für die folgenden Zwecke auswählen:

  • Basisordner, der zur Speicherung von Sicherungen, Field Notes und einigen anderen Dateien genutzt wird
  • Ordner für den Export von GPX-Dateien
  • Ordner für deine Offline-Karten und Kartenthemen

Der Assistent beschreibt jeweils den Zweck jedes Ordners und läst dich danach den gewünschten Ordner auswählen. Die Ordnerauswahl sollte dabei in dem Ordner starten, den du bislang für den jeweiligen Zweck benutzt hast; das bedeutet du musst üblicherweise nur die Auswahl bestätigen.

Wenn du Probleme feststellst oder weitere Fragen hast, kontaktiere uns gerne unter support@cgeo.org.

Starting with c:geo version 2021.03.16-RC1 we were forced to change the method c:geo reads map theme files from your storage (see this FAQ-entry). Unfortunately the new access method provided by Android is much slower to read many small files (such as in map themes). If you are using a custom map theme this could impact the time needed to initially render the map.

There are two possible ways to fix the problem. The fix is not related to the offline map files itself, but only to map theme files:

  1. c:geo now supports zipped map themes:
    You can put the content of your themes folder into a zip archive and place this zip file into the theme folder instead. Alternatively download a zipped theme from your offline map provider (or via the c:geo map downloader) and directly place this file into your themes folder without unzipping it first.
    This solution brings a comparable opening performance of the map as before.

  2. c:geo now supports a sync function for themes:
    While the zip solution should be the prefereed method, you can also stay with unzipped theme files and instead let c:geo buffer the theme files internally. This method however is only recommended to advanced users with good knowledge of file storages and themes.
    To activate the sync go to c:geo Menu → Settings → Map and activate the function “Synchronize themes to app-private folder”. Make sure to check the size of the data to be synced in the following dialog, before confirming the sync!! The size should (depending on how many themes you use) only be some kB up to a few MB. Do not activate the sync if the shown size is unreasonably high! In that case your theme folder contains unrelated data, or you might use the same folder for maps and their themes. You should separate and clean up the data first and/or set the correct theme folder.
    If you are not sure, that you are doing it right, please use the zip solution instead (as described above).

If you notice any problems or have further questions, feel free to contact support@cgeo.org.

Beginnend mit der c:geo Version 2021.03.16-RC1 sind wir gezwungen die Methode zu ändern, mit der c:geo die Kartendesigns (Themes) von deinem Speicher liest (siehe diesen FAQ-Eintrag). Leider ist die neue Zugriffsmethode, die von Android bereitgestellt wird, viel langsamer beim Lesen vieler kleiner Dateien (so wie in den Kartendesigns). Wenn du ein benutzerdefiniertes Kartendesign nutzt, kann dies die Zeit beinflussen die benötigt wird, um die Karte initial darzustellen.

Es gibt zwei Wege dieses Problem zu beheben. Die Lösung bezieht sich hierbei nicht auf die Dateien mit Offline-Karten, sondern nur auf die Dateien mit dem Kartendesign.

  1. c:geo unterstützt nun gezippte Kartendesigns:
    Du kannst den Inhalt deines Kartendesign-Ordners in ein Zip-Archiv packen und diese Zip-Datei stattdessen im Ordner für Kartendesigns ablegen. Alternativ lade ein gezipptes Kartendesign von deinem Offlinekarten-Anbieter (oder mit dem c:geo Karten-Downloader) and platziere diese Datei direkt in den Kartendesign-Ordner, ohne sie zuerst zu entpacken.
    Diese Lösung bietet eine vergleichbare Geschwindigkeit beim Öffnen der Karten wie vorher.

  2. c:geo unterstützt nun eine Sync-Funktion für Kartendesigns:
    Die ZIP-Lösung ist die bevorzugte Methode, du kannst aber auch bei nicht gezippten Designs bleiben und c:geo stattdessen die Design-Dateien intern puffern lassen. Diese Methode empfehlen wir allerdings nur für erfahrene Anwender mit guter Kenntnis von Dateisystemen und Kartendesigns.
    Um die Synchronisierung zu aktivieren, gehe in das c:geo Menü → Einstellungen - Karte und aktiviere die Funktion “Design mit app-internem Ordner synchronisieren”. Prüfe im dann folgenden Dialog unbedingt die Größe der zu synchronisierenden Daten, bevor du die Synchronisierung bestätigst!! Die Größe sollte (je nach Anzahl der Designs) nur einige kB bis wenige MB betragen. Aktiviere die Synchronisierung nicht, wenn die angezeigte Größe ungewöhnlich hoch ist! In diesem Fall enthält dein Kartendesign-Ordner fremde Daten, oder du nutzt den gleichen Ordner für Karten und ihre Designs. Du solltest die Dateien erst trennen und aufräumen und/oder den korrekten Design-Ordner auswählen.
    Wenn du dir nicht sicher bist, ob du es richtig machst, nutze bitte stattdessen die oben beschriebene ZIP-Lösung.

Wenn du Probleme feststellst oder weitere Fragen hast, kontaktiere uns gerne unter support@cgeo.org.

Unfortunately a bug slipped through despite our very intense testing which in rare cases can cause c:geo version 2021.04.15 to either be stuck or take a long time on the startup screen until its finally started. We are working on a fix and will provide an update soon.

In the meantime one of the following workaround options might solve the problem:

  1. Please wait on the startup screen until c:geo finally starts. Then go to c:geo Menu - Settings - Map and make sure to set the folder for “offline map themes” to a folder which does only contain your theme files, but no additional data (e.g. offline maps or unrelated files). If in doubt, please set it to use the default value for now.

  2. If c:geo is totally stuck on the startup screen even after waiting some minutes, please use a File Explorer to locate the folder you assigned for your “offline map themes”. Rename this folder or move it to another location to make it unavailable for c:geo.

After you applied one of these workaround, c:geo should start normally.

Leider hat sich trotz intensiven Testens ein Fehler eingeschlichen, der in selten Fällen dazu führen kann, dass die c:geo Version 2021.04.15 entweder im Startbildschirm stehen bleibt oder eine sehr lange Zeit benötigt, bis c:geo gestartet ist. Wir arbeiten bereits an einer Lösung und werden in Kürze ein Update bereitstellen.

In der Zwischenzeit kann einer der beiden folgenden Workarounds das Problem lösen:

  1. Bitte warte auf dem Startbildschirm bis c:geo schließlich gestartet ist. Gehe dann in c:geo Menü - Einstellungen - Karte und stelle sicher, dass du für den “Ordner mit Kartendesigns” einen Ordner gewählt hast, der wirklich nur die Design-Dateien (Themes) und keine weiteren Daten (z.B. Offline-Karten, weitere Dateien) enthält. Im Zweifel setze den Ordner erstmal auf den Standardwert.

  2. Wenn c:geo, sogar nachdem du einige Minuten wartest, komplett im Startbildschirm eingefroren ist, dann öffne bitte einen Dateiexplorer und suche den Ordner, den du als “Ordner mit Kartendesigns” in c:geo ausgewählt hast. Benenne diesen Ordner um oder verschiebe ihn an eine andere Stelle, damit c:geo keinen Zugriff mehr darauf hat.

Nachdem du eine der beiden Workarounds angewendet hast, sollte c:geo wieder normal starten.

If you are using a device running Android 12 you might experience, that c:geo is not offered as target app (anymore) when tapping a geocaching related link e.g. from your email. Instead the link is opened in another app or your browser without giving you a choice.

This is caused by the fact, that in Android 12 Google removed the dialog to let the user choose which app to use for certain web links. Instead the browser or an app which officially registered for that specific weblink is automatically used.

You can change this by going to your device app settings, open the c:geo app settings and manually select what URLs (web links) you allow c:geo to open. Unfortunately in Android 12 you can only set this as permanently (no longer asking each time you tap such link).

Wenn du ein Gerät mit Android 12 nutzt, kann es passieren, dass c:geo nicht (mehr) als Ziel-App angeboten wird, wenn ein Geocaching-bezogener Weblink (z.B. aus einer Mail) angetippt wird. Stattdessen wird der Link in einer anderen App oder deinem Browser geöffnet, ohne dir die Wahl zu lassen.

Dies wird dadurch verursacht, dass Google den Dialog, der den Nutzer die gewünschte App auswählen lässt, entfernt hat. Stattdessen wird der Link im Browser oder einer App geöffnet, die sich für diesen Web-Link offiziell registriert hat.

Du kannst dies ändern, in dem du die App-Einstellungen deines Gerätes und dort die c:geo App-Einstellungen öffnest und dort manuell festlegst, für welche URLs (Web-Links) du c:geo erlaubst genutzt zu werden. Dies ist leider bei Android 12 nur noch dauerhaft festlegbar (keine Auswahl beim Tippen eines solchen Links).

Getting started
Erste Schritte

You can find information about how to get started with c:geo in our user guide.

Informationen zur Nutzung von c:geo findest du in unserem Benutzerhandbuch.

c:geo is only using the login details you specified on the geocaching website.

You must go to the geocaching website to reset your password. After you successfully restored your password there, please go to c:geo settings and enter the new login data.

For example on geocaching.com you can reset your password on this page. If you forgot your username you can request it on this page.

c:geo nutzt nur deine Nutzerdaten, die du auf der Geocaching-Webseite festgelegt hast.

Du musst also auf die Geocaching-Webseite gehen, um dein Passwort zurückzusetzen. Nachdem du es dort erfolgreich zurückgesetzt hast, gehe bitte in die c:geo-Einstellungen und gib die neuen Nutzerdaten dort ein.

Für geocaching.com kannst du beispielsweise auf dieser Seite dein Passwort zurücksetzen. Wenn du deinen Benutzernamen vergessen hast, kannst du ihn auf dieser Seite abfragen.

Please check this page of user guide, which provides detailed help in case of login problems.

Bitte schaue dir diese Seite unseres Benutzerhandbuchs an, die eine detailierte Hilfestellung im Falle von Anmeldeproblemen enthält.

Attention:
This procedure will delete all stored caches and app settings!

  1. If needed, perform a backup of your caches in Menu → Settings → Backup/Restore
  2. Go to your Android settings (not c:geo settings) and select Apps or Appmanager → c:geo → “Delete data”
  3. On the next start of c:geo it will be back to factory settings and take you directly to the login screen.
  4. Enter your login data for the desired geocaching website
  5. Restore your backup (You will be asked for restoring once you enter the main screen of c:geo)

Achtung:
Diese Prozedur löscht alle gespeicherten Caches und App-Einstellungen!

  1. Wenn benötigt, führe eine Sicherung der Caches unter Menü → Einstellungen → Sicherung/Wiederherstellung durch.
  2. Gehe in deine Android-Einstellungen (nicht die c:geo-Einstellungen) und wähle Apps oder Anwendungsmanager → c:geo → Daten löschen
  3. Beim nächsten Start von c:geo sind die Werkseinstellungen wieder hergestellt und es erscheint der Anmeldebildschirm.
  4. Gib deine Nutzerdaten für die gewünschte Geocaching-Plattform ein
  5. Stelle ggf. deine Sicherung wieder her (du wirst im Hauptmenü von c:geo nach der Wiederherstellung gefragt)
General
Allgemeines

Starting with 2020.09.02-RC c:geo does now support an offline find count. This means, that your find count will be incremented also for offline logs. This way you can use the signature template [NUMBER] also for offline logs.

To remind you of existing offline logs those are shown separate to your online find count. If this offline number shows up unexpected, you might have some offline logs from the past still stored in c:geo. Open the list “History” and filter “Status” - “Has Offline Log=YES” to see the caches causing this.

If you do no longer need these offline logs you can clear them by selecting Menu → Manage caches → Clear offline logs while on the history list.

Ab Version 2020.09.02-RC unterstützt c:geo einen Offline-Fundzähler. Das bedeutet, dass deine Fundzahl auch für Offlinelogs hochgezählt wird. Auf dieser Weise kannst du die Signatur-Vorlage [NUMBER] nun auch für Offlinelogs nutzen.

Um dich an die existierenden Offlinelogs zu erinnern, werden diese separat zu deiner Online-Fundzahl angezeigt. Wenn diese Offline-Fundzahl unerwartet angezeigt wird, hast du wahrscheinlich noch vergangene Offlinelogs in c:geo gespeichert. Öffne die Liste “Verlauf” und filtere nach “Status” - “Hat Offline-Log=JA”, um die Caches zu sehen, die dies verursachen.

Wenn du diese Offline-Logs nicht mehr benötigst, kannst du sie löschen, indem du Menü → Caches verwalten → Offline-Logs löschen wählst, während du auf der Liste “Verlauf” bist.

c:geo uses metric units by default but should detect automatically if your phones default is set to imperial units.

You can also manually select your preference in c:geo settings:
c:geo Menu → Settings → Appearance → “Use Imperial units”

c:geo nutzt als Standard das metrische System, sollte sich aber automatisch den Telefon-Einstellungen anpassen.

Du kannst das gewünschte System aber auch in den c:geo-Einstellungen setzen:
c:geo Menü → Einstellungen → Erscheinungsbild → “Imperiale Einheiten”

In order to minimize the network traffic c:geo downloads caches only once and stores them temporary or permanently (if you save them on your list).

So if you miss some information (e.g. newest logs are missing, description has changed, etc.) please refresh the stored cache by selecting the “Refresh” button on the cache detail page.

Um den Netzwerk-Verkehr zu minimieren, lädt c:geo die Caches nur einmalig herunter und speichert sie temporär oder permanent (wenn du sie in deinen Listen speicherst).

Wenn du also einige Informationen vermisst (z.B. die neuesten Logs fehlen, die Beschreibung hat sich geändert, usw.), aktualisiere bitte den gespeicherten Cache, indem du die Schaltfläche zum Aktualisieren auf der Cache-Details Seite wählst.

The initial idea of c:geo is to provide a free (and open-source) app for mobile geocaching for everybody.
What would change with the API?

  • c:geo only for premium members
  • No support for Opencaching or other platforms than geocaching.com
  • Groundspeak advertisements

There would also be problems with the development:

  • The API requires a private key for the app. But c:geo is open source. There are a lot of independent developers, but only one would get the key. All other developers would not be able to test what they do.
  • c:geo would no longer be open source
  • Only a few core developers would be allowed
  • Much slower development would result from that

While Groundspeak’s API would fix some of our current problems, c:geo would then force users to pay money to a corporation. This is not the open-source spirit. If Groundspeak says OK to our ideas then c:geo might have use the API someday…

Die ursprüngliche Idee von c:geo ist es, eine kostenlose (und quelloffene) Anwendung zum mobilen Geocaching für alle zur Verfügung zu stellen.
Was würde sich mit dem API ändern?

  • c:geo nur für Premium-Mitglieder
  • Keine Unterstützung von Opencaching oder anderen Plattformen außer geocaching.com
  • Groundspeak-Werbung

Es würde auch Probleme bei der Entwicklung geben:

  • Das API benötigt einen privaten Schlüssel für die App, aber c:geo ist quelloffen. Es gibt eine Menge unabhängiger Entwickler, aber nur einer davon würde über den Schlüssel verfügen. Alle anderen Entwickler wären nicht in der Lage zu testen, was sie machen.
  • c:geo wäre nicht mehr quelloffen
  • Nur wenige Haupt-Entwickler wären erlaubt
  • Wesentlich langsamere Entwicklung wäre das Resultat davon

Obwohl das API von Groundspeak einige unserer aktuellen Probleme beheben würde, würde c:geo die Nutzer dann zwingen Geld an eine Firma zu zahlen. Das entspricht nicht dem Geist der quelloffenen Anwendungen. Wenn Groundspeak mit unseren Ideen einverstanden ist, könnte c:geo eines Tages auch das API nutzen…

c:geo is accessing the geocaching website as a customized Internet browser.
To retrieve the information from the website it needs to have reliable information. Therefore c:geo will change the language to English when logging in, because it cannot support all different languages.

Feel free to change the language on the website back to your desired language anytime when using it. c:geo will detect this and automatically switch back to English on the next login.

c:geo greift auf die Geocaching-Webseite als maßgeschneiderter Internet-Browser zu.
Um Informationen von der Webseite abzurufen, benötigt es verlässliche Informationen. Daher ändert c:geo die Spracheinstellung beim Einloggen auf Englisch, da es nicht möglich ist, alle verschiedenen Sprachen zu unterstützen.

Du kannst jederzeit die Sprache auf der Webseite wieder auf deine gewünschte Sprache umstellen, wenn du sie benutzt. c:geo wird dies feststellen und beim nächsten Einloggen wieder auf Englisch zurückschalten.

No, this is not possible and we do not have plans to implement this on short term. Please use the geocaching website to edit your log after you posted it.

Nein, das ist nicht möglich und wir planen derzeit nicht dies einzubauen. Bitte nutze für das Bearbeiten von Logs, die du schon gesendet hast, die Geocaching-Webseite.

There are two main things we are storing on your device:

  1. The geocache database containing basically the content of your lists:

    You may store the database of c:geo either system internally or in a directory on your user storage.

    You can change the database location in Menu → Settings → Offline Data → “Database location”.
    As the database availability is critical for using c:geo and the typical size is only some megabyte, we decided to forbid moving it to the external SD card. If you enable the option “On user storage” the database will be moved to the folder /Android/data/cgeo.geocaching/files/databases (may vary depending on your device).

  2. The additional data (e.g. images, maps) for all the caches stored in the database:

    This additional data can be much larger as it contains the images of the cache description and (optionally) and the images retrieved from logs.
    By default this data is stored on the internal user storage in /Android/data/cgeo.geocaching/files/GeocacheData/.

    You can move this data to your external SD card in Menu → Settings → Offline Data → “Geocache Data Directory”.
    If your device supports using the external SD card this menu option will show you the available target directories as well as the current size of your geocache data and the available space on the target directories.

    Please consider the following when you decide to store the geocache data on your external SD card:

    • The initial moving of the geocache data might take a long time depending on the amount of data to be moved. Please do not interrupt the process and make sure your device is sufficiently charged.
    • If you remove the external SD card or the SD card is full the additional geocache data will no longer be available and c:geo might no longer work as expected.

Es gibt hauptsächlich zwei Dinge, die wir auf deinem Gerät speichern:

  1. Die Geocache-Datenbank, welche grob gesagt den Inhalt deiner Listen enthält:

    Diese Datenbank wird entweder systemintern oder in einem Ordner im Benutzerspeicher abgelegt.

    Du kannst den Speicherort über Menü → Einstellungen → Offline-Daten → “Datenbank-Speicherung” ändern.
    Da die Verfügbarkeit der Datenbank kritisch für die Nutzung von c:geo ist und die typische Größe nur wenige Megabyte beträgt, haben wir entschieden ein Verschieben der Datenbank auf die externe SD-Karte zu verbieten. Wenn du die Option “Auf Benutzerspeicher” aktivierst, wird die Datenbank in den Ordner /Android/data/cgeo.geocaching/files/databases (variiert je nach Gerät) verschoben.

  2. Die zusätzlichen Daten (z.B. Bilder, Karten) für alle gespeicherten Caches in der Datenbank:

    Diese zusätzlichen Daten können viel größer sein, da sie die Bilder der Cachebeschreibung und (optional) und die Logbilder enthalten. Die Daten werden standardmäßig auf dem internen Benutzerspeicher abgelegt unter /Android/data/cgeo.geocaching/files/GeocacheData/.

    Du kannst diese Daten über Menü → Einstellungen → Offline-Daten → “Geoache-Daten Verzeichnis” auf die externe SD-Karte verschieben.
    Wenn dein Gerät die Nutzung einer externen SD-Karte hierfür unterstützt, zeigt dieses Menü die verfügbaren Zielverzeichnisse sowie die Größe deiner Geocache-Daten und den verfügbaren Speicherplatz in den Zielverzeichnissen an.

    Bitte berücksichtige das Folgende, wenn du dich dafür entscheidest die Geocache-Daten auf der externen SD-Karte zu speichern:

    • Das Verschieben der Geocache-Daten kann, je nach Menge der zu verschiebenden Daten, eine ganze Weile dauern. Bitte unterbrich diesen Prozess nicht und stelle sicher, dass dein Gerät ausreichend geladen ist.
    • Wenn du die externe SD-Karte entfernst oder sie voll ist, werden die Geocache-Daten nicht mehr verfügbar sein und c:geo könnte nicht mehr so wie erwartet funktionieren.

No, the login via Facebook or Google is an option on the geocaching website only. In order to login to geocaching.com via c:geo you need to enter the username and password dedicated to the website.

In case you currently only use Facebook or Google to login to geocaching.com, you have to go to the Password Reset Page to set up a regular password first. Please note, that you have to logout from the Geocaching.com website first to reach the password reset page. After you got this password you can use it together with your username to log in with c:geo.

Nein, die Anmeldung über Facebook oder Google ist nur auf der Geocaching-Webseite möglich. Um dich in c:geo bei geocaching.com anzumelden, benötigst du einen Benutzernamen und Passwort von dieser Seite.

Wenn du dich bislang nur über Facebook oder Google bei geocaching.com angemeldet hast, gehe bitte auf ihre Passwort-Reset Seite und fordere dort ein reguläres Passwort an. Bitte beachte, dass du dich erst auf der Geocaching-Seite ausloggen musst, um die Passwort-Reset Seite zu erreichen. Wenn du dieses Passwort erhalten hast, kannst du es zusammen mit deinem Benutzernamen in c:geo für die Anmeldung verwenden.

No, currently c:geo does only support Twitter as a social network. As the development team has limited resources and is focusing on new geocaching features, we currently do not have plans to implement a Facebook connection.

However, if you are Twitter user already and/or you are looking for a way to post your findings to Facebook, please note that there is a possibility to link Twitter to Facebook. Doing so all your tweets will also be posted on Facebook (including the c:geo tweets).

You can find more info on the Twitter support website.

Nein, momentan unterstützt c:geo nur Twitter als soziales Netzwerk. Da das Entwickler-Team nur begrenzte Ressourcen hat, fokussieren wir uns auf neue Geocaching-Features und habe keine Pläne eine Facebook-Verbindung in c:geo zu integrieren.

Dennoch gibt es einen Weg auf Facebook zu posten, wenn du bereits Twitter-Nutzer bist, da du Twitter mit Facebook verknüpfen kannst. Wenn du dies machst, werden alle Tweets auch auf Facebook gepostet (inklusive der c:geo-Tweets).

Mehr Informationen dazu findest du auf der Twitter-Support Webseite.

We are using a crowd sourced translation platform to improve the translation and even include new languages. If you see untranslated (i.e. English) or wrong strings or your language is not even supported, you are invited to contribute on this platform!

Just create a free account on Crowdin and start contributing translations or vote for existing proposals to the c:geo Crowdin Project.

Wir nutzen eine offene Übersetzungs-Plattform, um die Übersetzungen in c:geo zu verbessern und sogar neue Sprachen zu implementieren. Wenn dir nicht übersetzte (also nur in Englisch vorhandene) oder falsche Wörter auffallen oder deine Sprache noch gar nicht unterstützt wird, bist du eingeladen uns auf dieser Plattform zu unterstützen!

Lege dazu einfach einen kostenlosen Zugang bei Crowdin an und füge Übersetzungen hinzu oder stimme über existierende Vorschläge in unserem c:geo-Crowdin-Projekt ab.

Publishing a new cache with c:geo is not possible and there are no plans to implement this function. However you can still use c:geo to record waypoints to help you planning your cache hide. To do so simply use the ‘Go to’ function which offers a history of the coordinates you entered there.

There are also other apps available on Google Play helping you to record and average coordinates for your new cache (e.g. GPS Averaging or Geocache Placer).

In order to e.g. beta-test an unpublished cache you will not be able to access the cache online (because it is unpublished) but you can import the cache via GPX or add the cache waypoints manually to another cache already stored on your device. Furthermore you can view your own unpublished caches with c:geo by searching for its geocode online.

Das Veröffentlichen eines Caches mit c:geo ist nicht möglich und es gibt keine Pläne diese Funktion zu integrieren. Allerdings kannst du c:geo nutzen, um Wegpunkte zu speichern, was dir bei der Cacheplanung hilft. Um dies zu tun, nutze einfach die “Gehe zu”-Funktion, die dir eine Historie der dort eingegebenen Koordinaten zur Verfügung stellt.

Es gibt auch andere Apps auf Google Play, die dir helfen Koordinaten für deinen neuen Cache zu mitteln und zu speichern (z.B. GPS Averaging oder Geocache Placer).

Wenn du z.B. einen Beta-Test eines noch nicht veröffentlichten Caches machen möchtest, kannst du noch nicht Online auf den Cache zugreifen (da er noch nicht veröffentlicht ist), aber du kannst den Cache per GPX-Datei importieren oder die Wegpunkte manuell zu einem auf deinem Gerät gespeicherten Cache hinzufügen. Weiterhin kannst du deine eigenen unveröffentlichten Caches mit c:geo öffnen, indem du online nach dem Geocode suchst.

If you select the menu icon to send your log and you get a message saying “Download of data in progress…” the log page on the server was not yet loaded. Check if you have an Internet connection and wait a moment until the required data has been loaded and then try again to send your log.

In case you cannot establish an Internet connection or the geocaching server is down you can also select to just save the log on your device and send it later by accessing the log page in c:geo once again. To do this just press back on your device, the log will automatically be saved.

You can also batch submit offline stored logs as fieldnotes to the geocaching website at a later point of time.

Wenn du die Schaltfläche zum Senden deines Logs wählst und die Nachricht “Daten werden heruntergeladen…” siehst, wurde die Logseite noch nicht vom Server geladen. Prüfe, ob du eine Internetverbindung hast und warte einen Moment bis die notwendigen Daten geladen wurden, bevor du es erneut versuchst.

Wenn du keine Internetverbindung herstellen kannst oder die Geocaching-Webseite nicht erreichbar ist, kannst du auch auswählen dein Log auf dem Gerät zu speichern. Um dein Log auf dem Gerät zu speichern, drücke einfach die Zurück-Taste. Um es später zu senden, rufe erneut die Logseite in c:geo auf.

Du kannst gespeicherte Logs auch zu einem späteren Zeitpunkt in einem Rutsch als Feldnotizen auf die Geocaching-Webseite hochladen.

Besides geocaching.com c:geo is also supporting opencaching platforms for several countries. If you activate the opencaching service in the c:geo settings the nearby search will also provide you the nearest opencaching caches.

If you however accidentally activate an opencaching platform of a foreign country (e.g. you are living in Germany and have activated opencaching.ro for Romania) you will see caches some hundred kilometers away in the nearby list as those are the nearest caches on this platform. In this case please deactivate the unneeded opencaching platforms in:
Menu → Settings → Services → opencaching.xx

Neben geocaching.com unterstützt c:geo auch Opencaching-Plattformen in verschiedenen Ländern. Wenn du den Opencaching-Dienst in den c:geo-Einstellungen aktivierst, dann liefert die Nahbereichssuche auch die nächstgelegenen Opencaching-Caches zurück.

Wenn du nun allerdings eine Opencaching-Plattform in einem anderen Land aktivierst (z.B. du wohnst in Deutschland, aber hast opencaching.ro für Rumänien aktiviert), werden in der Nahbereichsliste auch Caches dieser Plattform angezeigt, die mehrere hundert Kilometer entfernt liegen, da dies die nächstgelegenen Caches auf dieser Plattform sind. In diesem Fall deaktiviere bitte die nicht benötigten Opencaching-Plattformen unter:
Menü → Einstellungen → Dienste → opencaching.xx

c:geo supports adding caches to the ignore list on geocaching.com.
As this is a premium feature of geocaching.com it can only be used by premium members.

To add a cache to your ignore list open the cache details in c:geo and use Menu → Ignore Cache. Afterwards this cache will no longer be returned in searches and on the live map in c:geo. Additionally it will be deleted from your device if it was stored before.

Unignoring the cache will only be possible by accessing your list of ignored caches on your geocaching.com bookmark page and removing the cache from this list.

c:geo unterstützt es Caches zur Ignore-Liste auf geoaching.com hinzuzufügen.
Da dies eine Premium-Funktion auf geocaching.com ist, kann sie nur von Premium-Mitgliedern genutzt werden.

Um einen Cache zu deiner Ignore-Liste hinzuzufügen, öffne die Cache-Details in c:geo und nutze Menü → Cache ignorieren. Danach wird dieser Caches nicht mehr in den Suchergebnissen und auf der Live-Karte angezeigt. Weiterhin wird er von deinem Gerät gelöscht, wenn er vorher gespeichert war.

Diesen Cache nicht mehr zu ignorieren, ist nur noch möglich, indem du die Liste der ignorierten Caches in deiner Lesezeichen-Übersicht auf geocaching.com öffnest und den Cache von dieser Liste löscht.

c:geo is only a client for several geocaching platforms and does not hold own accounts or logins. To delete or disable your account you have to consult the website of the geocaching platform (e.g. on this page of geocaching.com).

c:geo ist nur ein Browser für verschiedene Geocaching-Plattformen und hat keine eigenen Zugänge oder Anmeldungen. Um deinen Zugang zu deaktivieren oder löschen, musst du die Webseite der von dir genutzten Geocaching-Plattform aufsuchen (z.B. diese Seite auf geocaching.com).

Most of the time when you solve a puzzle for a mystery cache you might want to store the real final coordinates until you go out and log the cache. Although each user might handle this different, we recommend to use a helpful feature of geocaching.com:

Premium members of geocaching.com can store the real final coordinates of solved mystery caches (also working for all other cache types) on the website by tapping on the small pencil icon right next to the listing coordinates.
Once you have stored the real final coordinates on the website they will also be available in c:geo once you store/refresh the cache. This means, that c:geo will display the cache icon on the real final coordinates and only have an additional waypoints referring to the listing coordinates.

Of course this is also working the other way around:
Open a cache in c:geo and create a new waypoint with the real final coordinates. Before saving the waypoint tap the selection “Set as cache coordinates in c:geo and on website”.
Once you saved the waypoint the real final coordinates will be uploaded to the website.

In den meisten Fällen möchtest du nach dem Lösen eines Rätsels für einen Mystery-Cache die realen Final-Koordinaten speichern, bis du nach draußen gehst und den Cache loggst. Obwohl dies jeder Nutzer unterschiedlich handhabt, empfehlen wir eine hilfreiche Funktion von geocaching.com zu nutzen:

Als Premium-Mitglied von geocaching.com kannst du die realen Final-Koordinaten der gelösten Mystery-Caches (aber auch für alle anderen Cache-Typen) auf der Webseite abspeichern, indem du das kleine Bleistift-Symbol direkt neben den Listing-Koordinaten nutzt.
Nachdem du dort die realen Final-Koordinaten gespeichert hast, sind diese auch in c:geo verfügbar, wenn du den Cache speicherst bzw. aktualisierst.

Das bedeutet, dass c:geo das Cache-Symbol an den realen Final-Koordinaten anzeigt und die Listing-Koordinaten nur noch als weiterer Wegpunkt des Caches angezeigt werden.

Natürlich funktioniert das auch andersherum:
Öffne einen Cache mit c:geo und erstelle einen neuen Wegpunkt mit den realen Final-Koordinaten. Bevor du diesen speicherst, wähle die Option “Als Cache-Koordinaten in c:geo und auf der Webseite setzen” aus.
Nachdem du den Wegpunkt gespeichert hast, werden die realen Final-Koordinaten auf die Webseite hochgeladen.

When importing caches via GPX file (e.g. download a pocket query) some data is missing. That is because the GPX file format does not contain all information which is available online.

The following information is missing or incomplete:

  • Some logs (only the 5 recent logs are provided)
  • Friends / Own logs
  • Favorite points
  • Spoiler and Log images
  • Status of your watchlist
  • GCVote rating
  • Trackable inventory

This information can be downloaded by manual “Refresh”, either individually cache by cache or for all caches in a list.

Wenn du Caches als GPX-Datei (z.B. Herunterladen einer Pocket-Query) importierst, fehlen einige Daten. Das ist so, weil das GPX-Dateiformat nicht jede Information enthält, die online verfügbar ist.

Die folgenden Informationen fehlen oder sind nicht komplett:

  • Einige Logs (nur die fünf neuesten Logs werden mitgeliefert)
  • Freundes- und eigene Logs
  • Favoritenpunkte
  • Spoiler- und Logbilder
  • Status deiner Beobachtungsliste
  • GCVote-Bewertung
  • Trackable-Inventar

Diese Informationen kannst du mit einer Aktualisierung einzelner oder der gesamten Cache-Liste herunterladen.

If you have a given coordinates plus direction and distance you have to perform a projection to obtain the resulting coordinates.

To perform a projection simply add a new waypoint to a cache, enter the start coordinates and fill the field for distance and direction accordingly. If you save this it will result in a waypoint with the target coordinates.

If you want to perform a projection on an existing waypoint this is only possible if the waypoint is user defined. If it is a waypoint defined by the owner you need to duplicate the waypoint to a user defined waypoint at first by selecting “Duplicate waypoint” after tapping on its coordinates.

Wenn du vorgegebene Koordinaten plus Richtung und Entfernung hast, musst du eine Projektion durchführen, um die resultierenden Koordinaten zu ermitteln.

Um eine Projektion durchzuführen, füge einfach einen neuen Wegpunkt zu einem Cache hinzu, gebe die Start-Koordination ein und nutze die Felder für Entfernung und Richtung entsprechend. Beim Speichern wird dann ein Wegpunkt an den Ziel-Koordinaten erzeugt.

Wenn du eine Projektion für einen existierenden Wegpunkt durchführen willst, funktioniert dies nur bei nutzerdefinierten Wegpunkten. Wenn der Wegpunkt vom Besitzer vorgegeben ist, musst du zuerst den Wegpunkt duplizieren. Dazu wähle “Dupliziere Wegpunkt” nachdem du auf die Koordinaten des Wegpunktes geklickt hast.

If this is happening to you, please check that your device has the correct date, time and time zone information. For security reasons the Opencaching API will reject requests which are not matching the server time (± 5 minutes).

On some devices the Internet browser does not correctly redirect back to c:geo after you logged in on the opencaching website but tries to open a website like “callback://www.cgeo.org[…]”. This is a faulty behavior of the Internet browser you are using, please try another Internet browser application to perform the authorization.

Wenn du dieses Problem hast, prüfe bitte, ob dein Gerät das korrekte Datum, Zeit und Zeitzone hat. Aus Sicherheitsgründen lehnt das Opencaching-API jede Anfrage ab, die nicht der Server-Zeit (± 5 Minuten) entspricht.

Auf einigen Geräten leitet der Internet-Browser die Anfrage nicht korrekt an c:geo zurück, nachdem du dich auf der Opencaching-Webseite angemeldet hast, sondern öffnet eine Webseite wie z.B. “callback://www.cgeo.org[…]”. Das ist ein fehlerhaftes Verhalten des Internet-Browsers, den du nutzt. Bitte versuche eine andere Internet-Browser-App, um die Authentisierung durchzuführen.

Installation and update
Installation und Aktualisierung

c:geo is shown as “Not supported” for your device on Google Play:

This means that either your device is running on an Android version below 4.1 or it does not support GPS.

Android versions below 4.0 are no longer supported by c:geo.

If you are on a minimum Android version of 4.1 but your device has no GPS and you still want to install c:geo on it, you have to install c:geo manually by downloading the APK file here. But be aware, that you cannot navigate to caches without GPS!

c:geo wird als “Nicht unterstützt” für das Gerät auf Google Play angezeigt:

Dies bedeutet, dass dein Gerät entweder mit einer Android-Version kleiner als 4.1 läuft oder kein GPS unterstützt.

Android-Versionen kleiner als 4.1 werden von c:geo nicht mehr unterstützt.

Wenn du ein Gerät mit einer Android-Version von mindestens 4.0 nutzt, das aber kein GPS unterstützt, und dennoch c:geo darauf installieren möchtest, musst du c:geo manuell durch Herunterladen der APK-Datei installieren. Bitte beachte, dass eine Navigation zu einem Cache ohne GPS nicht möglich ist!

If you see this message your device will no longer be supported in upcoming c:geo versions. We decided to drop the support of Android versions below 5.0. Only a very minor percentage of our users is affected.

The reason for this is, that we want to include more features and further improve usability and stability. Newer Android versions offer a lot more possibilities which we simply cannot use if we have to be compatible to Android 4.

There will be no more c:geo updates for devices below Android 5.0. Therefore some online functions do no longer work, or might fail in future. You can however still use c:geo for offline Geocaching (e.g. by importing GPX files and exporting field notes).

Please check if the manufacturer of your device offers an update for your device. If there is no official update it may also be possible to use a Custom ROM if it is available for your device. If nothing can be done to update your device, you should consider using a new(er) device running on an Android version as recent as possible.

Wenn du diese Nachricht siehst, wird dein Gerät in zukünftigen Versionen von c:geo nicht länger unterstützt. Wir haben uns entschieden, die Unterstützung von Android-Versionen kleiner als 5.0 aufzugeben. Nur ein sehr geringer Prozentsatz unserer Nutzer ist davon betroffen.

Der Grund dafür ist, dass wir neue Features einführen und Stabilität und Nutzbarkeit weiter verbessern wollen. Neuere Android-Versionen bieten viel mehr Möglichkeiten, die wir einfach nicht nutzen können, wenn wir zu Android 4 kompatibel sein müssen.

Es wird keine weiteren c:geo Aktualisierungen für Geräte unter Android 5.0 geben. Daher funktionieren einige Online-Funktionen nicht mehr, oder könnten zukünftig nicht mehr funktionieren. Du kannst jedoch weiterhin c:geo für Offline-Geocaching nutzen (z.B. durch Import von GPX-Dateien und Export von Feldnotizen).

Prüfe, ob der Hersteller deines Gerätes eine Aktualisierung anbietet. Wenn es keine offizielle Aktualisierung gibt, kann es dennoch möglich sein, ein Custom-ROM zu nutzen, wenn es für dein Gerät verfügbar ist. Wenn nichts zu machen ist, solltest du überlegen ein neu(er)es Gerät zu nutzen, dass mit einer möglichst aktuellen Android-Version ausgestattet ist.

c:geo needs the following permissions to do its job and will only use them for that purpose:

  1. Location

    Of course c:geo needs access to the GPS on your device to locate your position and calculate distance and direction to geocaches.

  2. Photos/Media/Files

    c:geo will write data onto your phone storage or SD card as soon as you save geocaches for offline use. Furthermore c:geo will use your phone storage for import and export of files and reading of offline maps.

c:geo benötigt die folgenden Rechte, um seine Arbeit zu erledigen und nutzt diese nur zu diesem Zweck:

  1. Lokalisierung

    Natürlich benötigt c:geo Zugriff auf das GPS deines Gerätes, um die Position zu bestimmen und Entfernungen zu Geocaches zu berechnen.

  2. Fotos/Medien/Dateien

    c:geo schreibt Daten in deinen Telefonspeicher oder die SD-Karte, sobald Geocaches zur Offline-Nutzung gespeichert werden. Weiterhin nutzt c:geo den Telefonspeicher für Import und Export von Dateien und das Lesen von Offline-Karten.

Generally we do not recommend to install an outdated version of c:geo, because it might no longer work as expected as newer versions often include adaptions to changed functions of the geocaching platforms. We strongly recommend not to go back but to apply all updates as soon as they are available.

We cannot guarantee that older versions will still work!

If you however still want to install an old version (e.g. for testing purposes) you can find a version history with download option in our GitHub Release History. Please be aware that you need to uninstall a newer version of c:geo on your device before installing an older version as downgrading is not possible.

Generell empfehlen wir keine veraltete Version zu installieren, da diese nicht mehr länger so funktionieren könnte wie erwartet. Neuere Versionen enthalten oft Anpassungen an geänderte Funktionen auf der Geocaching-Plattform. Daher empfehlen wir wirklich dringend, nicht auf eine alte Version zu setzen, sondern alle Aktualisierungen zu installieren, sobald sie verfügbar sind.

Wir können nicht garantieren, dass ältere Versionen noch funktionieren!

Wenn du dennoch eine alte Version installieren möchtest (z.B. zu Testzwecken), findest du die Versionshistorie mit Download-Option in unserer Github Release-Historie. Bitte beachte, dass eine neuere Version vor der Installation einer älteren Version deinstalliert werden muss. Ein Downgrade ist nicht möglich.

You can download the newest version of c:geo directly to your device from here.

Du kannst die neueste Version von c:geo auch direkt hier herunterladen.

No, c:geo is written for Android and has more than 50,000 lines of code. We will not port it to iOS or other non Android systems because it is too much work. Furthermore the iOS AppStore / Apple is very restrictive and most of us don’t like it.

But c:geo is open source! That means that everyone can get the code from GitHub and rewrite it for other operating systems. Feel free to port (and maintain) it, but be aware of the open source license terms.

Nein, c:geo ist für Android geschrieben und hat mehr als 50.000 Code-Zeilen. Wir werden es nicht nach iOS oder auf andere Nicht-Android-Systeme portieren, weil es für uns einfach zu viel Arbeit ist. Weiterhin ist der iOS-Appstore bzw. Apple sehr restriktiv und die meisten von uns mögen das nicht.

Aber c:geo ist quelloffen! Das bedeutet, dass jeder den Quellcode von GitHub beziehen und ihn dann für andere Betriebssysteme umschreiben kann. Du kannst gerne den Code portieren (und warten), aber beachte die OpenSource-Lizenzbedingungen

Sometimes users are asking us how to clone the content in their c:geo installation from one device to another (e.g. in case they got a new device).

Our user guide provides a step by step procedure for this: Migrate c:geo to another device

Manchmal fragen uns Nutzer, wie sie den Inhalt ihrer c:geo-Installation von einem Gerät zu einem anderen duplizieren (z.B. wenn sie ein neues Gerät bekommen haben).

Unser Benutzerhandbuch enthält eine Schritt-für-Schritt Anleitung hierfür: c:geo auf ein anderes Gerät migrieren

GPS and Navigation
GPS und Navigation

Android has different mechanisms to provide location information to apps:

  1. Network based location information derived from Wi-Fi signals and mobile networks
  2. GPS position information derived from the device GPS receiver

You should make sure to enable both of these sources to get the best possible location information in c:geo in every situation. This can usually be done in your device settings (not in c:geo itself) in a menu called “Locations” or similar. You can also reach this menu by tapping on the GPS status shown on the lower corner of the c:geo main screen.

Please select all possible sources in that menu or (in newer Android versions) select the “High accuracy mode”. Furthermore you should check if your device supports “Google Play Services” and eventually enable the usage of that in c:geo:
Menu → Settings → System → “Use Google Play Services”

Android hat verschiedene Mechanismen, um Lokalisierungs-Informationen an Apps zu liefern:

  1. Netzwerkbasierte Lokalisierung abgeleitet aus WLAN-Signalen und den Mobilfunknetzen
  2. GPS-Positionsinformationen abgeleitet aus dem GPS-Empfänger deines Gerätes

Stelle sicher, dass du beide Quellen aktiviert hast, um in jeder Situation die bestmögliche Positionsbestimmung in c:geo zu erhalten. Dies kann normalerweise in den Geräte-Einstellungen (nicht in c:geo selbst) in einem Menü namens “Lokalisierung” oder ähnlich ausgewählt werden. Diese Einstellungen erreichst man auch mit einem Klick auf den GPS-Status in der unteren Ecke des c:geo-Hauptmenüs.

Bitte wähle dort alle verfügbaren Quellen oder (in neueren Android-Versionen) wähle den Modus “Hohe Genauigkeit”. Weiterhin solltest du prüfen, ob dein Gerät die “Google Play-Dienste” unterstützt und ggf. deren Nutzung in den c:geo-Einstellungen aktivieren:
Menü → Einstellungen → System → “Google Play-Dienste nutzen”

Of course c:geo needs quite some battery power as it utilizes almost all sensors of your device to always determine the current position and direction as needed for Geocaching. Nevertheless we implemented sophisticated methods to optimize the power consumption over the last years. If you want to further minimize the battery consumption you can additionally active the low-power mode as described in this FAQ entry.

Natürlich verbraucht c:geo einiges an Akkuladung, da es fast alle Sensoren des Gerätes verwendet, um ständig die für das Geocaching notwendige aktuelle Position und Richtung zu bestimmen. Dennoch haben wir in den letzten Jahren hochentwickelte Methoden integriert, um den Akkuverbrauch zu optimieren. Wenn du den Akkuverbrauch weiter minimieren möchtest, kannst du zusätzlich, wie in diesem FAQ-Eintrag beschrieben, den Energiesparmodus aktiveren.

Your assumption is probably based on the fact that your Android battery statistics sometimes show a high percentage of battery drain for c:geo even if you did not recently use it. This is caused by a well-known bug within these measurement routines in Android: Sometimes the statistic collector misses to detect when an app stops using the phone sensors (this affects not only c:geo but all apps with high sensor usage). Because of this it keeps counting the app as running and consuming power for the sensors even if it was closed long time ago. These faulty battery statistics will only be “fixed” by a restart of your device.

Deine Annahme beruht vermutlich darauf, dass deine Android Batterie-Statistik manchmal für c:geo eine hohe Prozentzahl des Akkuverbrauchs anzeigt auch wenn du c:geo nicht kürzlich genutzt hast. Dies wird durch einen wohlbekannten Fehler in den Messroutinen von Android verursacht:

Manchmal verpasst der Statistik-Sammler festzustellen, dass eine App aufhört die Telefon-Sensoren zu verwenden (dies betrifft nicht nur c:geo sondern alle Apps mit hoher Sensor-Nutzung). Darum zählt er diese App weiterhin als aktiv und Strom für Sensoren verbrauchend, selbst wenn sie bereits vor längerer Zeit geschlossen wurde. Diese fehlerhaften Akku-Statistiken können nur “behoben” werden, indem man das Gerät neu startet.

While you are using c:geo GPS should always be active except if you are in the settings menu. Only if you put your device to standby (switch off the screen) or switch to another app GPS will be deactivated to save battery. We have no plans to change this behavior or introduce another setting for this. If you wish to keep GPS always on, we recommend to use a dedicated app for this (e.g. GPS Lock).

Während der Nutzung von c:geo ist das GPS außer in den Einstellungen immer aktiviert. Nur wenn du das Gerät in den Bereitschaftsmodus (Ausschalten des Bildschirms) schaltest oder zu einer anderen Anwendung wechselst, wird das GPS deaktiviert, um Strom zu sparen. Wir planen nicht dieses Verhalten zu ändern oder eine weitere Einstellung dafür einzuführen. Wenn du das GPS immer aktiv halten möchtest, empfehlen wir eine dedizierte App dafür zu nutzen (z.B. GPS Lock).

Some users complained that their device needs a long time to reobtain a GPS fix after it was switched off. So we decided to keep GPS active while c:geo is being used (except in the settings menu).

To save more battery you can you select Menu → Settings → System → “Activate low-power mode”. c:geo will then use high precise location (GPS) only if needed. This means, that e.g. on cache lists, cache descriptions, trackable screens GPS might be switched off or only used periodically.

Einige Nutzer haben sich beklagt, da ihr Gerät eine lange Zeit braucht, um nach dem Ausschalten des GPS wieder einen GPS-Fix zu bekommen. Daher haben wir uns dazu entschieden, GPS aktiviert zu lassen, solange c:geo läuft (außer im Einstellungsmenü).

Um mehr Akku zu sparen, kannst du unter Menü → Einstellungen → System den Energiesparmodus aktivieren. c:geo wird dann die hochpräzise Lokalisierung (GPS) nur nutzen, wenn es notwendig ist. Das bedeutet, dass z.B. auf Cache-Listen, in der Cache-Beschreibung, auf dem Trackable-Bildschirm GPS ggf. ganz ausgeschaltet oder nur periodisch eingeschaltet wird.

In a major percentage of these cases the problem is within your device. c:geo only uses the position and compass information provided by the Android system.

Please first of all try to calibrate the compass sensors of your device:
On most devices this can be done by turning the devices around all of its axis three times or moving it horizontally in shape of the number 8 until the compass shows the right magnetic direction.
Please be aware that electric fields (such as high voltage lines near to you) or magnetic fields (e.g. a phone cover with magnetic lock) might influence the device sensors.

If the problem is still not solved you should try another app with compass functionality (e.g. GPS Status & Toolbox) to verify your device capabilities. If the compass works normal in other apps but not in c:geo you might experience a problem of the rotation sensor.
In this case please go to Menu → Settings → System and activate “Use orientation sensor”.

If nothing helps and the problem persists, please contact us and provide detailed information about your device, the compass misbehavior and what steps you already tried to resolve the problem.

In einem Großteil dieser Fälle liegt das Problem innerhalb deines Gerätes. c:geo nutzt nur die Positions- und Kompass-Informationen, die vom Android-System zur Verfügung gestellt werden.

Versuche bitte zuallererst deinen Kompass-Sensor zu kalibrieren:
Auf den meisten Geräte kann man dies dadurch erreichen, dass man das Gerät mehrfach um alle seine Achsen dreht oder horizontal in Form einer 8 bewegt, bis der Kompass die richtige magnetische Ausrichtung anzeigt.
Bitte beachte, dass elektrische Felder (z.B. Hochspannungsleitungen in deiner Nähe) oder magnetische Felder (z.B. eine Telefonhülle mit Magnetverschluss) den Sensor beeinflussen können.

Wenn das Problem immer noch nicht behoben ist, solltest du eine andere App mit Kompass-Funktion ausprobieren (z.B. GPS Status & Toolbox), um die Geräte-Fähigkeiten zu prüfen. Wenn der Kompass zwar in der anderen App aber nicht in c:geo funktioniert, ist es möglich, dass dein Gerät ein Problem mit dem Rotations-Sensor hat.
In diesem Fall aktiviere bitte in Menü → Einstellungen → System die Nutzung des Orientierungs-Sensors.

Wenn gar nichts hilft und das Problem weiterhin besteht, kontaktiere bitte unseren Support mit detaillierten Informationen zu deinem Gerät, dem genauen Problem des Kompasses und was du schon versucht hast, um das Problem zu lösen.

The “Radar” function works together with the third party app called “GPS Status & Toolbox” available here on Google Play.

Once you installed the app c:geo will additionally offer “Radar” as a navigation option.

Die “Radar”-Funktion arbeitet mit einer Drittanbieter-App namens “GPS Status & Toolbox” zusammen, die hier auf Google Play verfügbar ist.

Nachdem du diese App installiert hast, bietet c:geo dir zusätzlich “Radar” als Navigations-Option an.

Paris/France is the default location if c:geo is unable to get any location information on your device, no home coordinates are set on geocaching.com and c:geo never before had any information about your position since start of your phone.

Please make sure all location sources are activated in your device settings. Please check this FAQ entry for more information.

If you had a GPS fix at least once while c:geo is running it should remember this as your last position and open the live map at this position. Additionally you can set your home coordinates on this page on geocaching.com. c:geo will then use these coordinates if no other location information is available.

Paris/Frankreich ist die Standard-Lokalisierung, wenn c:geo nicht in der Lage ist irgendeine Lokalisierungs-Information von deinem Gerät zu bekommen, keine Heimat-Koordinaten auf geocaching.com gesetzt sind und c:geo davor seit einem Neustart noch nie eine Position empfangen hat.

Bitte stelle sicher, dass alle Lokalisierungs-Optionen in den Einstellungen deines Gerätes aktiviert sind. Lies dazu bitte diesen FAQ-Eintrag für weitere Informationen.

Wenn du mindestens einmal einen GPS-Fix hattest während c:geo aktiv war, sollte es diese Position als deine letzte Position speichern und die Live-Karte an dieser Position öffnen. Zusätzlich kannst du deine Heimat-Koordinaten auf dieser Seite von geocaching.com einstellen. c:geo wird diese Koordinaten nutzen, wenn keine andere Lokalisierung verfügbar ist.

Please first of all check if you enabled all positioning methods on your device as described in this FAQ entry.

We received reports, that on some devices the “Google Play Services” might be faulty. If all location methods are enabled but you still have problems, please try to switch off the usage of “Google Play Services” in Menu → Settings → System → “Use Google Play Services”.

Zuallererst prüfe bitte, ob du alle Lokalisierungs-Methoden auf deinem Gerät, wie in diesem FAQ-Eintrag beschrieben, aktiviert hast.

Wir haben Berichte erhalten, dass auf manchen Geräten die “Google Play-Dienste” fehlerhaft sind. Wenn alle Lokalisierungs-Methoden aktiviert sind, aber du weiterhin Probleme hast, versuche bitte die Nutzung der “Google Play-Dienste” in Menü → Einstellungen → System auszuschalten.

Live Map
Live-Karte

Please make sure that live mode is enabled. You might have accidentally disabled it:
Live Map → Menu → Enable live

You can see whether live is enabled or not by looking at the headline:
“Map” means live mode is disabled, “Live Map” means live mode is enabled

If still no caches are loaded please make sure you are logged in correctly in c:geo.

Bitte stelle sicher, dass die Aktualisierung eingeschaltet ist. Du könntest sie versehentlich deaktiviert haben:
Live-Karte → Menü → Aktualisierung einschalten

Du kannst mit einem Blick auf die Titelzeile sehen, ob die Live-Karte aktiv ist:
“Karte” bedeutet, dass die Aktualisierung abgeschaltet ist. Live-Karte bedeutet, dass die Aktualisierung eingeschaltet ist.

Wenn weiterhin keine Caches angezeigt werden, prüfe bitte, ob du korrekt in c:geo angemeldet bist.

In order to use Google Maps in c:geo you need to have Google Play Services installed using a recent version on your device. This is a precondition by Google to use the Maps service.

A button will be shown on the screen to allow to install/update Google Play Services on your device. This requires a Google account and access to the Google Play Store app.

If you do not want or cannot install it, you can use one of the OSM maps supported in c:geo. Simply tap the map icon in the title bar and change to another map source than Google.

Um Google Maps in c:geo nutzen zu können, müssen die Google Play Dienste in einer aktuellen Version installiert sein. Dies ist eine Vorbedingung von Google, um den Kartendienst nutzen zu können.

Es wird auf dem Bildschirm eine Schaltfläche angezeigt, die es dir erlaubt die Google Play Dienste zu installieren/aktualisieren. Dazu wird ein Google-Konto und Zugriff auf den Google Playstore benötigt.

Wenn du dies nicht installieren kannst oder möchtest, kannst du stattdessen eine der OSM-Karten nutzen, die von c:geo unterstützt werden. Klicke hierzu einfach auf das Kartensymbol in der Titelzeile und wähle eine andere Karte anstatt Google aus.

You have accidentally activated the experimental map rotation feature, which does not yet seem to work correct on your device. Please disable the map rotation in Live Map - Menu (three dot button) - Map rotation.

We are working on improving this feature in future versions of c:geo.

Du hast aus Versehen die experimentelle Kartenrotation eingeschaltet, die auf deinem Gerät scheinbar noch nicht korrekt funktioniert. Bitte deaktiviere die Kartendrehung in Live-Karte - Menü (Drei-Punkt-Button) - Kartendrehung.

Wir arbeiten daran diese Funktion in den kommenden Versionen von c:geo zu verbessern.

Adventure Lab Caches
Adventure Lab-Caches

There is no final information available from Groundspeak yet, how Adventure Labs will be implemented into their app interfaces and/or websites. Therefore Groundspeak explicitly asked us to include this restriction, which is also present in other Geocaching apps. In spirit of good collaboration of c:geo and Groundspeak we decided to respect their wishes for now.

If we would include all currently available data for both member types, we might later end up with removing functions, if they are no longer available by Groundspeak’s future interfaces.

Es gibt seitens Groundspeak noch keine finale Information darüber, wie Adventure Labs künftig in ihre App-Schnittstelle und/oder ihre Webseite implementiert werden. Daher hat uns Groundspeak explizit darum gebeten diese Einschränkung aufzunehmen, die auch so in anderen Geocaching-Apps existiert. Im Sinne einer guten Zusammenarbeit von c:geo und Groundspeak haben wir entschieden, ihrem Wunsch momentan zu entsprechen.

Wenn wir alle momentan verfügbaren Daten für beide Arten von Mitgliedern aufnehmen würden, könnten es später damit enden, dass wir Funktionen wieder entfernen müssten, wenn sie in der künftigen Groundspeak-Schnittstelle nicht mehr verfügbar sind.

No, you have to use the Adventure Lab app by Groundspeak to play the Adventure Lab Cache.

You can install/open their app and be directed to the selected Adventure Lab cache by tapping on the Adventure Lab icon in the cache details view in c:geo.

Nein, du musst hierzu die Adventure Lab-App von Groundspeak nutzen, um den Adventure Lab-Cache spielen zu können.

Durch Tippen auf das Adventure Lab-Symbol in den Cache-Details in c:geo kannst du ihre App installieren/öffnen und wirst direkt zum gewählten Adventure Lab-Cache geleitet.

The current implementation works without any authorization over a public interface. As your account is not used here, we can currently not get any user specific data from it (e.g. whether you already found that Adventure Lab cache).

You can however mark Adventure Lab caches as “Found” locally in c:geo (Open the Adventure Lab cache → Menu → “Set as Found”). Please be aware, that this “Found” marking is lost, if you delete the Adventure Lab cache from c:geo.

Die aktuelle Implementierung arbeitet ohne Autorisierung über eine öffentliche Schnittstelle. Da dein Konto hier nicht genutzt wird, können wir aktuell keinen benutzerspezifischen Informationen darüber abrufen (z.B. ob du diesen Adventure Lab-Cache bereits gefunden hast).

Du kannst allerdings Adventure Lab-Caches lokal in c:geo als “Gefunden” markieren (Öffne den Adventure Lab-Cache → Menü → “Als Gefunden setzen”). Bitte beachte, dass diese “Gefunden”-Markierung verloren geht, wenn du den Adventure-Lab-Cache aus c:geo löschst.

By default Lab2Gpx uses the geocode prefix “LC” for Adventure lab caches. Due to technical reasons c:geo has to use “AL” as prefix for Adventure Lab caches.

Therefore please configure Lab2Gpx to use “AL” as prefix when creating your GPX files, to gain full compatibility to c:geo.

Additionally you should select “Zipped GPX with waypoints” when downloading the GPX for best results in c:geo.

Standardmäßig verwendet Lab2Gpx den Geocode-Präfix “LC” für Adventure Lab-Caches. Aus technischen Gründen muss c:geo “AL” als Präfix für Adventure Lab-Caches nutzen.

Um volle Kompatibilität mit c:geo zu erhalten, konfiguriere daher bitte, dass Lab2Gpx bei der Erstellung deines GPX das Code-Präfix “AL” verwendet.

Zusätzlich solltest du “Gezipptes GPX mit Wegpunkten” beim Herunterladen auswählen für beste Resultate in c:geo.

There is no final information available from Groundspeak yet, how Adventure Labs will be implemented into their application interfaces and/or websites. Therefore Groundspeak explicitly asked us to include this restriction, which is also present in other Geocaching apps. In spirit of good collaboration of c:geo and Groundspeak we decided to respect their wishes for now.

If we would include all currently available data for all member types, we might later end up with removing functions, if they are no longer available by Groundspeak’s future interfaces.

Es gibt seitens Groundspeak noch keine finale Information darüber, wie Adventure Labs künftig in ihre App-Schnittstelle und/oder ihre Webseite implementiert werden. Daher hat uns Groundspeak explizit darum gebeten diese Einschränkung aufzunehmen, die auch so in anderen Geocaching-Apps existiert. Im Sinne einer guten Zusammenarbeit von c:geo und Groundspeak haben wir entschieden, ihrem Wunsch momentan zu entsprechen.

Wenn wir alle momentan verfügbaren Daten für beide Arten von Mitgliedern aufnehmen würden, könnten es später damit enden, dass wir Funktionen wieder entfernen müssten, wenn sie in der künftigen Groundspeak-Schnittstelle nicht mehr verfügbar sind.

Go to c:geo Menu → Settings → Services → “Geocaching.com Adventure Lab” and deactivate this service.

Gehe zu c:geo Menü → Einstellungen → Dienste → “Geocaching.com Adventure Lab” and deaktiviere diesen Dienst.

We are still working on how we can best include Adventure Labs into c:geo and are also in contact with Groundspeak. We want to evaluate, if we find a mode of cooperation for using their planned official application interface to access Adventure Labs. There is no final information yet about their conditions and limitations for future access to Adventure Lab data.

We think it would at least be needed to have all stages and their description available in c:geo. This would allow a better planning of geocaching trips and further improve the interworking between c:geo and the Adventure Lab app. If you also feel that Groundspeak should design their planned application interface for third party apps in a more elaborate way than just providing the header coordinates of adventure lab caches, please let them know.

If Groundspeak offers fair conditions and an acceptable functionality range in their application interface, it might be, that its possible to provide a better implementation with more functions in c:geo. It might however also end up with the current state, if we are unable to find an agreement with Groundspeak or the conditions are considered too strict by our developer team. Even worse, it might also be possible, that we need to remove Adventure Labs from c:geo in future, if they close the public access to that information and there is no further acceptable way to access this information.

Wir arbeiten noch daran, wir wir Adventure Labs zukünftig am besten in c:geo integrieren und sind hierzu auch in Kontakt mit Groundspeak. Wir wollen herausfinden, ob wir einen Weg der Zusammenarbeit finden, um über ihre geplante offizielle App-Schnittstelle auf Adventure Labs zuzugreifen. Es gibt noch keine abschließende Information über die Bedingungen und Limitierungen bezüglich des zukünftigen Zugriffs auf Adventure Lab-Daten.

Wir denken, dass zumindest alle Stationen und ihre Beschreibungen in c:geo verfügbar sein sollten. Dies würde eine bessere Planung von Geocaching-Trips und ein besseres Interworking zwischen c:geo und der Adventure Lab-App erlauben. Wenn du auch denkst, dass Groundspeak ihre geplante Schnittstelle für Dritt-Apps etwas ausgefeilter anbieten sollte als nur die Startkoordinaten von Adventure Lab Caches zu übermitteln, lass es sie bitte wissen.

Wenn Groundspeak faire Bedingungen und eine akzeptable Funktionalität über ihre App-Schnittstelle anbietet, kann es sein, dass wir eine bessere Implementierung mit mehr Funktionen in c:geo anbieten können. Es kann aber auch beim aktuellen Stand bleiben, wenn wir keine Vereinbarung mit Groundspeak erzielen oder die Bedingungen von unserem Entwickler-Team als zu strikt angesehen werden. Es könnte sogar dazu kommen, dass wir die Adventure Labs aus c:geo zukünftig wieder entfernen, wenn die öffentliche Schnittstelle zu diesen Informationen entfernt wird und es keinen akzeptablen Weg zum Zugriff auf diese Informationen mehr gibt.

Send2cgeo
Send2cgeo

Send to c:geo is a quicker way to transfer a cache opened in your browser to your c:geo. You will find all relevant information for installation and usage here: send2cgeo

Send to c:geo ist ein schneller Weg um Caches, die du im Browser geöffnet hast, auf c:geo zu übertragen. Du findest alle relevanten Informationen zur Installation und Nutzung hier: send2cgeo

If the registration fails, the reason can be one of the following:

  • Your device does not have Internet connection.
  • Our servers are down or busy.
  • A communication error or timeout occurred.

You should try again in a couple of minutes/hours and if the problem persists please contact our support.

Wenn die Registrierung fehlschlägt, kann das folgende Gründe haben:

  • Dein Gerät hat keine Internet-Verbindung.
  • Unser Server ist gerade nicht erreichbar oder ausgelastet.
  • Ein Kommunikationsfehler oder Zeitablauf ist aufgetreten.

Du solltest es einfach in ein paar Minuten/Stunden erneut versuchen und dich bei uns melden, wenn das Problem dauerhaft besteht.

Yes, multiple devices can be on multiple browsers.

You need to “Register the device” for every browser. The PIN can only be used once. Afterwards you can send caches to c:geo from each of the registered browsers and they will be retrieved on all registered devices on which the import is currently active.

Ja, mehrere Geräte können in mehreren Browsern genutzt werden.

Du musst dein Gerät dazu in jedem Browser registrieren. Eine PIN kann nur jeweils einmal genutzt werden. Danach kannst du von jedem der registrierten Browser Caches an c:geo senden und sie werden von allen Geräten empfangen, bei denen der Import gerade aktiviert ist.

Please check your browsers cookie settings. It is required to allow third party cookies for send2cgeo.

Look into your geocaching.com browser tab: If there is a cookie symbol with a red X at the end of the URL dialog, tap on it, and in the popup tap “Maintain cookie blocking” (or similar) and permit [*.]send2.cgeo.org.

For recent versions of Google Chrome you need to apply a workaround which is described on our send2cgeo page.

Kontrolliere bitte deine Cookie-Einstellungen im Browser. Es ist erforderlich, dass du Drittanbieter-Cookies für send2cgeo erlaubst.

Schaue in deinen geocaching.com Browser-Tab: Wenn dort ein Cookie-Symbol mit einem roten X am Ende des URL-Eingabefeldes erscheint, dann klicke darauf und klicke im erscheinenden Fenster auf “Maintain cookie blocking” (oder eine entsprechende Meldung in Deutsch) und erlaube [*.]send2.cgeo.org.

In neueren Versionen von Google Chrome musst du einen Workaround anwenden, der auf unserer send2cgeo Seite beschrieben ist.

We implemented a workaround for this problem starting with send2cgeo version 2020.08.26. Please update your script and read the description on our send2cgeo page.

Wir haben ab send2cgeo Version 2020.08.26 einen Workaround hierfür eingebaut. Bitte aktualisiere dein Script und lies die Beschreibung auf der send2cgeo Seite.

Offline caching
Offline cachen

The main purpose of c:geo is to have an online access to your geocaching platform. However c:geo also provides offline functionality to use it without any network connection (e.g. while caching abroad).

You can find more information in the chapter Offline Caching of the c:geo user guide.

Hauptsächlich kann c:geo genutzt werden, um Online-Zugriff auf deine Geocaching-Plattform zu haben. Dennoch stellt c:geo auch Offline-Funktionalität zur Verfügung, um es ohne jede Netzverbindung (z.B. beim Cachen im Ausland) zu nutzen.

Mehr Informationen findet du im Kapitel Offline-Caching des c:geo Benutzerhandbuches.

This is not (yet) possible.

While we are against mass logging of caches still batch sending offline stored logs might be meaningful as this is another use case. Therefore we are thinking about implementing this but we encourage you to use the existing field note submission for the time being.

Das ist (noch) nicht möglich.

Auch wenn wir gegen das Massen-Loggen von Caches sind, könnte das gemeinsame Hochladen von gespeicherten Logs sinnvoll sein, da es ein anderer Anwendungsfall ist. Daher denken wir darüber nach, diese Funktion einzubauen. Bis dahin solltest du die Feldnotiz-Funktion ausprobieren, um deine Logs zu übermitteln.

Trackable management
Verwaltung von Trackables

c:geo offers full support for geocaching.com Trackables as well as for GeoKrety. Swaggies of geocaching.com.au are no longer supported, since they have been removed from the original website.

More information about Trackable management with c:geo can be found in our user guide. To learn more about logging GeoKrety with c:geo you can also refer to the FAQ of geokrety.org.

c:geo bietet volle Unterstützung für Geocaching.com Trackables sowie GeoKrety. Swaggies von geocaching.com.au werden nicht länger unterstützt, da sie von der ursprünglichen Webseite aufgegeben wurden.

Mehr Informationen zur Verwaltung von Trackables mit c:geo findet ihr in unserem Benutzerhandbuch. Um mehr über das Loggen von GeoKrets mit c:geo zu erfahren, schaue bitte auch in die FAQ von geokrety.org.

While for reading GeoKrety information no login is required, you need a dedicated account on GeoKrety.org to log these trackables with c:geo.

If you do not yet have an account you can create it on the Geokrety.org registration page. Afterwards go to Settings → Services → GeoKrety.org in c:geo, enter your login data and authorize to the webpage.

Once you are authorized you can log GeoKrety with c:geo as described here.

Während für das Lesen von Geokret-Informationen kein Nutzerkonto benötigt wird, brauchst du ein Nutzerkonto für GeoKrety.org, um diese Trackables mit c:geo zu loggen.

Wenn du noch kein Nutzerkonto hast, kannst du dies auf der Geokrety.org-Registrierungsseite anlegen. Danach kannst in c:geo du unter Einstellungen → Dienste → GeoKrety.org deine Zugangsdaten eingeben und dich authentisieren.

Nachdem du authentisiert bist, kannst du GeoKrets mit c:geo loggen, wie es hier beschrieben ist.

Some functionalities which are available on the GeoKrety.org webpage are not (yet) supported with c:geo as either the current version of the interface does not support it or we did not yet have time to implement it:

  • Mark a GeoKret as “missing”

Einige der Funktionen, die auf der GeoKrety.org-Webseite verfügbar sind, werden (noch) nicht von c:geo unterstützt, da diese entweder von der Schnittstelle nicht unterstützt werden oder wir einfach noch keine Zeit hatten diese einzubauen:

  • Einen GeoKret als “vermisst” markieren
Device or user specific problems
Geräte- oder benutzerspezifische Probleme

On some Samsung devices there is a problem, that if you try to open an image from the cache gallery in another app by tapping on it, the target app is unable to show it. It might only show an error message or an empty image screen.

We have investigated this issue and up to our best knowledge it seems to be a bug with the permission management on Samsung devices, which occures if your geocache data is stored on a SD card.

There are two possible workarounds until Samsung fixes this problem:

  1. Move your geocache data from SD card into the internal storage via Menu → Settings → Offline Data → Geocache data folder.
  2. Long tap on the image and select to open it in your browser instead (requires to be online).

Auf einigen Samsung-Geräten gibt es das Problem, dass beim Versuch ein Bild durch Tippen in der Cache-Galerie in einer anderen App zu öffnen, die Ziel-App dieses nicht anzeigen kann. Es wird eine Fehlermeldung oder ein leeres Bild angezeigt.

Wir haben dies untersucht und nach unserem besten Wissen scheint es ein Fehler im Rechte-Management auf Samsung-Geräten zu sein, der dann auftritt, wenn deine Geocache-Daten auf einer SD-Karte gespeichert sind.

Es gibt zwei mögliche Workarounds bis Samsung den Fehler behebt:

  1. Verschiebe deine Geocache-Daten von der SD-Karte in den internen Speicher über Menü → Einstellungen → Offline-Daten → Geocache-Datenordner
  2. Tippe lange auf ein Bild und wähle aus, dass du es im Browser öffnen möchtest (funktioniert nur online).

While logging in to the geocaching.com website c:geo will automatically detect whether you are basic or premium member, but c:geo will only perform a login if it is necessary. So after you became a premium member it can happen, that c:geo does not know this yet.

In this case you can force c:geo to login by simply rebooting your phone and starting c:geo again.

Beim Anmelden auf der Geocaching.com-Webseite stellt c:geo automatisch fest, ob du Basis- oder Premium-Mitglied bist. Allerdings führt c:geo eine Anmeldung nur durch, wenn sie notwendig ist. Wenn du also erst seit kurzem Premium-Mitglied bist, kann es vorkommen, dass c:geo dies noch nicht erkannt hat.

In diesem Fall kannst du c:geo zwingen sich neu einzuloggen, indem du dein Gerät einfach neu startest und danach c:geo wieder öffnest.

We are now using Google Play location services if they are installed on your device. This location services might not be compatible with external GPS receivers depending on your Android version.

If you have problems using the GPS signal from the external receiver in c:geo, you have to disable the usage of those location services in:
c:geo Menu → Settings → System

Wir benutzen jetzt die Google Play Lokalisierungs-Dienste, wenn diese auf deinem Gerät installiert sind. Dieser Lokalisierungs-Dienst könnte abhängig von deiner Android-Version nicht kompatibel mit externen GPS-Empfängern sein.

Wenn du Probleme hast das GPS-Signal von externen Empfängern mit c:geo zu verwenden, musst du die Nutzung dieses Dienstes ausschalten:
c:geo Menü → Einstellungen → System

Contacts plugin
Kontakte-Erweiterung

It allows you direct access to your phonebook when tapping on a username in c:geo. As it is a plugin it will only work if also c:geo itself is installed on your device.

Sie ermöglicht dir, direkt auf dein Telefonbuch zuzugreifen, wenn du auf einen Benutzernamen in c:geo klickst. Da es eine Erweiterung ist, funktioniert sie nur wenn auch c:geo auf deinem Gerät installiert ist.

When you tap on a username in c:geo (e.g. in the cache logbook) the menu will contain an item to open the corresponding contact card in your phone contacts. This will allow you to directly call or message the user.

Wenn du in c:geo auf einen Benutzernamen klickst (z.B. im Cache-Logbuch), enthält das Menü einen Eintrag, um den passenden Kontakt in deinem Telefonbuch zu öffnen. Das ermöglicht es dir den Nutzer direkt anzurufen oder anzuschreiben.

The username of the person needs to be stored in the ‘name’ or ‘alias’ field of your contacts in order for the plugin to match the geocaching username to the contact.

Der Benutzername der Person muss in deinem Telefonbuch im Feld ‘Name’ oder ‘Spitzname’ eingetragen sein, damit die Erweiterung den Benutzernamen mit dem Eintrag verknüpfen kann.

Please make sure you stored the geocaching name of the person like it is shown in c:geo in the ‘alias’ field of the contact in your contacts list.

Alternatively the plugin will also match if the geocaching name equals the full name stored in your contacts list.

Bitte stelle sicher, dass der Benutzername der Person genauso in deinem Telefonbuch im ‘Spitzname’-Feld eingetragen ist, wie er in c:geo angezeigt wird.

Alternativ wird die Erweiterung den Eintrag auch finden, wenn der Benutzername mit dem vollen Namen des Kontakts im Telefonbuch übereinstimmt.

  1. What information is collected by the c:geo contacts plugin?

    The contacts plugin needs the permission to access the contacts on your device. It will access your contacts in order to be able to find the contact data of other geocachers.

    The c:geo contacts plugin will access your contacts only on your demand if you select the menu item “Open contact card” in c:geo. As long as you don’t use that function the plugin will never access any data of your contacts.

  2. How is the information used by the c:geo contacts plugin?

    After you select “Open contact card” the c:geo contacts plugin will read your contact data to find a possible match of the geocachers name in the name or nickname field of your contact data. It will neither write to your contact data nor store any of your contact data within c:geo or the c:geo contacts plugin itself.

  3. With whom is the information shared?

    Your contact data will neither by copied into c:geo nor shared with third parties.

  1. Welche Daten werden von der c:geo Kontakte-Erweiterung erfasst?

    Die c:geo Kontakte-Erweiterung benötigt die Berechtigung auf die Kontakte in deinem Gerät zuzugreifen. Sie wird auf deine Kontakte zugreifen um Kontaktdaten anderer Geocacher zu finden.

    Die c:geo Kontakte-Erweiterung wird nur auf deine Anforderung hin auf die Kontaktdaten zugreifen, wenn du den Menüpunkt “Kontakt öffnen” in c:geo nutzt. Solange du diese Funktion nicht nutzt, wird die Erweiterung niemals auf Daten in deinen Kontakten zugreifen.

  2. Für welche Zwecke werden die Daten durch die c:geo Kalender-Erweiterung genutzt?

    Nachdem du “Kontakt öffnen” ausgewählt hast, wird die c:geo Kalender-Erweiterung die Kontakte in deinem Gerät lesen um eine mögliche Übereinstimmung zwischen dem Namen des Geocachers und dem Namen oder Spitznamen in deinen Kontaktdaten zu finden. Die Erweiterung wird weder in deine Kontakte schreiben noch deine Kontakte innerhalb von c:geo oder der c:geo Kalender-Erweiterung speichern.

  3. An wen werden die Daten weitergegeben?

    Deine Kontaktdaten werden weder in c:geo gespeichert noch an Dritte weitergegeben.

Known limitations
Bekannte Einschränkungen

As c:geo cannot retrieve this information from the website, we have to calculate the favorite percentage ourselves. Since c:geo does not know how many finders could theoretically award a favorite point to the cache (only those, who are premium members) we can only calculate using the favorite points divided by the number of total finds.

This means, that the percentage shown in c:geo will be less then the percentage shown on the website. There is nothing we can do about this for the time being.

Da c:geo diese Information nicht von der Webseite bekommen kann, müssen wir die Favoritenquote selbst berechnen. Allerdings weiß c:geo nicht, wie viele Finder theoretisch einen Favoritenpunkt vergeben könnten (nur die, die Premium-Mitglieder sind), daher können wir nur die Favoritenpunkte durch die Anzahl aller Funde teilen.

Das bedeutet, dass die in c:geo angezeigte Prozentzahl meist kleiner ist, als die Prozentzahl auf der Webseite. Es gibt für den Moment nichts, was wir daran ändern könnten.

Edit page on GitHub: template data