FAQ - Frequently Asked Questions

Temporary issues

Temporäre Probleme

🔗

Distance to caches not shown in search results!

Please update to the newest c:geo release where this problem is fixed!

Entfernung zu Caches wird in Suchergebnissen nicht angezeigt!

Bitte aktualisiere c:geo auf die neueste Version, in der das Problem behoben ist!

🔗

Caches have empty logbooks!

Please update to the newest c:geo release where this problem is fixed!

Caches haben ein leeres Logbuch!

Bitte aktualisiere c:geo auf die neueste Version, in der das Problem behoben ist!

Getting started

Erste Schritte

🔗

I am new to Geocaching. How does all of this work?

Explaining all details of Geocaching would be a little to much here. However there are some facts you need to know to start Geocaching with c:geo:

  1. You need an account on a geocaching platform to use it in c:geo:

    We are supporting geocaching.com, which is an international caching platform, and Opencaching platforms in several countries (e.g. opencaching.de, opencaching.pl).

    Choose the platform you would like to use, go to the website and create an account (basic accounts are usually free of charge).

    After you retrieved a username and password for one of the platforms, enter them in c:geo settings to allow c:geo to login to the server.

  2. You have to learn about the different cache types, D/T-ratings, etc.

    You might not be successful finding a cache by just selecting a random one in c:geo and navigating to it. There is a lot more which you need to know in order to pick a cache which is suitable for you.

    Most of the mentioned platforms offer detailed tutorials about how Geocaching works. We strongly suggest, that you read through these tutorials to learn what you need to know to find your first cache and how to log it.

    Especially you should be aware of the different types of caches (You will typically not find a mystery cache at the given coordinates) and the T-rating (a rating of 5 means, that you need to climb/swim/dive to get the cache).

  3. Find a cache near you and try it:

    Use the “Live Map” or the “Nearby” function of c:geo to see which caches are around you. Pick a cache (a traditional cache with a low D/T rating will be a good starting point) which you would like to find and go for it!

Once again: You should make yourself familiar with the different types, terrain ratings, attributes, etc. before starting out to find a cache.

Ich bin neu beim Geocaching. Wie funktioniert das alles?

Alle Details des Geocaching zu erklären, würde hier ein wenig zu weit führen. Aber es gibt einige Dinge, die du wissen solltest, um mit Geocaching in c:geo zu starten:

  1. Du brauchst ein Nutzerkonto auf einer Geocaching-Plattform, um dieses in c:geo zu nutzen:

    Wir unterstützen geocaching.com, eine internationale Geocaching-Plattform, sowie Opencaching-Plattformen in diversen Ländern (z.B. opencaching.de, opencaching.pl, u.v.m.).

    Wähle eine Plattform, die du gerne nutzen möchtest, gehe zu deren Internet-Seite und erstelle dort ein Nutzerkonto (Basis-Konten sind normalerweise kostenlos).

    Nachdem du Benutzernamen und Passwort für eine der Plattformen erhalten hast, gib diese in den c:geo-Einstellungen ein, um c:geo den Zugriff auf die Plattform zu ermöglichen.

  2. Du musst etwas über die verschiedenen Cache-Typen, D/T-Wertungen, usw. lernen

    Du wirst vielleicht keinen Erfolg beim Finden eines Caches haben, wenn du einfach einen zufälligen Cache in c:geo auswählst und dorthin navigierst. Es gibt einiges mehr, was du wissen musst, um einen für dich passenden Cache auszuwählen.

    Die meisten der genannten Plattformen bieten dir detailierte Einführungen dazu, wie Geocaching funktioniert. Wir empfehlen dir wärmstens diese Einführungen anzusehen, um zu lernen, was du zum Finden deines ersten Caches wissen musst und wie er geloggt wird.

    Insbesondere solltest du die Bedeutung der unterschiedlichen Cache-Typen (einen Mystery-Cache wirst du z.B. normalerweise nicht an den angegebenen Koordinaten finden) und T-Wertungen (eine Wertung von 5 meint, dass du klettern/schwimmen/tauchen musst, um den Cache zu finden) kennen.

  3. Wähle einen Cache und probiere es aus:

    Nutze die “Live-Karte” oder die “In der Nähe”-Funktion von c:geo, um zu sehen, welche Caches in deiner Nähe sind. Wähle einen Cache (ein Traditional-Cache mit einer niedrigen D/T-Wertung ist ein guter Startpunkt), den du gerne finden möchtest und leg los!

Noch einmal: Du solltest dich vertraut machen mit den verschiedenen Typen, Gelände-Wertungen, Attributen, usw. bevor du losgehst, um einen Cache zu finden.

🔗

How to login?

When you start c:geo the first time it will directly take you to the service settings where you can enter your username and password for the desired caching platforms.

To access the service menu manually from the c:geo main screen please select:
Menu → Settings → Services

After you entered your username and password there, all you have to do is pressing the back key on your device until you reach the c:geo main menu. On the next start c:geo will automatically take you there.

If you do not have an account yet please use the button c:geo will offer to take you to the registration page of the selected geocaching platform.

When you are at the main menu, most functions should be self explanatory. Otherwise you might also find some hints in this FAQ.

Wie logge ich mich ein?

Wenn du c:geo zum ersten Mal startest, siehst du direkt die Dienste-Einstellungen, in denen du deinen Benutzernamen und dein Passwort für die gewünschte Geocaching-Plattform eingeben kannst.

Um die Dienste-Einstellungen manuell vom c:geo-Hauptmenü aufzurufen, wähle bitte:
Menü → Einstellungen → Dienste

Nachdem du deinen Benutzernamen und Passwort dort eingegeben und bestätigt hast, musst du nur die Zurück-Taste auf deinem Gerät drücken bis du das Hauptmenü von c:geo erreichst. Beim nächsten Start wird c:geo automatisch im Hauptmenü starten.

Wenn du noch kein Nutzerkonto hast, wähle einfach die Schaltfläche, die c:geo dir anbietet, um zur Registrierungs-Seite der ausgewählten Geocaching-Plattform zu gelangen.

Wenn du im Hauptmenü bist, sollten die meisten Funktionen selbsterklärend sein. Falls nicht, findest du auch einige Hinweise in dieser FAQ.

🔗

I see caches in c:geo, but how to get them?

If you managed to see caches on the map or in the nearby list, select a cache and open its details.

Read the listing text and pay attention to the D/T-ratings and attributes to learn more about how to log this cache.

If you are good to go, press the “Navigate” icon (Pointing arrow) in the title bar.

You will have several options depending on your needs. Here is a brief description of the most important navigation methods:

  • Compass:

    It will constantly show you distance and direction to the cache.

  • Radar (optional):

    If you installed an app supporting radar functions this will open a radar screen. It is similar to the compass, but the working mode is a little different. You will typically see the cache coordinates as a marker on the radar. If the marker reaches the center, you reached the cache coordinates.

  • Navigation (Drive, Walk, Cycle):

    This will start turn-by-turn navigation using Google Maps

When you reach the coordinates, remember that GPS has an accuracy of several meters/feet only (also depending on your phones GPS performance). So you should look around your position as well to find the cache.

Ich sehe Caches in c:geo, aber wie komme ich dahin?

Wenn du es geschafft hast, Caches auf der Karte oder in der Nahbereichs-Liste zu sehen, wähle einen Cache aus und öffne dessen Details.

Lies die Beschreibung und achte auf die D/T-Wertung und die Attribute, um zu erfahren, wie du diesen Cache loggen kannst.

Wenn du bereit bist, wähle das “Navigations”-Symbol (Pfeil mit Punkt) in der Titelzeile.

Du hast dann je nach Bedarf verschiedene Möglichkeiten. Hier ist eine kurze Beschreibung der wichtigsten Navigationsmethoden:

  • Kompass:

    Er zeigt dir dauerhaft die Entfernung und Richtung zum Cache an.

  • Radar (optional):

    Wenn du eine App installiert hast, die Radar-Funktionen unterstützt, öffnet sich ein Radar-Bildschirm. Dieser ist ähnlich zum Kompass, aber die Funktionsweise ist ein wenig anders. Du siehst typischerweise die Cache-Koordinaten als Markierung auf dem Radar. Wenn die Markierung das Zentrum erreicht, hast du die Cache-Koordinaten erreicht.

  • Navigation (Fahren, Gehen, Fahrrad):

    Dies startet die Routenführung mit Google Maps.

Wenn du die Koordinaten erreicht hast, denke daran, dass GPS nur eine Genauigkeit von einigen Metern hat (hängt auch von der Leistungsfähigkeit deines Telefons ab). Du solltest also auch rund um deine Position suchen, um den Cache zu finden.

🔗

I forgot my username and/or password!

c:geo is only using the login details you specified on the geocaching website.

You have to go to the geocaching website to reset your password. After you successfully restored your password there, please go to c:geo settings and enter the new login data.

For example on geocaching.com you can reset your password on this page.

Ich habe meinen Benutzernamen und/oder Passwort vergessen!

c:geo nutzt nur deine Nutzerdaten, die du auf der Geocaching-Webseite festgelegt hast.

Du musst also auf die Geocaching-Webseite gehen, um dein Passwort zurückzusetzen. Nachdem du es dort erfolgreich zurückgesetzt hast, gehe bitte in die c:geo-Einstellungen und gib die neuen Nutzerdaten dort ein.

Für geocaching.com kannst du beispielsweise auf dieser Seite dein Passwort zurücksetzen.

🔗

Login failed is shown on the main screen!

First of all please check carefully whether you entered the correct username and password. You can find this in:
Menu → Settings → Services
Afterwards select “Check authentication” (for geocaching.com users only) to see if login is either now possible or what error is returned.

If you have double-checked your credentials and still get an error message (e.g. Login failed, Unknown Error) the following might be helpful:

Please login on the geocaching website (using your smartphone browser or a PC) and check that your account is not deactivated and your mail address is validated on the website.

Please check that your phone is working with the correct date and time. If the date is wrong this might lead to problems establishing a secure connection to the server.

Sometimes network providers insert messages into the HTML-traffic which prevents c:geo from logging in while on mobile network. A clear indication for this problem is, that c:geo only works on your WiFi connection at home but not while on a mobile network. In this case please go to the c:geo settings Menu → Settings → Services and enable “Identify as Android Browser”. Afterwards you might have to restart your phone to be sure these settings take effect.

There have been reports, that in rare cases the login still fails although the login data is OK and also “Identify as Android browser” did not help. In this case we recommend resetting c:geo to factory defaults as described here:

If the problem still persists, please contact our support and provide a system log.

Anmeldung fehlgeschlagen wird im Hauptmenü angezeigt!

Zuallererst prüfe bitte genau, ob du den richtigen Benutzernamen und Passwort angegeben hast. Du findest dies unter:
Menü → Einstellungen → Dienste\

Danach wähle “Authentisierung prüfen”, um zu sehen, ob die Anmeldung nun entweder funktioniert oder welche Fehlermeldung angezeigt wird.

Wenn du deine Nutzerdaten geprüft hast, aber weiterhin eine Fehlermeldung bekommst (z.B. Anmeldung fehlgeschlagen, Unbekannter Fehler), könnte das Folgende hilfreich sein:

Bitte melde dich direkt auf der Geocaching-Website (mit deinem Smartphone-Browser oder PC) an und prüfe, dass dein Zugang dort nicht deaktiviert ist und deine Mail-Adresse auf der Webseite bestätigt ist.

Bitte prüfe, dass dein Telefon das richtige Datum und die richtige Uhrzeit hat. Wenn das Datum nicht korrekt ist, kann es zu Problemen kommen eine sichere Verbindung zur Webseite aufzubauen.

Manchmal fügen Netzwerk-Betreiber Nachrichten in den HTML-Verkehr ein, die c:geo davon abhalten sich in einem Mobilfunknetz erfolgreich einzuloggen. Ein klares Indiz für dieses Problem ist, dass c:geo nur mit deiner WLAN-Verbindung funktioniert, aber nicht im Mobilfunk-Netz. Gehe in diesem Fall bitte in das c:geo Menü → Einstellungen → Dienste und aktiviere “Als Android-Browser identifizieren”. Danach musst du evtl. dein Telefon neu starten, um sicherzustellen, dass die Einstellung aktiv ist.

Es gab Berichte, dass in seltenen Fällen die Anmeldung trotz korrekter Nutzerdaten fehlschlägt und auch “Als Android-Browser identifizieren” nicht hilft. In diesem Fall empfehlen wir c:geo auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, wie es hier beschrieben ist.

Wenn das Problem trotz allem weiter besteht, kontaktiere bitte unseren Support und stelle uns ein Logfile zur Verfügung.

🔗

How to reset c:geo to factory defaults?

Attention:
This procedure will delete all stored caches and app settings!

  1. If needed, perform a backup of your caches in Menu → Settings → System → Backup
  2. Go to your Android settings (not c:geo settings) and select Apps or Appmanager → c:geo → “Delete data”
  3. On the next start of c:geo it will be back to factory settings and take you directly to the login screen.
  4. Enter your login data for the desired geocaching website
  5. Restore your backup (You will be asked for restoring once you enter the main screen of c:geo)

Wie setze ich c:geo auf Werkseinstellungen zurück?

Achtung:
Diese Prozedur löscht alle gespeicherten Caches und App-Einstellungen!

  1. Wenn benötigt, führe eine Sicherung der Caches unter Menü → Einstellungen → System → Sicherung durch.
  2. Gehe in deine Android-Einstellungen (nicht die c:geo-Einstellungen) und wähle Apps oder Anwendungsmanager → c:geo → Daten löschen
  3. Beim nächsten Start von c:geo sind die Werkseinstellungen wieder hergestellt und es erscheint der Anmeldebildschirm.
  4. Gib deine Nutzerdaten für die gewünschte Geocaching-Plattform ein
  5. Stelle ggf. deine Sicherung wieder her (du wirst im Hauptmenü von c:geo nach der Wiederherstellung gefragt)

General

Allgemeines

🔗

How can I change to miles instead of meters?

c:geo uses metric units by default but should detect automatically if your phones default is set to imperial units.

You can also manually select your preference in c:geo settings:
c:geo Menu → Settings → Appearance → “Use Imperial units”

Wie kann ich Meilen statt Meter einstellen?

c:geo nutzt als Standard das metrische System, sollte sich aber automatisch den Telefon-Einstellungen anpassen.

Du kannst das gewünschte System aber auch in den c:geo-Einstellungen setzen:
c:geo Menü → Einstellungen → Erscheinungsbild → “Imperiale Einheiten”

🔗

Why do the cache details miss new information?

In order to minimize the network traffic c:geo downloads caches only once and stores them temporary or permanently (if you save them on your list).

So if you miss some information (e.g. newest logs are missing, description has changed,etc.) please refresh the stored cache by selecting the “Refresh” button on the cache detail page.

Warum fehlen aktuelle Daten in den Cache-Details?

Um den Netzwerk-Verkehr zu minimieren, lädt c:geo die Caches nur einmalig herunter und speichert sie temporär oder permanent (wenn du sie in deinen Listen speicherst).

Wenn du also einige Informationen vermisst (z.B. die neuesten Logs fehlen, die Beschreibung hat sich geändert, usw.), aktualisiere bitte den gespeicherten Cache, indem du die Schaltfläche zum Aktualisieren auf der Cache-Details Seite wählst.

🔗

Why are all cache coordinates wrong by some meters/feet?

In case you are not logged in the geocaching website does not provide correct coordinates. So it seems you did not provide login data or the login data you provided is not correct.

Please refer to Getting started to learn how to login with c:geo.

Warum sind alle Cache-Koordinaten um einige Meter/Fuß falsch?

Wenn du mit c:geo nicht korrekt eingeloggt bist, liefert die Geocaching-Webseite keine korrekten Koordinaten. Es sieht also so aus, als ob du entweder keine Anmeldedaten hinterlegt hast oder deine Anmeldedaten nicht korrekt sind.

Bitte schau unter Erste Schritte, um herauszufinden, wie du dich mit c:geo einloggst.

🔗

Why does c:geo not use Groundspeak's public API?

The initial idea of c:geo is to provide a free (and open source) app for mobile geocaching for everybody.
What would change with the API?

  • c:geo only for premium members
  • No support for Opencaching or other platforms than geocaching.com
  • Groundspeak advertisements

There would also be problems with the development:

  • The API requires a private key for the app. But c:geo is open source. There are a lot of independent developers, but only one would get the key. All other developers wouldn’t be able to test what they do.
  • c:geo would no longer be open source
  • Only a few core developers would be allowed
  • Much slower development would result from that

While Groundspeak’s API would fix some of our current problems, c:geo would then force users to pay money to a corporation. This is not the open-source spirit. If Groundspeak says OK to our ideas then c:geo might have use the API some day…

Warum nutzt c:geo nicht das Groundspeak-API?

Die ursprüngliche Idee von c:geo ist es, eine kostenlose (und quelloffene) Anwendung zum mobilen Geocaching für alle zur Verfügung zu stellen.
Was würde sich mit dem API ändern?

  • c:geo nur für Premium-Mitglieder
  • Keine Unterstützung von Opencaching oder anderen Plattformen außer geocaching.com
  • Groundspeak-Werbung

Es würde auch Probleme bei der Entwicklung geben:

  • Das API benötigt einen privaten Schlüssel für die App, aber c:geo ist quelloffen. Es gibt eine Menge unabhängiger Entwickler, aber nur einer davon würde über den Schlüssel verfügen. Alle anderen Entwickler wären nicht in der Lage zu testen, was sie machen.
  • c:geo wäre nicht mehr quelloffen
  • Nur wenige Haupt-Entwickler wären erlaubt
  • Wesentlich langsamere Entwicklung wäre das Resultat davon

Obwohl das API von Groundspeak einige unserer aktuellen Probleme beheben würde, würde c:geo die Nutzer dann zwingen Geld an eine Firma zu zahlen. Das entspricht nicht dem Geist der quelloffenen Anwendungen. Wenn Groundspeak mit unseren Ideen einverstanden ist, könnte c:geo eines Tages auch das API nutzen…

🔗

The geocaching website is always switched to English!

c:geo is accessing the geocaching website as a customized Internet browser.
In order to retrieve the information from the website it needs to have reliable information. Therefore c:geo will change the language to English when logging in, because it cannot support all different languages.

Feel free to change the language on the website back to your desired language anytime when using it. c:geo will detect this and automatically switch back to English on the next login.

Die Geocaching-Webseite wird immer auf Englisch umgestellt!

c:geo greift auf die Geocaching-Webseite als maßgeschneiderter Internet-Browser zu.
Um Informationen von der Webseite abzurufen, benötigt es verlässliche Informationen. Daher ändert c:geo die Spracheinstellung beim Einloggen auf Englisch, da es nicht möglich ist, alle verschiedenen Sprachen zu unterstützen.

Du kannst jederzeit die Sprache auf der Webseite wieder auf deine gewünschte Sprache umstellen, wenn du sie benutzt. c:geo wird dies feststellen und beim nächsten Einloggen wieder auf Englisch zurückschalten.

🔗

Unknown Location is shown on the main screen!

The address information shown at the bottom of the main screen is an information we receive from a geocoding database based on your position. Sometimes this database has no address information for your location or the service is not running. In this case ‘Unknown Location’ or even a wrong city could be shown.

This does not have any impact on the c:geo functionality. As long as you have a GPS fix everything will work normal.
If you want you can also disable the address information in c:geo settings so your coordinates are shown on the main screen instead of the address information:
Menu → Settings → Appearance → “Show Address”

Unbekannter Standort wird im Hauptmenü angezeigt!

Die Adressangabe, die unten im Hauptmenü angezeigt wird, basiert auf einer Information, die wir von einer Geocoding-Datenbank basierend auf deiner Position bekommen. Manchmal hat diese Datenbank keine Adressinformation für deinen Standort oder der Dienst ist nicht verfügbar. In diesem Fall erscheint “Unbekannter Standort” oder sogar eine falsche Stadt.

Dies hat keinen Einfluß auf die Funktionalität von c:geo. Solange du einen GPS-Fix hast, wird alles normal funktionieren. \

Wenn du möchtest, kannst du die Adressinformation auch in den c:geo-Einstellungen abschalten, so dass dir stattdessen die Koordinaten im Hauptmenü angezeigt werden:
Menü → Einstellungen → Erscheinungsbild → “Ort statt Koordinaten”

🔗

What coordinate formats are supported in c:geo?

c:geo supports geocoordinate notations in the following formats:

  1. Degrees and decimal minutes (MinDec)

    Notation: DDD° MM.MMM’
    Example: N 51° 20.382 E 007° 01.820

  2. Degrees, decimal minutes and seconds (DMS)

    Notation: DDD° MM’ SS.SSS”
    Example: N 51° 20’ 22.920” E 007° 01’ 49.200”

  3. Only degrees (DegDec)

    Notation: DDD.DDDDD°
    Example: 51.339700° 7.030333°

Format 1 is commonly used for Geocaching and thus also the default notation used in c:geo.

You can change to the other formats by short tap on coordinates shown for caches and waypoints. When entering coordinates in c:geo (e.g. creating a waypoint) you can select the desired format in the headline of the dialog according to the notations listed above.

The conversion from and to UTM notation is currently not supported by c:geo. In case you need to convert coordinates to UTM you can copy the cache coordinates by long tap on them to perform conversion in another app.

Welche Koordinatenformate werden von c:geo unterstützt?

c:geo unterstützt Geokoordinaten in den folgenden Formaten:

  1. Grad und dezimale Minuten (MinDec)

    Notation: DDD° MM.MMM’
    Beispiel: N 51° 20.382 E 007° 01.820

  2. Grad, dezimale Minuten und Sekunden (DMS)

    Notation: DDD° MM’ SS.SSS”
    Beispiel: N 51° 20’ 22.920” E 007° 01’ 49.200”

  3. Nur Grad (DegDec)

    Notation: DDD.DDDDD°
    Beispiel: 51.339700° 7.030333°

Das erstgenannte Format wird üblicherweise für das Geocaching verwendet und ist daher auch die standardmäßige Notation in c:geo.

Du kannst zu anderen Formaten wechseln, indem du kurz auf die Koordinaten klickst, die bei Caches und Wegpunkten angezeigt werden. Wenn du Koordinaten eingibst (z.B. bei der Erstellung eines Wegpunktes), kannst du das gewünschte Format in der Titelzeile des Dialogs gemäß der oben genannten Formate auswählen.

Die Umwandlung von und nach UTM wird derzeit von c:geo nicht unterstützt. Wenn du Koordinaten in UTM konvertieren möchtest, kannst du die Koordinaten mit einem langen Klick kopieren und die Umwandlung in einer anderen App durchführen.

🔗

What is the storage path for log pictures taken with c:geo?

If you select to take a new picture it will be saved to a directory which follows a system default.
On most devices it can be found in a directory “/sdcard/Picures/cgeo”.

Wo werden Logbilder abgespeichert, die ich mit c:geo aufgenommen habe?

Wenn du ein neues Bild aufnimmst, wird es abhängig von deinem Gerät unterhalb des Standard-Bilderverzeichnises abgelegt.
Auf den meisten Geräten kannst du es im Verzeichnis “/sdcard/Pictures/cgeo” finden.

🔗

Is it possible to edit an existing geocache log with c:geo?

No, this is not possible and we do not have plans to implement this on short term. Please use the geocaching website to edit your log after you posted it.

Ist es möglich mit c:geo ein existierendes Log zu bearbeiten?

Nein, das ist nicht möglich und wir planen derzeit nicht dies einzubauen. Bitte nutze für das Bearbeiten von Logs, die du schon gesendet hast, die Geocaching-Webseite.

🔗

c:geo data is always stored in internal memory!

There are two things we are storing on your device:

  1. The geocache database containing basically the content of your lists

    The database is stored in an internal folder on your device (not accessible without root access). Typically this database will only have a size of some megabyte. For the database you can choose in the c:geo settings whether it is stored internally or on the SD card.

  2. The additional data (e.g. images, maps) for all the caches stored in the database

    This additional data can be much larger as it contains the images of the cache description and (optionally) the images retrieved from logs and (optionally) static maps. The additional data is stored on SD card by default (in a folder called “.cgeo”).

Some users are complaining, that the additional data as well as the database (if external storage is selected) are still stored in the internal memory of their devices. We always place the folder on the storage medium that the device provides as SD card. On some devices, this storage medium is part of the internal memory, which is mounted as an SD card (It’s like an SD card fixed mounted in your device).

Unfortunately there is no standardized method to find the location of a real SD card on your device. There are some workarounds but those might fail on some devices, thus we decided not to implement them for now. Furthermore starting with Android 4.4 write access to the real SD card is forbidden for apps.

Daten von c:geo werden immer im internen Speicher abgelegt!

Es gibt zwei Dinge, die wir auf deinem Gerät speichern:

  1. Die Geocache-Datenbank, welche grob gesagt den Inhalt deiner Listen enthält:

    Diese Datenbank wird in einem internen Ordner auf deinem Gerät gespeichert (nicht zugänglich ohne Root-Zugriff). Typischerweise hat diese Datenbank nur eine Größe von wenigen Megabyte. Du kannst in den c:geo-Einstellungen auswählen, ob diese Datenbank intern oder auf deiner SD-Karte gespeichert werden soll.

  2. Die zusätzlichen Daten (z.B. Bilder, Karten) für alle gespeicherten Caches in der Datenbank:

    Diese zusätzlichen Daten können viel größer sein, da sie die Bilder der Cachebeschreibung und (optional) die Logbilder und (optional) die statischen Karten enthalten. Die Daten werden standardmäßig auf deiner SD_Karte (im Order “.cgeo”) gespeichert.

Einige Nutzer klagen darüber, dass sich die zusätzlichen Daten und die Datenbank (wenn externe Speicherung ausgewählt ist) dennoch im internen Speicher ihres Gerätes befinden. Wir speichern den zugehörigen Order auf dem Speichermedium, welches uns Android als SD-Karte mitteilt. In der Tat ist dies technisch auf manchen Geräte weiterhin ein Teil des internen Speichers, der als SD-Karte gekennzeichnet ist (es ist eine Art SD-Karte, die fest in deinem Gerät integriert ist).

Leider gibt es keine standardisierte Methode, um den Speicherort der realen SD-Karte auf deinem Gerät zu finden. Es gibt einige Hilfslösungen, aber diese könnten auf manchen Geräten nicht funktionieren; daher haben wir für den Moment entschieden diese nicht zu implementieren. Darüberhinaus ist es für Apps seit Android-Version 4.4. generell verboten Daten auf die SD-Karte zu schreiben.

🔗

Can I login using my Facebook account?

No, the login via Facebook is an option on the geocaching website only. In order to login to geocaching.com via c:geo you need to enter the username and password dedicated to the website.

In case you currently only use Facebook to login to geocaching.com, you have to go to the Password Reset Page to set up a regular password first. After you got this password you can use it together with your username to log in with c:geo.

Kann ich mich mit meinem Facebook-Account anmelden?

Nein, die Anmeldung über Facebook ist nur auf der Geocaching-Webseite möglich. Um dich in c:geo bei geocaching.com anzumelden, benötigst du einen Benutzernamen und Passwort von dieser Seite.

Wenn du dich bislang nur über Facebook bei geocaching.com angemeldet hast, gehe bitte auf ihre Passwort-Reset Seite und fordere dort ein reguläres Passwort an. Wenn du dieses Passwort erhalten hast, kannst du es zusammen mit deinem Benutzernamen in c:geo für die Anmeldung verwenden.

🔗

Can c:geo post to Facebook?

No, currently c:geo does only support Twitter as a social network. As the development team has limited resources and is focusing on new geocaching features we currently do not have plans to implement a Facebook connection.

However if you are Twitter user already and/or you are looking for a way to post your findings to Facebook, please note that there is a possibility to link Twitter to Facebook. Doing so all your tweets will also be posted on Facebook (including the c:geo tweets).

You can find more info on the Twitter support website.

Kann c:geo auf Facebook posten?

Nein, momentan unterstützt c:geo nur Twitter als soziales Netzwerk. Da das Entwickler-Team nur begrenzte Ressourcen hat, fokussieren wir uns auf neue Geocaching-Features und habe keine Pläne eine Facebook-Verbindung in c:geo zu integrieren.

Dennoch gibt es einen Weg auf Facebook zu posten, wenn du bereits Twitter-Nutzer bist, da du Twitter mit Facebook verknüpfen kannst. Wenn du dies machst, werden alle Tweets auch auf Facebook gepostet (inklusive der c:geo-Tweets).

Mehr Informationen dazu findest du auf der Twitter-Support Webseite.

🔗

Translations are missing or wrong!

We are using a crowd sourced translation platform to improve the translation and even include new languages. If you see untranslated (i.e. English) or wrong strings or your language is not even supported, you are invited to contribute on this platform!

Just create a free account on Crowdin and start contributing translations or vote for existing proposals to the c:geo Crowdin Project.

Es fehlen Übersetzungen oder sie sind falsch!

Wir nutzen eine offene Übersetzungs-Plattform, um die Übersetzungen in c:geo zu verbessern und sogar neue Sprachen zu implementieren. Wenn dir nicht übersetzte (also nur in Englisch vorhandene) oder falsche Wörter auffallen oder deine Sprache noch gar nicht unterstützt wird, bist du eingeladen uns auf dieser Plattform zu unterstützen!

Lege dazu einfach einen kostenlosen Zugang bei [Crowdin]((https://crowdin.com/) an und füge Übersetzungen hinzu oder stimme über existierende Vorschläge in unserem c:geo-Crowdin-Projekt ab.

🔗

Scanning for GPX files takes a long time!

c:geo scans the whole SD card if it cannot find gpx files in the predefined folder. If you have a lot of files and folders on your SD card this scanning might take some time.

It is useful to put all of your gpx files into a specific folder and set this as the default import directory for gpx imports. This folder will be scanned first which will speed up the process.

You can specify the GPX import and export folders in the settings of c:geo:
Menu → Settings → System → “GPX Export Directory” / “GPX Import Directory”

Die Suche nach GPX-Dateien dauert sehr lange!

c:geo durchsucht die gesamte SD-Karte, wenn es keine GPX-Dateien in einem voreingestellten Ordner findet. Wenn du viele Dateien und Ordner auf deiner SD-Karte hast, kann diese Suche eine Weile dauern.

Es ist daher hilfreich, wenn du alle deine GPX-Dateien in einem speziellen Ordner speicherst und diesen als Standard-Ordner für GPX-Importe in c:geo angibst. Dieser Ordner wird als erstes durchsucht, was den Prozess beschleunigt.

Die Standard-Ordner für den GPX-Import und Export kannst du in den Einstellungen von c:geo setzen:
Menü → Einstellungen → System → “Verzeichnis für GPX-Importe” / “Verzeichnis für GPX-Exporte”

🔗

How to send a log to the developers?

If the app is not working as it should you can send a log to the developers.

When c:geo crashes or does not work properly it writes debug messages to an Android log if this option is set in c:geo settings. This log contains data of all apps for a short period of time (from several seconds to several minutes). Collecting a log as fast as possible after the crash is essential for us.

Please note that your device needs to have an Android version below 4.1 to get a proper system log. On higher Android versions Google disabled the logging ability for security reasons except your device is rooted.

Please find a detailed description of how to get a log in our GitHub Wiki.

Wie sende ich ein Logfile an die Entwickler?

Wenn die App nicht so funktioniert, wie es sein sollte, kannst du ein Logfile an die Entwickler schicken.

Wenn c:geo abstürzt oder nicht ordnungsgemäß arbeitet, schreibt es Debug-Nachrichten in ein Android-Logfile, wenn dies in den c:geo-Einstellungen aktiviert ist. Dieses Log enthält Nachrichten aller Apps für einen kurzen Zeitabschnitt (von einigen Sekunden bis zu einigen Minuten). Daher ist es wichtig, ein Logfile so schnell wie möglich zu sichern, nachdem das Problem aufgetreten ist.

Bitte beachte, dass dein Gerät eine Android-Version kleiner als 4.1 haben muss, um ein vernünftiges Logfile zu erzeugen. Bei höheren Android-Versionen hat Google die Log-Funktionalität aus Sicherheitsgründen eingeschränkt (außer dein Gerät ist gerootet).

Eine detailierte Beschreibung, wie du ein Logfile erstellst findest du in unserem GitHub-Wiki.

🔗

Can I hide a cache and publish it using c:geo?

Publishing a new cache with c:geo is not possible and there are no plans to implement this function. However you can still use c:geo to record waypoints to help you planning your cache hide. To do so simply use the ‘Go to’ function which offers a history of the coordinates you entered there.

There are also other apps available on Google Play helping you to record and average coordinates for your new cache (e.g. GPS Averaging or Geocache Placer).

In order to e.g. beta-test an unpublished cache you will not be able to access the cache online (because it is unpublished) but you can import the cache via GPX or add the cache waypoints manually to another cache already stored on your device. Furthermore you can view your own unpublished caches with c:geo by searching for its geocode online.

Kann ich mit c:geo einen Cache verstecken und veröffentlichen?

Das Veröffentlichen eines Caches mit c:geo ist nicht möglich und es gibt keine Pläne diese Funktion zu integrieren. Allerdings kannst du c:geo nutzen, um Wegpunkte zu speichern, was dir bei der Cacheplanung hilft. Um dies zu tun, nutze einfach die “Gehe zu”-Funktion, die dir eine Historie der dort eingegebenen Koordinaten zur Verfügung stellt.

Es gibt auch andere Apps auf Google Play, die dir helfen Koordinaten für deinen neuen Cache zu mitteln und zu speichern (z.B. GPS Averaging oder Geocache Placer).

Wenn du z.B. einen Beta-Test eines noch nicht veröffentlichten Caches machen möchtest, kannst du noch nicht Online auf den Cache zugreifen (da er noch nicht veröffentlicht ist), aber du kannst den Cache per GPX-Datei importieren oder die Wegpunkte manuell zu einem auf deinem Gerät gepeicherten Cache hinzufügen. Weiterhin kannst du deine eigenen unveröffentlichten Caches mit c:geo öffnen, indem du online nach dem Geocode suchst.

🔗

I am not able to post my log online!

If you select the menu icon to send your log and you get a message saying “Download of data in progress…” the log page on the server was not yet loaded. Check if you have an Internet connection and wait a moment until the required data has been loaded and then try again to send your log.

In case you cannot establish an Internet connection or the geocaching server is down you can also select to just save the log on your device and send it later by reaccessing the log page in c:geo. To do this just press back on your device, the log will automatically be saved.

You can also batch submit offline stored logs as fieldnotes to the geocaching website at a later point of time.

Ich kann mein Log nicht online absenden!

Wenn du die Schaltfläche zum Senden deines Logs wählst und die Nachricht “Daten werden heruntergeladen…” siehst, wurde die Logseite noch nicht vom Server geladen. Prüfe, ob du eine Internetverbindung hast und warte einen Moment bis die notwendigen Daten geladen wurden, bevor du es erneut versuchst.

Wenn du keine Internetverbindung herstellen kannst oder die Geocaching-Webseite nicht erreichbar ist, kannst du auch auswählen dein Log auf dem Gerät zu speichern. Um dein Log auf dem Gerät zu speichern, drücke einfach die Zurück-Taste. Um es später zu senden, rufe erneut die Logseite in c:geo auf.

Du kannst gespeicherte Logs auch zu einem späteren Zeitpunkt in einem Rutsch als Feldnotizen auf die Geocaching-Webseite hochladen.

🔗

How can I hide PM only caches?

On geocaching.com some caches are accessible for Premium Members only. If you are a Basic Member you will still see them in your search results and on the live map but can’t open them. Sadly it is not possible to hide them by default due to server limitations.

The only possibility is to hide them in your lists and search results by applying a local filter in c:geo:
Menu → Filter → Status → “All member access”

Wie kann ich Caches für Premium-Mitglieder ausblenden?

Auf geocaching.com sind manche Caches nur für Premium-Mitglieder zugreifbar. Wenn du Basis-Mitglied bist, siehst du diese Caches dennoch in den Suchresultaten und auf der Live-Karte, aber du kannst sie nicht öffnen. Leider ist es aufgrund von Einschränkungen der Webseite nicht möglich sie standardmäßig auszublenden.

Die einzige Möglichkeit sie in deinen Listen und Suchresultaten auszublenden, ist es, einen lokalen Filter in c:geo zu setzen:
Menü → Filter → Status → “Für alle Mitglieder”

🔗

What is the meaning of the icons on the right side of cache lists?

If you look at a list of caches (a search result or caches saved on your device) the right side contains some symbols, colors and numbers. Here is a brief explanation of their meaning:

Color in the lower half:

The color represents the average GCVote rating for this cache, where green means good (>3,5 stars),brown means average (between 2,5 and 3,5) and red means a rather bad rating (<2,5 stars). If there is no color shown the cache does not have any votes yet or is not supported in GCVote (GCVote does currently only support geocaching.com caches).

Number in the lower half:

The number in this field represents the amount of favorite points of geocaching.com or referrals for opencaching.x given to that cache by users.

Symbol with number in the upper half:

The symbol is a marker which is only shown if the cache contains trackables. The number right next to it is the amount of trackables listed in this cache.

Welche Bedeutung haben die Symbole auf der rechten Seite der Cachelisten?

Wenn du dir eine Cacheliste (ein Suchresultat oder auf deinem Gerät gespeicherte Caches) anschaust, siehst du auf der rechten Seite einige Symbole, Farben und Zahlen. Hier ist eine kurze Erklärung der Bedeutung:

Farbe in der unteren Hälfte:

Die Farbe repräsentiert die durchschnittliche GCVote-Bewertung dieses Caches, wobei grün eine gute (>3,5 Sterne), braun eine durchschnittliche (zwischen 2,5 und 3,5 Sternen) und rot eine schlechte (<2,5 Sterne) Bewertung bedeutet. Wenn keine Farbe angezeigt wird, hat der Cache noch keine Bewertungen oder er wird von GCVote noch nicht unterstützt (GCVote unterstützt momentan nur geocaching.com-Caches).

Zahl in der unteren Hälfte:

Die Zahl in diesem Feld sind die Favoritenpunkte auf geoaching.com oder die Empfehlungen auf opencaching.x, die diesem Cache von den Nutzern gegeben wurde.

Symbol mit Zahl in der oberen Hälfte:

Das Symbol ist eine Markierung, die nur angezeigt wird, wenn der Cache einen Trackable enthält. Die Zahl direkt daneben ist die Anzahl der Trackables, die in diesem Cache gelistet sind.

🔗

c:geo suddenly stopped working!

There can be several reasons that c:geo is not working as it should. You should do the following steps:

First of all please check if you are using the latest version. Check on Google Play for updates or load the latest version directly from here. If a new version is available you should also see an update notification on the c:geo main screen. If you are using an outdated version please update, because there might be changes on the geocaching website which need a new version of c:geo.

Please check if your device is connected to the Internet and also try other connections (e.g. Wi-Fi instead of mobile network or vice versa). If c:geo works on another connection there seems to be a problem with your network.

Go to c:geo settings (Menu → Settings → Services) and check your login. If it fails please make sure you are using the correct login credentials. Those are the same you use for the geocaching website. Further information regarding login problems can be found in this FAQ entry.

Check if there are any notifications about problems shown on the c:geo main screen and check our Facebook page to see if others also have a problem and/or we reported a known problem there.

If your problem is still not solved, please contact us and provide a detailed description of your problem and what you tried already to solve it. We will answer as soon as possible.

c:geo funktioniert plötzlich nicht mehr!

Es kann verschiedene Gründe geben, dass c:geo nicht so funktioniert, wie es sollte. Du solltest folgendermaßen vorgehen:

Als Allererstes prüfe bitte, ob du die neueste Version von c:geo nutzt. Prüfe Google Play auf Aktualisierungen oder lade dir die neueste Version direkt von hier. Wenn eine neue Version verfügbar ist, solltest du auch einen Benachrichtigung im c:geo-Hauptmenü sehen. Wenn du eine veraltete Version benutzt, dann aktualisiere diese bitte, denn es kann Änderungen auf der Geocaching-Webseite geben, die eine neue c:geo-Version erfordern.

Bitte prüfe, ob dein Gerät eine Internetverbindung hat und versuche auch andere Verbindungen (z.B. WLAN anstelle des Mobilfunknetzes oder umgekehrt). Wenn c:geo mit einer anderen Verbindung funktioniert, gibt es wahrscheinlich ein Problem mit deiner Netzverbindung.

Gehe in die c:geo-Einstellungen (Menü → Einstellungen → Dienste) und prüfe deine Anmeldung. Wenn diese fehlschlägt, stelle sicher, dass du die korrekten Nutzerdaten eingegeben hast. Dies sind die gleichen Daten, die du auf der Geocaching-Webseite nutzt. Weitere Informationen zu Problemen bei der Anmeldung findest du in diesem FAQ-Eintrag.

Prüfe, ob es irgendeine Mitteilung über Probleme mit c:geo im c:geo-Hautpmenü gibt und schaue auch auf unsere Facebook-Seite, um zu sehen, ob andere Nutzer auch ein Problem haben oder wir bereits von dem Problem wissen.

Wenn dein Problem immer noch nicht behoben ist, kontaktiere uns bitte mit einer detailierten Fehlerbeschreibung und den Punkten, die du bereits geprüft hast. Wir bemühen uns so schnell wie möglich zu antworten.

🔗

The nearby search also returns caches far away!

Besides geocaching.com c:geo is also supporting opencaching platforms for several countries. If you activate the opencaching service in the c:geo settings the nearby search will also provide you the nearest opencaching caches.

If you however accidentally activate an opencaching platform of a foreign country (e.g. you are living in Germany and have activated opencaching.ro for Romania) you will see caches some hundred kilometers away in the nearby list as those are the nearest caches on this platform. In this case please deactivate the unneeded opencaching platforms in:
Menu → Settings → Services → opencaching.xx

Die Nahbereichssuche zeigt auch Caches, die weit entfernt sind!

Neben geocaching.com unterstützt c:geo auch Opencaching-Plattformen in verschiedenen Ländern. Wenn du den Opencaching-Dienst in den c:geo-Einstellungen aktivierst, dann liefert die Nahbereichssuche auch die nächstgelegenen Opencaching-Caches zurück.

Wenn du nun allerdings eine Opencaching-Plattform in einem anderen Land aktivierst (z.B. du wohnst in Deutschland, aber hast opencaching.ro für Rumänien aktiviert), werden in der Nahbereichsliste auch Caches dieser Plattform angezeigt, die mehrere hundert Kilometer entfernt liegen, da dies die nächstgelegenen Caches auf dieser Plattform sind. In diesem Fall deaktiviere bitte die nicht benötigten Opencaching-Plattformen unter:
Menü → Einstellungen → Dienste → opencaching.xx

🔗

c:geo does not know the location of a cache!

If you are Basic Member of geocaching.com and try to navigate to a cache directly from a search result, you might see this error message.

If you are no Premium member the geocaching server does not provide coordinates in searches but only an estimation of the distance to the caches and “directional images”. c:geo uses and shows this distance estimation and the “directional images” in the search results. The caches are still sorted by distance, but be aware that the distance shown is the one based on your location when you performed that search. It will not change if your position changes.

Additionally you will not be able to show a map of those results or directly navigate to a cache as c:geo does not have the coordinates for these caches.

To avoid all of this and get correct coordinates as a basic member you have to open the details or save the geocache to your device. This will automatically request the exact coordinates.

If you are premium member and c:geo does not know the location of a cache, please check your login and relogin to make sure c:geo knows you are a premium member.

c:geo kennt die Koordinaten eines Caches nicht!

Wenn du Basis-Mitglied von geocaching.com bist und versuchst direkt aus den Suchresultaten zu einem Cache zu navigieren, könntest du diese Fehlermeldung sehen.

Wenn du kein Premium-Mitglied bist, stellt die Geocaching-Webseite keine Koordinaten sondern nur eine Abschätzung des Standortes und ein “Richtungsbild” in der Suche zur Verfügung. c:geo nutzt diese Entfernungs-Abschätzung und das “Richtungsbild” und zeigt es in den Suchergebnissen. Die Caches werden weiterhin nach Entfernung sortiert, aber beachte, dass dies nur die Entfernung von deinem Standort zum Zeitpunkt der Suche ist. Sie wird sich nicht ändern, wenn du deine Position veränderst.

Zusätzlich wird es nicht möglich sein, eine Karte dieser Suchresultate aufzurufen oder direkt zu einem Cache zu navigieren, da c:geo die Koordination dieser Caches nicht kennt.

Um das alles zu vermeiden und als Basis-Mitglied genaue Koordinaten zu erhalten, musst du die Cache-Details öffnen oder den Geocache auf deinem Gerät speichern. Dies ruft automatisch die genauen Koordinaten ab.

Wenn du Premium-Mitglied bist, aber c:geo dennoch die Koordinaten eines Caches nicht kennt, dann prüfe bitte deine Anmeldedaten in c:geo und melde dich neu an, damit c:geo merkt, dass du Premium-Mitglied bist.

🔗

What is the "Ignore cache" function and how does it work?

c:geo supports adding caches to the ignore list on geocaching.com.
As this is a premium feature of geocaching.com it can only be used by premium members.

To add a cache to your ignore list open the cache details in c:geo and use Menu → Ignore Cache. Afterwards this cache will no longer be returned in searches and on the live map in c:geo. Additionally it will be deleted from your device if it was stored before.

Unignoring the cache will only be possible by accessing your list of ignored caches on your geocaching.com bookmark page and removing the cache from this list.

Was ist die Funktion "Cache ignorieren" und wie funktioniert sie?

c:geo unterstützt es Caches zur Ignore-Liste auf geoaching.com hinzuzufügen.
Da dies eine Premium-Funktion auf geocaching.com ist, kann sie nur von Premium-Mitgliedern genutzt werden.

Um einen Cache zu deiner Ignore-Liste hinzuzufügen, öffne die Cache-Details in c:geo und nutze Menü → Cache ignorieren. Danach wird dieser Caches nicht mehr in den Suchergebnissen und auf der Live-Karte angezeigt. Weiterhin wird er von deinem Gerät gelöscht, wenn er vorher gespeichert war.

Diesen Cache nicht mehr zu ignorieren, ist nur noch möglich, indem du die Liste der ignorierten Caches in deiner Lesezeichen-Übersicht auf geocaching.com öffnest und den Cache von dieser Liste löscht.

🔗

How to delete my account?

c:geo is only a client for several geocaching platforms and does not hold own accounts or logins. To delete or disable your account you have to consult the website of the geocaching platform (e.g. on this page of geocaching.com).

Wie lösche ich meinen Zugang?

c:geo ist nur ein Browser für verschiedene Geocaching-Plattformen und hat keine eigenen Zugänge oder Anmeldungen. Um deinen Zugang zu deaktivieren oder löschen, musst du die Webseite der von dir genutzten Geocaching-Plattform aufsuchen (z.B. diese Seite auf geocaching.com).

🔗

How to manage my solved mysteries in c:geo?

Most of the time when you solve a puzzle for a mystery cache you might want to store the real final coordinates until you go out and log the cache. Although each user might handle this different, we recommend to use a helpful feature of geocaching.com:

Premium members of geocaching.com can store the real final coordinates of solved mystery caches (also working for all other cache types) on the website by clicking on the small pencil icon right next to the listing coordinates.
Once you have stored the real final coordinates on the website they will also be available in c:geo once you store/refresh the cache. This means, that c:geo will display the cache icon on the real final coordinates and only have an additional waypoints referring to the listing coordinates.

Of course this is also working the other way around:
Open a cache in c:geo and create a new waypoint with the real final coordinates. Before saving the waypoint click the selection “Set as cache coordinates in c:geo and on website”.
Once you saved the waypoint the real final coordinates will be uploaded to the website.

Wie verwalte ich meine gelösten Mysteries mit c:geo?

In den meisten Fällen möchtest du nach dem Lösen eines Rätsels für einen Mystery-Cache die realen Final-Koordinaten speichern, bis du nach draußen gehst und den Cache loggst. Obwohl dies jeder Nutzer unterschiedlich handhabt, empfehlen wir eine hilfreiche Funktion von geocaching.com zu nutzen:

Als Premium-Mitglied von geocaching.com kannst du die realen Final-Koordinaten der gelösten Mystery-Caches (aber auch für alle anderen Cache-Typen) auf der Webseite abspeichern, indem du das kleine Bleistift-Symbol direkt neben den Listing-Koordinaten nutzt.
Nachdem du dort die realen Final-Koordinaten gespeichert hast, sind diese auch in c:geo verfügbar, wenn du den Cache speicherst bzw. aktualisierst.

Das bedeutet, dass c:geo das Cache-Symbol an den realen Final-Koordinaten anzeigt und die Listing-Koordinaten nur noch als weiterer Wegpunkt des Caches angezeigt werden.

Natürlich funktioniert das auch andersherum:
Öffne einen Cache mit c:geo und erstelle einen neuen Wegpunkt mit den realen Final-Koordinaten. Bevor du diesen speicherst, wähle die Option “Als Cache-Koordinaten in c:geo und auf der Webseite setzen” aus.
Nachdem du den Wegpunkt gespeichert hast, werden die realen Final-Koordinaten auf die Webseite hochgeladen.

🔗

Missing data after import of caches via GPX (PQ)!

When importing caches via GPX file (e.g. download a pocket query) some data is missing. That is because the GPX file format doesn’t contain all information which is available online.

The following information is missing or incomplete:

  • Some logs (only the 5 recent logs are provided)
  • Friends / Own logs
  • Favorite points
  • Spoiler and Log images
  • Status of your watchlist
  • GCVote rating
  • Trackable inventory

These information can be downloaded by manual “Refresh”, either individually cache by cache or for all caches in a list.

Fehlenden Daten nach dem Importieren von Caches per GPX (PQ)!

Wenn du Caches als GPX-Datei (z.B. Herunterladen einer Pocket-Query) importierst, fehlen einige Daten. Das ist so, weil das GPX-Dateiformat nicht jede Information enthält, die online verfügbar ist.

Die folgenden Informationen fehlen oder sind nicht komplett:

  • Einige Logs (nur die fünf neuesten Logs werden mitgeliefert)
  • Freundes- und eigene Logs
  • Favoritenpunkte
  • Spoiler- und Logbilder
  • Status deiner Beobachtungsliste
  • GCVote-Bewertung
  • Trackable-Inventar

Diese Informationen kannst du mit einer Aktualisierung einzelner oder der gesamten Cache-Liste herunterladen.

Installation and update

Installation und Aktualisierung

🔗

I am not able to install c:geo from Google Play!

c:geo is shown as “Not supported” for your device on Google Play:

This means that either your device is running on an Android version below 2.1 or it does not support GPS.

Android versions below 2.3 are no longer supported by c:geo.

If you are on a Android version above 2.1 but your device has no GPS and you still want to install c:geo on it, you have to install c:geo manually by downloading the APK file here. But be aware, that you cannot navigate to caches without GPS!

Ich kann c:geo nicht über Google Play installieren!

c:geo wird als “Nicht unterstützt” für das Gerät auf Google Play angezeigt:

Dies bedeutet, dass dein Gerät entweder mit einer Android-Version kleiner als 2.1 läuft oder kein GPS unterstützt.

Android-Versionen kleiner als 2.3 werden von c:geo nicht mehr unterstützt.

Wenn du ein Gerät mit einer Android-Version größer als 2.3 nutzt, das aber kein GPS unterstützt, und dennoch c:geo darauf installieren möchtest, musst du c:geo manuell durch Herunterladen der APK-Datei installieren. Bitte beachte, dass eine Navigation zu einem Cache ohne GPS nicht möglich ist!

🔗

I do see a warning in c:geo that my device is no longer supported!

If you see this message your device is no longer supported and the c:geo version you are using will not work online with geocaching.com anymore. However you can still use it purely offline (via GPX files and field notes).

We decided to drop the support of Android versions below 2.3. Only a very minor percentage of our users are affected.

The reason for this is, that we want to include more features and further improve usability and stability. Newer Android versions offer a lot more possibilities which we simply cannot use if we have to be compatible to e.g. Android 1.6.

Please check if the manufacturer of your device offers an update for your device. If there is no official update it may also be possible to use a Custom ROM (like Cyanogenmod) if it is available for your device. If nothing can be done to update your device you should consider using a new(er) device running on Android version 2.3 or above.

Ich sehe eine Warnung in c:geo, dass mein Gerät nicht länger unterstützt wird!

Wenn du diese Nachricht siehst, wird das Gerät nicht länger unterstützt und diese c:geo-Version wird für geoaching.com nicht mehr online funktionieren. Dennoch kannst du sie für reine Offline-Nutzung (mittels GPX-Dateien und Feldnotizen) weiterhin verwenden.

Wir haben uns entschieden, die Unterstützung von Android-Versionen kleiner als 2.3 aufzugeben. Nur ein sehr geringer Prozentsatz unserer Nutzer sind davon betroffen.

Der Grund dafür ist, dass wir mehr neue Features einführen und Stabilität und Nutzbarkeit weiter verbessern wollen. Neuere Android-Versionen bieten viel mehr Möglichkeiten, die wir einfach nicht nutzen können, wenn wir beispielsweise zu Android 1.6 kompatibel sein müssen.

Prüfe, ob der Hersteller deines Gerätes eine Aktualisierung anbietet. Wenn es keine offizielle Aktualisierung gibt, kann es dennoch möglich sein, ein Custom-ROM (wie Cyanogenmod) zu nutzen, wenn es für dein Gerät verfügbar ist. Wenn nichts zu machen ist, solltest du überlegen ein neueres Gerät zu nutzen, dass mit einer Android-Version 2.3 oder höher ausgestattet ist.

🔗

Why does c:geo need the requested permissions on my device?

c:geo needs the following permissions to do its job and will only use them for that purpose:

  1. Location

    Of course c:geo needs access to the GPS on your device to locate your position and calculate distance and direction to geocaches.

  2. Photos/Media/Files

    c:geo will write data onto your phone storage or SD card as soon as you save geocaches for offline use. Furthermore c:geo will use your phone storage for import and export of files and reading of offline maps.

Warum braucht c:geo die angefragten Rechte auf meinem Gerät?

c:geo benötigt die folgenden Rechte, um seine Arbeit zu erledigen und nutzt diese nur zu diesem Zweck:

  1. Lokalisierung

    Natürlich benötigt c:geo Zugriff auf das GPS deines Gerätes, um die Position zu bestimmen und Entfernungen zu Geocaches zu berechnen.

  2. Fotos/Medien/Dateien

    c:geo schreibt Daten in deinen Telefonspeicher oder die SD-Karte, sobald Geocaches zur Offline-Nutzung gespeichert werden. Weiterhin nutzt c:geo den Telefonspeicher für Import und Export von Dateien und das Lesen von Offline-Karten.

🔗

I want to install an older version of c:geo!

Generally we do not recommend to install an outdated version of c:geo, because it might no longer work as expected as newer versions often include adaptions to changed functions of the geocaching platforms. So we strongly recommend not to go back but to apply all updates as soon as they are available.

We cannot guarantee that older versions will still work!

If you however still want to install an old version (e.g. for testing purposes) you can find a version history with download option in our GitHub Release History. Please be aware that you need to uninstall a newer version of c:geo on your device before installing an older version as downgrading is not possible.

Ich möchte eine ältere Version von c:geo installieren!

Generell empfehlen wir keine veraltete Version zu installieren, da diese nicht mehr länger so funktionieren könnte wie erwartet. Neuere Versionen enthalten oft Anpassungen an geänderte Funktionen auf der Geocaching-Plattform. Daher empfehlen wir wirklich dringend, nicht auf eine alte Version zu setzen, sondern alle Aktualisierungen zu installieren, sobald sie verfügbar sind.

Wir können nicht garantieren, dass ältere Versionen noch funktionieren!

Wenn du dennoch eine alte Version installieren möchtest (z.B. zu Testzwecken), findest du die Versionshistorie mit Download-Option in unserer Github Release-Historie. Bitte beachte, dass eine neuere Version vor der Installation einer älteren Version deinstalliert werden muss. Ein Downgrade ist nicht möglich.

🔗

Google Play zeigt keine neue c:geo-Version an, obwohl diese verfügbar sein sollte!

Einige User haben sich beklagt, dass nach dem Klicken auf die Benachrichtigung für eine neue Version im c:geo-Hauptmenü Google Play geöffnet wird, aber keine neue Version dort verfügbar ist.

Google Play braucht mehrere Stunden, um eine Aktualisierung in allen Ländern zu verteilen. Versuche es nach ein paar Stunden einfach noch einmal. Wird die neue Version dann immer noch nicht angezeigt, hilft ein Neustart des Gerätes, um Google Play dazu zu zwingen, sich zu synchronisieren und die neue Version zu finden.

Wenn dennoch weiterhin Probleme mit dem Herunterladen der Aktualisierung von Google Play bestehen, empfehlen wir die Aktualisierung wie hier beschrieben vorzunehmen: Ich nutze Google Play nicht, möchte aber dennoch c:geo nutzen!

Google Play zeigt keine neue c:geo-Version an, obwohl diese verfügbar sein sollte!

Einige User haben sich beklagt, dass nach dem Klicken auf die Benachrichtigung für eine neue Version im c:geo-Hauptmenü Google Play geöffnet wird, aber keine neue Version dort verfügbar ist.

Google Play braucht mehrere Stunden, um eine Aktualisierung in allen Ländern zu verteilen. Versuche es nach ein paar Stunden einfach noch einmal. Wird die neue Version dann immer noch nicht angezeigt, hilft ein Neustart des Gerätes, um Google Play dazu zu zwingen, sich zu synchronisieren und die neue Version zu finden.

Wenn dennoch weiterhin Probleme mit dem Herunterladen der Aktualisierung von Google Play bestehen, empfehlen wir die Aktualisierung wie hier beschrieben vorzunehmen: Ich nutze Google Play nicht, möchte aber dennoch c:geo nutzen!

🔗

I don't use Google Play but still want to use c:geo!

You can download the newest version of c:geo directly to your device from here.

Ich nutze Google Play nicht, möchte aber dennoch c:geo nutzen!

Du kannst die neueste Version von c:geo auch direkt hier herunterladen.

🔗

Is c:geo available for iOS or Windows Phone?

No, c:geo is written for Android and has more than 50,000 lines of code. We will not port it to iOS or other non Android systems because it is too much work. Furthermore the iOS AppStore / Apple is very restrictive and most of us don’t like it.

But c:geo is open source! That means that everyone can get the code from GitHub and rewrite it for other operating systems. Feel free to port (and maintain) it, but be aware of the open source license terms.

Gibt es c:geo auch für iOS oder WindowsPhone?

Nein, c:geo ist für Android geschrieben und hat mehr als 50.000 Code-Zeilen. Wir werden es nicht nach iOS oder auf andere Nicht-Android-Systeme portieren, weil es für uns einfach zu viel Arbeit ist. Weiterhin ist der iOS-Appstore bzw. Apple sehr restriktiv und die meisten von uns mögen das nicht.

Aber c:geo ist quelloffen! Das bedeutet, dass jeder den Quellcode von GitHub beziehen und ihn dann für andere Betriebssysteme umschreiben kann. Du kannst gerne den Code portieren (und warten), aber beachte die OpenSource-Lizenzbedingungen

🔗

Does c:geo work on Blackberry devices?

Although there is no native c:geo app for Blackberry OS you can still run c:geo on it. The current version of Blackberry OS supports sideloading of Android applications.

Just download the Android APK file here and install it to your Blackberry phone. Instructions about sideloading Android applications can be found in the Internet. But please be aware, that we cannot give a guarantee that all features are working and can’t provide support in case of problems.

Funktioniert c:geo mit Blackberry-Geräten?

Obwohl es keine native c:geo App für Blackberry OS gibt, kannst du dennoch c:geo darauf laufen lassen. Die aktuelle Version des Blackberry OS unterstützt das Installieren von Android-Applikationen.

Lade also einfach die Android-APK-Datei hier herunter und installiere sie auf dein Blackberry-Telefon. Anleitungen für das Installieren von Android-Applikationen findest du im Internet. Aber beachte bitte, dass wir keine Garantie dafür geben können, dass alles funktioniert und wir auch bei Problemen keine Hilfe geben können.

🔗

I got a new device. How to transfer all the content of c:geo from the old device?

Sometimes users are asking us how to clone the content in their c:geo installation from one device to another (e.g. in case they got a new device).

Here is a basic instruction for you:

What you need to do this:

  • A good File Explorer on both devices
  • A possibility to transfer files from one device to another (cable, mail, cloud storage, SD card, etc.)

On the old device:

  • Start c:geo
  • Go to c:geo Menu → Settings → System and perform a backup of the database (remember the file location which is shown at the end of the process)
  • Open a File Explorer, locate the backup file (typically in /sdcard/.cgeo/cgeo.sqlite) and store it at a safe location for later restore on the new device
  • Optional step: The same directory in which you found the backup file does also contain several folders with cache specific information (pictures, static maps, etc). If this infos are missing on the new device, c:geo will automatically download them again on the next refresh of the cache; so there is no need to copy those. If you however want to avoid that, you can also copy all the subfolders to a safe location for transfer.

On the new device:

  • Install the same c:geo version as on the old device
  • Start c:geo
  • Store your login credentials and apply your personal settings as needed (those are not part of the backup)
  • End c:geo
  • Use a File Explorer to locate the similar folder from which you saved the backup on the old phone (typically sdcard/.cgeo/) and place the backup file (cgeo.sqlite) from the old phone into this folder
  • Optional step: If you also did a backup of all the subfolders, restore them as well to the same base folder as the backup file
  • Start c:geo again
  • Go to c:geo Menu → Settings → System and select to restore the backup

If you did everything right, now the content of c:geo on the new device should look like on the old device. This includes all caches on your lists with all its contained information (like waypoints, notes, offline logs, etc.) and - if you did the optional step - also all images and static maps.

Ich habe ein neues Gerät. Wie übertrage ich alle Inhalte von c:geo vom alten Gerät?

Manchmal fragen uns Nutzer, wie sie den Inhalt ihrer c:geo-Installation von einem Gerät zu einem anderen duplizieren (z.B. wenn sie ein neues Gerät bekommen haben).

Hier ist eine grundlegende Anleitung für euch:

Was du dafür benötigst:

  • Einen guten Datei-Explorer auf beiden Geräten
  • Eine Möglichkeit Dateien zwischen den Geräten zu übertragen (Kabel, Mail, Cloud-Speicher, SD-Karte, usw.)

Auf dem alten Gerät:

  • Starte c:geo
  • Gehe zu c:geo Menü → Einstellungen → System und führe eine Sicherung der Datenbank durch (Merke dir dabei den Pfad, der dir nach Abschluss der Sicherung angezeigt wird)
  • Öffne einen Datei-Explorer und finde diese Sicherungsdatei (typischerweise /sdcard/.cgeo/cgeo.sqlite) und speichere sie an einer sicheren Stelle, um sie später auf dem neuen Gerät wieder einzuspielen
  • Optionaler Schritt: Im selben Verzeichnis, in dem du die Sicherung gefunden hast, befinden sich auf mehrere Ordner mit Cache-spezifischen Informationen (Bilder, statische Karten, usw.). Wenn diese Informationen auf dem neuen Gerät fehlen, wird c:geo sie automatisch erneut herunterladen, wenn du das nächste Mal den Cache aktualisiert. Du musst diese Daten also nicht unbedingt kopieren. Wenn du es dennoch möchtest, kannst du aber alle Unterordner ebenso zur Übertragung an einer sicheren Stelle speichern-

Auf dem neuen Gerät:

  • Installiere die gleiche c:geo-Version wie auf dem alten Gerät
  • Starte c:geo
  • Gib deine Nutzerdaten ein und nimm die gewünschten sonstigen Einstellungen vor (dies ist kein Teil der Sicherung)
  • Beende c:geo
  • Nutze einen Datei-Explorer um den gleichen Ordner auf dem neuen Gerät ausfindig zu machen, von dem du auf dem alten Gerät die Sicherung gemacht hast (typischerweise /sdcard/.cgeo/) und kopiere die Sicherungsdatei (cgeo.sqlite) vom alten Telefon in diesen Ordner.
  • Optionaler Schritt: Wenn du auch eine Sicherung der Unterordner durchgeführt hast, kopiere sie ebenso in diesen Ordner zurück.
  • Starte c:geo wieder
  • Gehe zu Menü → Einstellungen → System und wähle die vorhandene Sicherung wiederherzustellen

Wenn du alles richtig gemacht hast, sollte der Inhalt von c:geo auf dem neuen Gerät genauso aussehen wie auf dem alten Gerät. Dies beinhaltet alle Caches auf deinen Listen mit allen enthaltenen Informationen (wie Wegpunkten, Notizen, Offline-Logs, usw.) und – wenn du den optionalen Schritt ausgeführt hast – auch alle Bilder und statischen Karten.

GPS and Navigation

GPS und Navigation

🔗

How to setup my device to get the best possible location?

Android has different mechanisms to provide location information to apps:

  1. Network based location information derived from Wifi signals and mobile networks
  2. GPS position information derived from the device GPS receiver

You should make sure to enable both of these sources to get the best possible location information in c:geo in every situation. This can usually be done in your device settings (not in c:geo itself) in a menu called “Locations” or similar. You can also reach this menu by clicking on the GPS status shown on the lower corner of the c:geo main screen.

Please select all possible sources in that menu or (in newer Android versions) select the “High accuracy mode”. Furthermore you should check if your device supports “Google Play Services” and eventually enable the usage of that in c:geo:
Menu → Settings → System → “Use Google Play Services”

Wie stelle ich mein Gerät ein, um die bestmögliche Lokalisierung zu haben?

Android hat verschiedene Mechanismen, um Lokalisierungs-Informationen an Apps zu liefern:

  1. Netzwerkbasierte Lokalisierung abgeleitet aus WLAN-Signalen und den Mobilfunknetzen
  2. GPS-Positionsinformationen abgeleitet aus dem GPS-Empfänger deines Gerätes

Stelle sicher, dass du beide Quellen aktiviert hast, um in jeder Situation die bestmögliche Positionsbestimmung in c:geo zu erhalten. Dies kann normalerweise in den Geräte-Einstellungen (nicht in c:geo selbst) in einem Menü namens “Lokalisierung” oder ähnlich ausgewählt werden. Diese Einstellungen erreichst man auch mit einem Klick auf den GPS-Status in der unteren Ecke des c:geo-Hauptmenüs.

Bitte wähle dort alle verfügbaren Quellen oder (in neueren Android-Versionen) wähle den Modus “Hohe Genauigkeit”. Weiterhin solltest du prüfen, ob dein Gerät die “Google Play-Dienste” unterstützt und ggf. deren Nutzung in den c:geo-Einstellungen aktivieren:
Menü → Einstellungen → System → “Google Play-Dienste nutzen”

🔗

c:geo is draining my battery when I use it!

Of course c:geo needs quite some battery power as it utilizes almost all sensors of your device to always determine the current position and direction as needed for Geocaching. Nevertheless we implemented sophisticated methods to optimize the power consumption over the last years. If you want to further minimize the battery consumption you can additionally active the low-power mode as described in this FAQ entry.

c:geo saugt meinen Akku leer, wenn ich es nutze!

Natürlich verbraucht c:geo einiges an Akkuladung, da es fast alle Sensoren des Gerätes verwendet, um ständig die für das Geocaching notwendige aktuelle Position und Richtung zu bestimmen. Dennoch haben wir in den letzten Jahren hochentwickelte Methoden integriert, um den Akkuverbrauch zu optimieren. Wenn du den Akkuverbrauch weiter minimieren möchtest, kannst du zusätzlich, wie in diesem FAQ-Eintrag beschrieben, den Energiesparmodus aktiveren.

🔗

c:geo is even draining my battery when I do not use it!

Your assumption is probably based on the fact that your Android battery statistics sometimes show a high percentage of battery drain for c:geo even if you did not recently use it. This is caused by a well known bug within these measurement routines in Android: Sometimes the statistic collector misses to detect when an app stops using the phone sensors (this affects not only c:geo but all apps with high sensor usage). Because of this it keeps counting the app as running and consuming power for the sensors even if it was closed long time ago. These faulty battery statistics will only be “fixed” by a restart of your device.

c:geo saugt sogar meinen Akku leer, wenn ich es nicht nutze!

Deine Annahme beruht vermutlich darauf, dass deine Android Batterie-Statistik manchmal für c:geo eine hohe Prozentzahl des Akkuverbrauchs anzeigt auch wenn du c:geo nicht kürzlich genutzt hast. Dies wird durch einen wohlbekannten Fehler in den Messroutinen von Android verursacht:

Manchmal verpasst der Statistik-Sammler festzustellen, dass eine App aufhört die Telefon-Sensoren zu verwenden (dies betrifft nicht nur c:geo sondern alle Apps mit hoher Sensor-Nutzung). Darum zählt er diese App weiterhin als aktiv und Strom für Sensoren verbrauchend, selbst wenn sie bereits vor längerer Zeit geschlossen wurde. Diese fehlerhaften Akku-Statistiken können nur “behoben” werden, indem man das Gerät neu startet.

🔗

Why is GPS deactivated when I lock the screen or switch to another app?

While you are using c:geo GPS should always be active except if you are in the settings menu. Only if you put your device to standby (switch off the screen) or switch to another app GPS will be deactivated to save battery. We have no plans to change this behavior or introduce another setting for this. If you whish to keep GPS always on, we recommend to use a dedicated app for this (e.g. GPS Lock).

Warum wird GPS deaktiviert, wenn ich den Bildschirm sperre oder zu einer anderen App wechsele?

Während der Nutzung von c:geo ist das GPS außer in den Einstellungen immer aktiviert. Nur wenn du das Gerät in den Bereitschaftsmodus (Ausschalten des Bildschirms) schaltest oder zu einer anderen Anwendung wechselst, wird das GPS deaktiviert, um Strom zu sparen. Wir planen nicht dieses Verhalten zu ändern oder eine weitere Einstellung dafür einzuführen. Wenn du das GPS immer aktiv halten möchtest, empfehlen wir eine dedizierte App dafür zu nutzen (z.B. GPS Lock).

🔗

Why is GPS active all the time although I might not need it?

Some users complained that their device needs a long time to reobtain a GPS fix after it was switched off. So we decided to keep GPS active while c:geo is being used (except in the settings menu).

To save more battery you can you select Menu → Settings → System → “Activate low-power mode”. c:geo will then use high precise location (GPS) only if needed. This means, that e.g. on cache lists, cache descriptions, trackable screens GPS might be switched off or only used periodically.

Warum ist GPS immer eingeschaltet, selbst wenn ich es nicht brauche?

Einige Nutzer haben sich beklagt, da ihr Gerät eine lange Zeit braucht, um nach dem Ausschalten des GPS wieder einen GPS-Fix zu bekommen. Daher haben wir uns dazu entschieden, GPS aktiviert zu lassen, solange c:geo läuft (außer im Einstellungsmenü).

Um mehr Akku zu sparen, kannst du unter Menü → Einstellungen → System den Energiesparmodus aktivieren. c:geo wird dann die hochpräzise Lokalisierung (GPS) nur nutzen, wenn es notwendig ist. Das bedeutet, dass z.B. auf Cache-Listen, in der Cache-Beschreibung, auf dem Trackable-Bildschirm GPS ggf. ganz ausgeschaltet oder nur periodisch eingeschaltet wird.

🔗

The compass shows wrong directions or stops moving!

In a major percentage of these cases the problem is within your device. c:geo only uses the position and compass information provided by the Android system.

Please first of all try to calibrate the compass sensors of your device:
On most devices this can be done by turning the devices around all of its axis three times or moving it horizontally in shape of the number 8 until the compass shows the right magnetic direction.
Please be aware that electric fields (such as high voltage lines near to you) or magnetic fields (e.g. a phone cover with magnetic lock) might influence the device sensors.

If the problem is still not solved you should try another app with compass functionality (e.g. GPS Status & Toolbox) to verify your device capabilities. If the compass works normal in other apps but not in c:geo you might experience a problem of the rotation sensor.
In this case please go to Menu → Settings → System and activate “Use orientation sensor”.

If nothing helps and the problem persists, please contact us and provide detailed information about your device, the compass misbehavior and what steps you already tried to resolve the problem.

Der Kompass zeigt in die falsche Richtung oder bewegt sich nicht mehr!

In einem Großteil dieser Fälle liegt das Problem innerhalb deines Gerätes. c:geo nutzt nur die Positions- und Kompass-Informationen, die vom Android-System zur Verfügung gestellt werden.

Versuche bitte zuallererst deinen Kompass-Sensor zu kalibrieren:
Auf den meisten Geräte kann man dies dadurch erreichen, dass man das Gerät mehrfach um alle seine Achsen dreht oder horizontal in Form einer 8 bewegt, bis der Kompass die richtige magnetische Ausrichtung anzeigt.
Bitte beachte, dass elektrische Felder (z.B. Hochspannungsleitungen in deiner Nähe) oder magnetische Felder (z.B. eine Telefonhülle mit Magnetverschluss) den Sensor beeinflussen können.

Wenn das Problem immer noch nicht behoben ist, solltest du eine andere App mit Kompass-Funktion ausprobieren (z.B. GPS Status & Toolbox), um die Geräte-Fähigkeiten zu prüfen. Wenn der Kompass zwar in der anderen App aber nicht in c:geo funktioniert, ist es möglich, dass dein Gerät ein Problem mit dem Rotations-Sensor hat.
In diesem Fall aktiviere bitte in Menü → Einstellungen → System die Nutzung des Orientierungs-Sensors.

Wenn gar nichts hilft und das Problem weiterhin besteht, kontaktiere bitte unseren Support mit detailierten Informationen zu deinem Gerät, dem genauen Problem des Kompasses und was du schon versucht hast, um das Problem zu lösen.

🔗

What is Radar navigation?

The “Radar” function works together with the third party app called “GPS Status & Toolbox” available here on Google Play.

Once you installed the app c:geo will additionally offer “Radar” as a navigation option.

Was ist die Radar-Navigation?

Die “Radar”-Funktion arbeitet mit einer Drittanbieter-App namens “GPS Status & Toolbox” zusammen, die hier auf Google Play verfügbar ist.

Nachdem du diese App installiert hast, bietet c:geo dir zusätzlich “Radar” als Navigations-Option an.

🔗

I am always located at Paris/France!

Paris/France is the default location if c:geo is unable to get any location information on your device, no home coordinates are set on geocaching.com and c:geo never before had any information about your position since start of your phone.

Please make sure all location sources are activated in your device settings. Please check this FAQ entry for more information.

If you had a GPS fix at least once while c:geo is running it should remember this as your last position and open the live map at this position. Additionally you can set your home coordinates on this page on geocaching.com. c:geo will then use these coordinates if no other location information is available.

Ich bin immer in Paris/Frankreich!

Paris/Frankreich ist die Standard-Lokalisierung, wenn c:geo nicht in der Lage ist irgendeine Lokalisierungs-Information von deinem Gerät zu bekommen, keine Heimat-Koordinaten auf geocaching.com gesetzt sind und c:geo davor seit einem Neustart noch nie eine Position empfangen hat.

Bitte stelle sicher, dass alle Lokalisierungs-Optionen in den Einstellungen deines Gerätes aktiviert sind. Lies dazu bitte diesen FAQ-Eintrag für weitere Informationen.

Wenn du mindestens einmal einen GPS-Fix hattest während c:geo aktiv war, sollte es diese Position als deine letzte Position speichern und die Live-Karte an dieser Position öffnen. Zusätzlich kannst du deine Heimat-Koordinaten auf dieser Seite von geocaching.com einstellen. c:geo wird diese Koordinaten nutzen, wenn keine andere Lokalisierung verfügbar ist.

🔗

c:geo seems unable to get my current location!

Please first of all check if you enabled all positioning methods on your device as described in this FAQ entry.

We received reports, that on some devices the “Google Play Services” might be faulty. If all location methods are enabled but you still have problems, please try to switch off the usage of “Google Play Services” in Menu → Settings → System → “Use Google Play Services”.

c:geo scheint es nicht möglich zu sein, meine Position zu bestimmen!

Zuallererst prüfe bitte, ob du alle Lokalisierungs-Methoden auf deinem Gerät, wie in diesem FAQ-Eintrag beschrieben, aktiviert hast.

Wir haben Berichte erhalten, dass auf manchen Geräten die “Google Play-Dienste” fehlerhaft sind. Wenn alle Lokalisierungs-Methoden aktiviert sind, aber du weiterhin Probleme hast, versuche bitte die Nutzung der “Google Play-Dienste” in Menü → Einstellungen → System auszuschalten.

Live Map

Live-Karte

🔗

What are the different markers on the cache icons?

In order to provide more info about the status of a cache c:geo provides several markers which are shown together with the cache icon on the live map.

Below you will find a short description of them:

Pen icon: Personal note available for this cache
Flagpost icon: Cache is shown at modified coordinates
Disk icon: Cache is saved on device
Yellow Smiley: You already found this cache
Red Smiley: An offline log is stored in c:geo for this cache
Yellow star: This is your own cache

Was bedeuten die verschiedenen Markierungen der Cache-Symbole?

Um mehr Informationen über den Status eines Caches zu geben, stellt c:geo mehrere Markierungen zur Verfügung, die zusammen mit den Cache-Symbolen auf der Live-Karte angezeigt werden.

Nachfolgend findest du eine kurze Beschreibung dieser Marker:

Bleistift Symbol: Für diesen Cache gibt es eine persönliche Notiz
Flaggen-Symbol: Cache wird an modifizierten Koordinaten angezeigt
Disketten-Symbol: Cache ist auf dem Gerät gespeichert
Gelber Smiley: Du hast diesen Cache bereits gefunden
Roter Smiley: Ein Offline-Log ist in c:geo für diesen Cache gespeichert
Gelber Stern: Dies ist dein eigener Cache

🔗

Why do I see ??-caches on the map?

It is normal that you sometimes see some ??-caches on the map.

The ?? means that c:geo was not able to identify the type of this cache. This mostly happens if too many caches are displayed at once (i.e. your zoom level is very low or the cache density is very high). If you reduce the amount of caches shown (by zooming in) or if you click on a specific cache you will get the info about the cache type.

If all caches are shown as ?? you probably changed the live map loading strategy to “Fastest”. With this setting the cache types are not requested to speed up live map loading. You have to change it back to another mode to see the cache types. This can be done in
Live Map → Menu → Strategy

Warum sehe ich ??-Caches auf der Karte?

Es ist normal, dass du manchmal ??-Caches auf der Karte siehst.

Die ?? bedeuten, dass c:geo nicht in der Lage war, den Typ des Caches zu erkennen. Das passiert meistens, wenn zu viele Caches auf einmal auf der Karte angezeigt werden (d.h. deine Zoom-Stufe ist sehr gering oder die Cache-Dichte ist sehr hoch). Wenn du die Anzahl angezeigter Caches reduzierst (durch Hereinzoomen) oder wenn du auf einen bestimmten Cache klickst, erhälst du Informationen über den Cache-Typ.

Wenn alle Caches als ?? angezeigt werden, hast du vermutlich die Ladestrategie der Live-Karte auf “Schnellste” gesetzt. In dieser Einstellung werden die Cache-Typen nicht abgefragt, um den Ladevorgang zu beschleunigen. Du musst die Strategie wieder auf einen anderen Modus ändern, um die Cache-Typen zu sehen. Das kannst du hier machen:
Live-Karte → Menü → Strategie

🔗

Why do I see orange circles around the cache icons on the map?

Caches with orange circles mean that c:geo does only have a graphical approximation of the cache coordinates. The accuracy of the cache position on the map depends on the zoom level and maybe some meters/feet off. The closer you zoom in the more precise the cache position will get.

To retrieve precise coordinates for the map you can also open the cache details once or store the cache for offline. In these cases the orange circle will disappear indicating that the coordinates are precise.

You can influence the accuracy of the live map by selecting an appropriate live map loading strategy in
Live Map → Menu → Strategy

Warum sehe ich orange Kreise um die Cache-Symbole auf der Karte?

Caches mit einem orangen Kreis bedeuten, dass c:geo nur eine graphische Näherung der Cache-Koordinaten hat. Die Genauigkeit der Cache-Position auf der Karte hängt vom Zoom-Level der Karte ab und könnte einige Meter daneben liegen. Je weiter du hereinzoomst, desto genauer wird die Cache-Position.

Um exakte Koordinaten auf der Karte zu erhalten, kannst du auch die Cache-Details einmalig öffnen oder den Cache für Offline-Nutzung speichern. In diesem Fall verschwinden die orangen Kreise, um dir anzuzeigen, dass die Koordinaten exakt sind.

Du kannst die Genauigkeit auf der Live-Karte beeinflussen indem du eine geeignete Ladestrategie für die Live-Karte hier auswählst:
Liv-Karte → Menü → Strategie

🔗

What are the live map loading strategies?

Depending on your requirements the live map offers four different strategies. Some are focused on fast loading, some on accuracy of cache positions and information.

You can select the strategy in
Live Map → Menu → Strategy

This is the meaning of the different options:

Fastest:
Load approximated cache coordinates only and don’t identify the cache type

Fast:
Same as fastest but try to identify the cache type

Detailed:
Same as fast but load details for 20 caches around your position

Speed dependent (default setting):
Automatic switch from “Detailed” to “Fast” at 30km/h

For getting most accurate information you should select “Detailed”, for a fast loading and less priority on detailed information you should select “Fastest” or “Fast”.

The “fast” strategy will only identify “Traditional”, “Multi”, “Mystery” and “Event” caches. Other cache types will be shown with question marks in the icons.

Was bedeuten die Ladestrategien für die Live-Karte?

Abhängig von deinen Bedürfnissen bietet die Live-Karte dir vier verschiedene Strategien an. Einige konzentrieren sich auf schnelles Laden, andere auf die Genauigkeit der Cache-Positionen und Informationen.

Du kannst die Strategie hier auswählen:
Live-Karte → Menü → Strategie

Die Bedeutung der verschiedenen Optionen wird im Folgenden beschrieben:

Schnellste:
Lädt ungefähre Cache-Koordinaten und erkennt keine Cache-Typen

Schnell:
Wie “Schnellste” aber erkennt die Cache-Typen

Detailiert:
Wie “Schnell” aber lädt exakte Koordinaten für die nächstgelegenen 20 Caches

Geschwindigkeitsabhängig (Standardeinstellung):
Automatischer Wechsel zwischen “Schnell” und “Detailiert” abhängig von der Geschwindigkeit

Um die bestmöglichen Informationen zu erhalten, solltest du “Detailiert” wählen, für ein schnelles Laden und weniger Priorität auf detailierte Informationen solltest du “Schnellste” oder “Schnell” wählen.

Die “schnelle” Strategie erkennt nur “Traditional”, “Multi”, “Mystery” und “Event”-Caches. Andere Cache-Typen werden weiterhin mit Fragezeichen im Symbol angezeigt.

🔗

I cannot use Google Maps anymore!

On some devices there seems to be a problem for c:geo to initially detect whether Google Maps is installed on them. This leads to the problem, that only OSM maps are offered on the live map at the first start of c:geo after installing it.

If this happens to you, please force stop c:geo or reboot your phone and start c:geo again. Then open the live map, click the layer icon and select Google Maps. After doing this once, usually Google Maps will stay available.

Ich kann die Google-Karten nicht mehr nutzen!

Auf einigen Geräten scheint es ein Problem für c:geo zu geben, initial festzustellen, ob Google Maps auf dem Gerät installiert sind. Das führt zu dem Problem, dass dir nur OSM-Karten zur Auswahl nach dem ersten Starten von c:geo angeboten werden.

Wenn dir das passiert, beende c:geo oder starte dein Gerät neu und starte c:geo erneut. Öffne dann die Live-Karte, klicke auf das Kartenauswahl-Symbol und wähle Google-Karten. Nachdem du dies einmal gemacht hast, sollten die Google-Karten normalerweise dauerhaft verfügbar sein.

🔗

My owned/found caches are still shown!

Although you activated the option to hide your owned/found caches in c:geo there are some situations where some of them might still be shown on the live map. This is the same as in the live map on the geocaching website: If you zoom out to a huge area own/found caches will no longer be hidden.

Please zoom in to allow c:geo to detect own/found and hide them.

Meine eigenen/gefundenen Caches werden immer noch angezeigt!

Obwohl du die Option aktiviert hast, dass eigene und gefunden Caches ausgeblendet werden, gibt es einige Situationen, bei denen einige dieser Caches dennoch auf der Live-Karte angezeigt werden. Das ist genau so wie in der Live-Karte auf der Geocaching-Webseite: Wenn du in ein großes Gebiet herauszoomst, werden eigene/gefunden Caches nicht mehr ausgeblendet.

Bitte weiter hereinzoomen, damit c:geo in der Lage ist, deine eigenen/gefundenen Caches zu erkennen und auszublenden.

🔗

Starting the live map crashes c:geo!

In rare cases starting the (live) map freezes or crashes c:geo permanently. This is a rare problem we were not yet able to debug.

If this happens to you please send us a log (as described in this FAQ entry).

To get around this problem start c:geo, go to
Menu → Settings → Map → “Select Map Source”
and change the map to OSM:Mapnik.

Now start the live map, it should work. After the live map is started you can switch back to Google Maps if desired.

Ein Starten der Live-Karte lässt c:ge abstürzen!

In seltenen Fällen bringt das Starten der (Live-)Karte c:geo zum Absturz oder Einfrieren. Dies ist ein seltenes Problem, welches wir noch nicht analysieren konnten.

Wenn dir das passiert, sende uns bitte ein Logfile wie in diesem FAQ-Eintrag beschrieben.

Um dieses Problem zu umgehen, starte c:geo und gehe zu
Menü → Einstellungen → Karte → “Wähle Kartenquelle”
und ändere diese auf “OSM:Mapnik”.

Starte nun die Live-Karte, es sollte funktionieren. Nachdem die Live-Karte nun einmal gestartet hast, kannst du auf die Google-Karte zurückwechseln, wenn du das möchtest.

🔗

Is there an easy way to start the live map for a distant location?

Yes, there is an easy way to do this without the need to scroll around:

Perform a search for the desired address/region. Once the results are displayed, click on the map icon in the title bar. You will get the map for the location already containing the caches from your search.

You can now use Menu → “Enable live” to activate the live map function.

Gibt es einen einfachen Weg die Karte für einen entfernten Ort zu öffnen?

Ja, es gibt einen einfachen Weg hierfür, bei dem du nicht herumscrollen musst:

Führe eine Suche für die gewünschte Adresse/Region durch. Nachdem die Ergebnisse angezeigt werden, klicke auf das Kartensymbol in der Titelzeile. Du bekommst dann eine Karte für diese Region, in der bereits die Suchergebnisse angezeigt werden.

Du kannst nun über Menü → “Aktualisierung einschalten” die Live-Karte aktivieren.

🔗

The live map is not showing any caches!

Please make sure that live mode is enabled. You might have accidentally disabled it:
Live Map → Menu → Enable live

You can see whether live is enabled or not by looking at the headline:
“Map” means live mode is disabled, “Live Map” means live mode is enabled

If still no caches are loaded please make sure you are logged in correctly in c:geo.

Die Live-Karte zeigt keine Caches an!

Bitte stelle sicher, dass die Aktualisierung eingeschaltet ist. Du könntest sie versehentlich deaktiviert haben:
Live-Karte → Menü → Aktualisierung einschalten

Du kannst mit einem Blick auf die Titelzeile sehen, ob die Live-Karte aktiv ist:
“Karte” bedeutet, dass die Aktualisierung abgeschaltet ist. Live-Karte bedeutet, dass die Aktualisierung eingeschaltet ist.

Wenn weiterhin keine Caches angezeigt werden, prüfe bitte, ob du korrekt in c:geo angemeldet bist.

🔗

How to let the map rotate in walking direction?

At the moment c:geo is using versions of Google Maps and Mapsforge, which do not support map rotation but are always northbound.

We are however working on implementing newer versions of both map types which will also support rotating maps in one of the future versions of c:geo. As this requires a rework of the complete map implementation it will take some time to be developed.

Wie lasse ich die Karte in Gehrichtung rotieren?

Momentan nutzt c:geo Versionen von Google Maps und Mapsforge, die die Kartendrehung nicht unterstützen, sondern immer Nordwärts ausgerichtet sind.

Wir arbeiten aber daran, in einer der zukünftigen c:geo-Versionen neuere Karten-Versionen zu implementieren, die auch rotierende Karten unterstützen. Da dies aber eine komplette Überarbeitung der Karten-Implementierung bedeutet, kann es einige Zeit dauern, bis die Entwicklung abgeschlossen ist.

Send2cgeo

Send2cgeo

🔗

What is send2cgeo?

Send to c:geo is a quicker way to transfer a cache opened in your browser to your c:geo. You will find all relevant information for installation and usage here: send2cgeo

Was ist send2cgeo?

Send to c:geo ist ein schneller Weg um Caches, die du im Browser geöffnet hast, auf c:geo zu übertragen. Du findest alle relevanten Informationen zur Installation und Nutzung hier: send2cgeo

🔗

I tried to register my device but it shows 'Registration failed'!

If the registration fails the reason can be one of the following:

  • Your device does not have Internet connection
  • Our servers are down or busy
  • A communication error or timeout occurred

You should try again in a couple of minutes/hours and if the problem persists please contact our support.

Ich versuche mich zu registrieren, aber erhalte 'Registration failed'!

Wenn die Registrierung fehlschlägt, kann das folgende Gründe haben:

  • Dein Gerät hat keine Internet-Verbindung
  • Unser Server ist gerade nicht erreichbar oder ausgelastet
  • Ein Kommunikationsfehler oder Zeitablauf ist aufgetreten

Du solltest es einfach in ein paar Minuten/Stunden erneut versuchen und dich bei uns melden, wenn das Problem dauerhaft besteht

🔗

Can I use multiple devices and/or browsers with send2cgeo?

Yes, multiple devices can be on multiple browsers.

You need to “Register the device” for every browser. The PIN can only be used once. Afterwards you can send caches to c:geo from each of the registered browsers and they will be retrieved on all registered devices on which the import is currently active.

Kann ich mehrere Geräte und/oder Browser mit send2cgeo nutzen?

Ja, mehrere Geräte können in mehreren Browsern genutzt werden.

Du musst dein Gerät dazu in jedem Browser registrieren. Eine PIN kann nur jeweils einmal genutzt werden. Danach kannst du von jedem der registrierten Browser Caches an c:geo senden und sie werden von allen Geräten empfangen, bei denen der Import gerade aktiviert ist.

🔗

Register first is shown on the website although I am registered!

If this appears to you while using Google Chrome please check your cookie settings. It might be required to allow third party cookies for send2cgeo.

Look into your geocaching.com browser tab: If there is a cookie symbol with a red X at the end of the URL dialog, click on it, and in the popup click “Maintain cookie blocking” (or similar) and permit [*.]send2.cgeo.org.

Es wird 'Register first' auf der Webseite angezeigt, obwohl ich registriert bin!

Wenn dies in Google Chrome passiert, kontrolliere bitte deine Cookie-Einstellungen im Browser. Es könnte erforderliche sein, dass du Drittanbieter-Cookies für send2cgeo erlaubst.

Schaue in deinen geocaching.com browser Tab: Wenn dort ein Cookie-Symbol mit einem roten X an Ende des URL-Eingabefeldes erscheint, dann klicke darauf und klicke im erscheinenden Fenster auf “Maintain cookie blocking” (oder eine entsprechende Meldung in Deutsch) und erlaube [*.]send2.cgeo.org.

GCVote

GCVote

🔗

What is GCVote?

GCVote is an extension for geocaching.com that enables you to rate the quality of caches. It is independent of c:geo and can also be used in your web browser. You can view the average rating of caches in c:geo and also add your own vote with c:geo.

Was ist GCVote?

GCVote ist eine Erweiterung für geocaching.com, die es dir ermöglichst, die Qualität eines Caches zu bewerten. Es ist von c:geo unabhängig und kann auch in deinem Internet-Browser verwendet werden. Du kannst dir die durchschnittliche Bewertung von Caches in c:geo anschauen und deine eigene Bewertung mit c:geo abgeben.

🔗

What do I need to use GCVote?

c:geo will by default always show the average cache rating of GCVote. You will find it below the D/T-rating when looking at the cache details. Additionally a color index for the rating is shown in c:geo cache lists as described here.

While viewing the average rating is possible without an account, you need one if you want to add your own vote for a cache.

Was brauche ich, um GCVote zu nutzen?

c:geo zeigt dir standardmäßig die durchschnittliche Cache-Bewertung an. Diese findest du unterhalb der D/T-Wertung in den Cache-Details. Zusätzlich wird ein Farbindex für die Bewertung in den c:geo Cachelisten angezeigt, wie es hier beschrieben ist.

Während das Ansehen der Bewertung ohne einen Account möglich ist, brauchst du einen Account, wenn du deine eigene Bewertung für einen Cache abgeben möchtest.

🔗

How to login to GCVote?

Please go to GCVote.com and follow their instructions to get a password for GCVote. Their FAQ will also give you additional information how to do this.

Once you received a password for the service you have to go to
Menu → Settings → Services → gcvote.com
and enter username (always the same as your geocaching.com user name) and password there.

Wie melde ich mich für GCVote an?

Bitte gehe auf GCVote.com und folge den Anweisungen, um ein Passwort für GCVote zu erhalten. Ihre FAQ gibt dir weitere Informationen, was zu tun ist.

Nachdem du ein Passwort für den Dienst erhalten hast, gehe zu
Menü → Einstellungen → Dienste → gcvote.com
und gib den Benutzernamen (immer der gleiche wie dein geocaching.com-Benutzername) und das Passwort dort ein.

🔗

How to add a GCVote for a cache?

There are two possibilities to add your vote for a cache with c:geo:

  1. While logging a cache

    If you are logged in to GCVote and start writing a log for a cache you will see a rating option (a line of stars) just below the log text where you can add your own vote. As soon as you send the log your vote will be transmitted in parallel.

  2. While in cache details

    Open a cache with c:geo and select Menu → Rate to send a voting for a cache.

Wie bewerte ich einen Cache mit GCVote?

Es gibt zwei Möglichkeiten deine Bewertung für einen Cache in c:geo abzugeben:

  1. Während du einen Cache loggst

    Wenn du bei GCVote angemeldet bist und ein Log für einen Cache mit c:geo schreibst, siehst du die Bewertungsoption (eine Reihe mit Sternen) direkt unter dem Logtext. Hier kannst du deine eigene Bewertung abgeben. Sobald du das Log abschickst, wird auch deine Bewertung abgesendet.

  2. In den Cache-Details

    Öffne einen Cache in c:geo und wähle Menü → Bewerten, um eine Bewertung vorzunehmen.

🔗

I want to deactivate GCVote!

If you don’t want to see the GCVote ratings in c:geo you can disable it by deactivating
Menu → Settings → Services → gcvote.com

Ich möchte GCVote deaktivieren!

Wenn du die GCVote-Bewertungen in c:geo nicht sehen möchtest, kannst du diese hier deaktivieren:
Menü → Einstellungen → Dienste → gcvote.com

Offline maps

Offline-Karten

🔗

What is OSM:Offline?

OSM:Offline maps offer you the possibility to use all the map functionality of c:geo even when your device is not connected to the Internet. This can be useful e.g. in case of roaming to avoid expensive data transfer or when you are in regions without or with slow network connection. We have implemented a support of mapsforge maps, which uses vector maps based on OpenStreetMap data.

In combination with caches already stored in c:geo (manually or via GPX import) and the possibility for offline logging (e.g. for later fieldnote export) you will get a full offline solution for caching.

Was ist OSM:Offline?

OSM:Offline-Karten geben dir die Möglichkeit alle Karten-Funktionen von c:geo zu nutzen, wenn dein Gerät nicht mit dem Internet verbunden ist. Das kann z.B. im Ausland sehr hilfreich sein, um teure Datenübertragung zu vermeiden, oder wenn du in Regionen ohne oder mit nur langsamer Verbindung bist. Wir haben eine Unterstützung von Mapsforge-Karten implementiert, die Vektor-Karten auf der Grundlage von OpenStreetMap bereitstellen.

In Kombination mit Caches, die auf deinem Gerät (manuell oder per GPX-Import) gespeichert sind, und der Möglichkeit Caches offline zu loggen (z.B. für späteren Export der Feldnotizen), hast du damit eine vollständige Offline-Lösung fürs Cachen.

🔗

How to use an OSM:Offline map with c:geo?

Once you downloaded or created a map, store it into a folder (e.g. /mfmaps) on your device or SD card. You can also store multiple maps (e.g. for several countries) into this folder to have easy access later directly from c:geo. If you are additionally using the app Locus it is useful to store the maps in /Locus/mapsVector to have them accessible for Locus as well as for c:geo.

Afterwards go to c:geo Menu → Settings → Map and select the section “Directory with offline maps”. It will automatically scan for maps on your phone memory and offer you the results.

If either no results are returned or your map file is not listed you can select “Choose directory” on the top to use a dir chooser to select the correct path manually.

In order for c:geo to use the selected map you have to choose one of the offline maps (it will list all the map files found in the given directory) in the dropdown menu “Select Map Source” located above the directory settings. You can change this setting also directly from live map. If you now access any map functionality (live map, cache map,etc.) the offline file will be used.

You can quickly switch between different offline maps or switch back to online maps by clicking the layer icon in the titlebar while on a map.

Wie benutze ich eine OSM:Offline-Karte in c:geo?

Nachdem du eine Karte heruntergeladen oder erstellt hast, speichere sie in einem Ordner (z.B. /mfmaps) auf deinem Gerät oder der SD-Karte. Du kannst auch mehrere Karten (z.B. für mehrere Länder) in diesem Ordner speichern, und kannst später in c:geo einfach zwischen diesen Karten wechseln. Wenn du auch die App Locus nutzt, ist es hilfreich die Karten im Ordner /Locus/mapsVector zu speichern, damit sie für Locus und c:geo nutzbar sind.

Wähle danach in c:geo den Menüpunkt “Verzeichnis mit Offline-Karten” unter Menü → Einstellungen → Karte. Es wird automatisch nach Karten in deinem Telefon-Speicher gesucht und die Ergebnisse zur Auswahl angezeigt.

Wenn es keine Ergebnisse gibt oder deine Kartendatei nicht aufgelistet ist, kannst du “Verzeichnis wählen” oben anklicken und einen Datei-Browser nutzen, um den Pfad manuell einzugeben.

Damit c:geo die ausgewählte Karte nutzt, musst du die gewünschte Karte im Menüpunkt “Wähle Kartenquelle” auswählen. Es werden dir dort alle Karten im gewählten Verzeichnis aufgelistet. Du kannst diese Auswahl auch direkt auf der Live-Karte ändern. Wenn du nun die Karte nutzt (Live-Karte, Cache-Karte, usw.) wird die Offline-Datei genutzt.

Du kannst einfach zwischen verschiedenen Offline-Karten wechseln oder zur Online-Karte wechseln, indem du die Ebenen-Schaltfläche in der Titelzeile der Kartendarstellung anklickst.

🔗

Where to get an OSM:Offline map?

c:geo supports offline maps from mapsforge in version 0.3.0. These map files are not only supported by c:geo, but also by other apps like Locus Map or Oruxmaps.

Many OSM:Offline maps are available for download from different sources, for example

There are also other sources, just search for “mapsforge map”. Please read the instructions for each map as some of them require a special map theme to work correctly.

If you would like to create your own map please read these instructions.

Woher bekomme ich eine OSM:Offline-Karte?

c:geo unterstützt Offline-Karten von Mapsforge in Version 0.3.0. Diese Karten-Dateien werden nicht nur von c:geo, sondern auch von anderen Apps wie z.B. “Locus Map” und “Oruxmaps” unterstützt.

Es gibt viele OSM:Offline-Karten von diversen Quellen, wie zum Beispiel

Es gibt auch andere Quellen, suche einfach nach “Mapsforge map”. Bitte lies dir die Anleitung für jede Karte durch, da manche Karten spezielle Themen benötigen, um korrekt zu funktionieren.

Wenn du deine eigene Karte erstellen möchtest, lies dir bitte diese Anleitung durch.

🔗

How to use custom themes for OSM:Offline?

c:geo is supporting custom rendering themes for OSM:Offline maps. These can be used to change the color style of the map (e.g. to have a night-view map) or to highlight certain objects within the map (e.g. cycle paths or height lines).

Up to now we do not have build-in themes but you need to create them by yourself or download some user made themes from the Internet. Some maps require a special map theme to work correctly, so please read their instructions carefully.

After having downloaded a theme-package (usually a ZIP-file containing a lot of xml files and graphics) extract it including all its sub-directories into a folder in your device or SD card. Afterwards select this folder as base-folder for map themes in c:geo settings. If you have done it right and the theme is valid it should now be selectable from live map via
Live map menu → Select map theme

Wie nutze ich spezielle Themen für OSM:Offline?

c:geo unterstützt maßgeschneiderte Darstellungs-Themen für OSM:Offline-Karten. Diese kannst du nutzen, um den Farbstil der Karte zu verändern (z.B. für eine Nachtsicht-Karte) oder um spezielle Objekte auf der Karte hervorzuheben (z.B. Radwege oder Höhenlinien).

Bislang haben wir keine eingebauten Themen, daher musst du diese selbst erstellen oder von anderen Nutzern erstellte Themen aus dem Internet nutzen. Einige Karten benötigen spezielle Karten-Themen, um korrekt zu funktionieren, lies dir bitte deren Anweisungen genau durch.

Nachdem du ein Themen-Paket heruntergeladen hast (üblicherweise eine ZIP-Datei mit vielen XML-Dateien und Grafiken), entpacke es mit allen Unterordnern in einen Ordner auf deinem Gerät oder der SD-Karte. Danach wähle diesen Ordner als Basis-Order für Karten-Themen in den c:geo-Einstellungen. Wenn du dies richtig gemacht hast und das Thema gültig ist, sollte es nun auf der Live-Karte unter
Live-Karte → Menü → Kartendarstellung wählen
nutzbar sein.

Offline caching

Offline cachen

🔗

Can I use c:geo also for offline caching?

The main purpose of c:geo is to have an online access to your geocaching platform. However c:geo also provides offline functionality to use it without any network connection (e.g. while caching abroad).

In order to use c:geo completely offline you will have to prepare some things depending on your needs:

  1. Store the caches for offline use (manually or via GPX import).
  2. Optionally download an offline map as described in this section of the FAQ.

In case you want to avoid any data transfer you should generally disable the Internet connection on your device anyhow, because c:geo will always try to login once you started it. On most devices the Internet connection is disconnected automatically in roaming conditions or if the mobile part is switched off.

To allow offline logging of caches please go to
c:geo Menu → Settings → Logging
and enable “Offline Logging”.

Afterwards c:geo will not post logs online but only store the found status offline. You can then at a later point either upload the logs via field note export or open the log page in the app again and submit them online while having an Internet connection.

Kann ich c:geo auch fürs Offline-Caching verwenden?

Hauptsächlich kann c:geo genutzt werden, um Online-Zugriff auf deine Geocaching-Plattform zu haben. Dennoch stellt c:geo auch Offline-Funktionalität zur Verfügung, um es ohne jede Netzverbindung (z.B. beim Cachen im Ausland) zu nutzen.

Um c:geo komplett offline zu nutzen, musst du je nach Bedarf einige Dinge vorbereiten:

  1. Speichere die Caches zur Offline-Nutzung (manuell oder mittels GPX-Import).
  2. Lade dir optional eine Offline-Karte herunter, wie in diesem Bereich der FAQ beschrieben.

Wenn du jegliche Datenübertragung vermeiden möchtest, solltest du die Internetverbindung deines Gerätes komplett deaktivieren, da c:geo immer versuchen wird, sich einzuloggen, wenn es gestartet wird. Auf den meisten Geräten wird die Internetverbindung ohnehin automatisch deaktiviert, wenn du im Ausland bist oder der Mobilfunkzugriff abgeschaltet wird.

Um Offline-Loggen zu ermöglichen, gehe bitte zu
c:geo Menü → Einstellungen → Loggen
und aktiviere “Offline loggen”.

Danach wird c:geo die Logs nicht online absenden, sondern den Fund-Status nur offline speichern. Du kannst dann später entweder die Logs als Feldnotizen exportieren oder, sobald du eine Internetverbindung hast, die Log-Seite in c:geo erneut öffnen und die Logs online absenden.

🔗

What are fieldnotes and how do I use them?

Fieldnotes are supported by geocaching.com and some opencaching sites and allow an offline logging of cache finds and batch uploading them to the website. c:geo is supporting fieldnote export and also an automatic upload to the website (for geoaching.com).

If you save your cache logs offline in c:geo (e.g. when caching abroad) you have the possibility to export these logs as fieldnote instead of logging them online. The offline logged caches are marked by an orange line in your lists and with a red smiley on the map. To export the logs you have to open the relevant list of saved caches or the history and select
Menu → Export → Field notes.
From there you can either only export the fieldnote file to your device or additionally upload them to the geocaching website. The option ‘Since last export’ will check the last upload date on geocaching.com and only export those which are composed after this date.

After you exported your fieldnotes to the geocaching website, the website will show that you have pending fieldnotes on this page and you can compose your logs in your browser. Please be aware that it might take a minute after the upload until the website shows the pending fieldnotes.

Was sind Feldnotizen und wie kann ich diese nutzen?

Feldnotizen werden von geocaching.com und manchen Opencaching-Seiten unterstützt und erlauben das Offline-Loggen von Cache-Funden und das gesammelte Hochladen auf die Webseite. c:geo unterstützt den Export von Feldnotizen und auch das automatische Hochladen zur Webseite (für geocaching.com).

Wenn du deine Cache-Logs offline in c:geo speicherst (z.B. beim Cachen im Ausland), hast du die Möglichkeit diese Logs als Feldnotizen zu exportieren statt sie online zu loggen. Die offline geloggten Caches werden durch eine orange Linie in deinen Listen und auf der Karte mit einem roten Smiley dargestellt. Um diese zu exportieren, öffne die jeweilige Liste von gepeicherten Caches oder den Verlauf und wähle
Menü → Exportieren → Field Notes.
Danach kannst du auswählen entweder nur die Feldnotizen in eine Datei auf deinem Gerät zu exportieren oder sie zusätzlich auf die Geocaching-Webseite hochzuladen. Die Option “Seit letztem Export” prüft das letzte Hochlade-Datum auf geocaching.com und exportiert nur die Logs, die danach erstellt wurden.

Nachdem du die Feldnotizen auf die Geocaching-Webseite hochgeladen hast, wird dir die Webseite hier anzeigen, dass du ausstehende Feldnotizen hast und du kannst die Logs in deinem Internet-Browser schreiben. Bitte beachte, dass es einige Minuten nach dem Hochladen dauern kann, bis die Webseite diese ausstehenden Feldnotizen anzeigt.

🔗

What are static maps?

c:geo optionally downloads Google Maps snapshots of the area around the cache and its waypoints for offline usage while storing a cache. It will download satellite views as well as map views on different zoom levels. So you will have a map function also in case you don’t have an Internet connection and you don’t use an OSM:Offline map.

You have to enable this function in
c:geo Menu → Settings → Offline data
for the cache position itself and (if needed) also for the additional waypoints of a cache.

To access the static maps of a cache later on please select Menu → Navigate → Static Maps from the cache details.

Was sind statische Karten?

c:geo lädt optional Google Maps Ausschnitte des Gebietes rund um den Cache und seine Wegpunkte zur Offline-Nutzung herunter, während der Cache gespeichert wird. Es lädt dabei Satelliten-Bilder sowie Kartenansichten in mehreren Zoom-Stufen herunter. Somit hast du eine Karten-Funktion auch in dem Fall, dass du keine Internet-Verbindung hast und auch keine OSM:Offline-Karten nutzt.

Du musst diese Funktion hier
c:geo Menü → Einstellungen → Offline-Daten
für die Cache-Position selbst und (wenn benötigt) für die zusätzlichen Wegpunkte des Caches einschalten.

Um auf die statischen Karten eines Caches später zuzugreifen, wähle bitte Menü → Navigation → Statische Karten aus den Cache-Details.

🔗

Some caches are missing the static maps!

Google limits the download of static maps to 1000 requests per day for a single user. So if you batch download or refresh a lot of caches this limit can be reached easily (because for each cache at least five maps are loaded and optionally even more if you enabled the download also for waypoints of a cache).

If the limit is reached you will have to wait for the next day to get more static maps. c:geo will automatically refresh those caches without a static map first. You can also consider to switch off static map loading for additional waypoints to limit the amount of maps which are downloaded.

Bei einigen Caches fehlen die statischen Karten!

Google begrenzt das Herunterladen von statischen Karten auf 1000 Anfragen pro Tag für jeden Nutzer. Wenn du also viele Caches herunterlädst oder aktualisierst, kann diese Begrenzung einfach erreicht werden (da für jeden Cache mindestens fünf Karten geladen werden – optional sogar mehr, wenn du das Herunterladen auch für Wegpunkte des Caches aktiviert hast).

Wenn die Begrenzung erreicht ist, musst du bis zum nächsten Tag warten, um mehr statische Karten herunterzuladen. c:geo wird automatisch die Caches ohne statische Karten zuerst aktualisieren. Du solltest auch überlegen, das Herunterladen von statischen Karten für die zusätzlichen Wegpunkte auszuschalten, um die Menge an Karten zu begrenzen.

🔗

Can I batch submit offline logs to the website with c:geo?

This is not (yet) possible.

While we are against mass logging of caches still batch sending offline stored logs might be meaningful as this is another usecase. Therefore we are thinking about implementing this but we encourage you to use the existing field note submission for the time being.

Kann ich mehrere Offline-Logs mit c:geo automatisch absenden?

Das ist (noch) nicht möglich.

Auch wenn wir gegen das Massen-Loggen von Caches sind, könnte das gemeinsame Hochladen von gespeicherten Logs sinnvoll sein, da es ein anderer Anwendungsfall ist. Daher denken wir darüber nach, diese Funktion einzubauen. Bis dahin solltest du die Feldnotiz-Funktion ausprobieren, um deine Logs zu übermitteln.

Opencaching platforms

Opencaching-Plattformen

🔗

Is Opencaching supported with c:geo?

Yes, c:geo supports Opencaching platforms in several countries already and we are also planning to add more platforms once they provide an OKAPI interface.

Please check
c:geo Menu → Settings → Services
to see which platforms are already supported. Within the separate platform settings you also have the possibility to see which features are supported for the specific platform.

To use these you need to have an account on the opencaching website. With this account data you can activate the platform in c:geo and authorize yourself to the opencaching website with your login credentials.

Afterwards opencaching caches will be shown on the live map, in nearby searches and you can post logs online.

Wird Opencaching von c:geo unterstützt?

Ja, c:geo unterstützt schon Opencaching-Plattformen diverser Länder und wir planen mehr Plattformen hinzuzufügen, sobald sie die OKAPI-Schnittstelle anbieten.

Unter
c:geo Menü → Einstellungen → Dienste
kannst du sehen, welche Plattformen bereits unterstützt werden. Innerhalb der verschiedenen Plattform-Einstellungen hast du auch die Möglichkeit nachzusehen, welche Funktionen für die jeweilige Plattform unterstützt werden.

Um diese zu nutzen, benötigst du einen Zugang auf der jeweiligen Opencaching-Webseite. Mit diesen Nutzerdaten kannst du die Plattformen in c:geo aktivieren und dich mit deinen Nutzerdaten authentisieren.

Danach werden dir Opencaching-Caches auf der Live-Karte und in der Nahbereichssuche angezeigt und du kannst Online-Logs absenden.

🔗

The authorization to Opencaching fails, does not start or is not completed!

If this is happening to you, please check that your device has the correct date, time and timezone information. For security reasons the Opencaching API will reject requests which are not matching the server time (± 5 minutes).

On some devices the Internet browser does not correctly redirect back to c:geo after you logged in on the opencaching website but tries to open a website like “callback://www.cgeo.org[…]”. This is a faulty behavior of the Internet browser you are using, please try another Internet browser application to perform the authorization.

Die Authentisierung mit Opencaching schlägt fehl, wird nicht gestartet oder nicht fertiggestellt!

Wenn du dieses Problem hast, prüfe bitte, ob dein Gerät das korrekte Datum, Zeit und Zeitzone hat. Aus Sicherheitsgründen lehnt das Opencaching-API jede Anfrage ab, die nicht der Server-Zeit (± 5 Minuten) entspricht.

Auf einigen Geräten leitet der Internet-Browser die Anfrage nicht korrekt an c:geo zurück, nachdem du dich auf der Opencaching-Webseite angemeldet hast, sondern öffnet eine Webseite wie z.B. “callback://www.cgeo.org[…]”. Das ist ein fehlerhaftes Verhalten des Internet-Browsers, den du nutzt. Bitte versuche eine andere Internet-Browser-App, um die Authentisierung durchzuführen.

Trackable management

Verwaltung von Trackables

🔗

Does c:geo support trackables?

c:geo offers full support for geocaching.com Trackables as well as for GeoKrety. Additionally a basic support (view trackable information only) for Swaggies of geocaching.com.au is implemented.

To learn more about logging GeoKrety with c:geo you can also refer to the FAQ of geokrety.org.

Unterstützt c:geo Trackables?

c:geo bietet volle Unterstützung für Geocaching.com Trackables sowie GeoKrety. Weiterhin gibt es eine grundlegende Unterstützung (nur Trackable-Informationen ansehen) für Swaggies von geocaching.com.au.

Um mehr über das Loggen von GeoKrets mit c:geo zu erfahren, schaue bitte auch in die FAQ von geokrety.org.

🔗

How do I log trackables with c:geo?

There are several functions in c:geo for viewing and logging trackables. The following applies to geocaching.com Trackables as well as GeoKrety.

  1. Trackable inventory of a geocache:

    If you open the details of a cache its trackable inventory will be listed on the tab “Inventory”. This inventory contains a maximum of 20 trackable items listed to be located in this cache. If this tab is not shown the cache either does currently not contain any trackables or you may need to refresh the cache to view the current inventory. Selecting an item will show more details and offer the possibility to compose a log for this trackable (i.e. to retrieve it from the cache or discover it).

  2. Managing the trackables in your personal inventory:

    When composing an online log for a cache the trackable items which are currently in your personal inventory are listed underneath the log text window. You have the possibility to select the desired action (visit, drop or no action) for each item individually or select a common action for all of them. As soon as you post the log online the corresponding trackable action will be triggered in parallel.

  3. Searching for a trackable to log it:

    Additional to the functions explained above, you can also just search for the public code or the secret tracking code (secret code is currently only working for GC trackables) of an item by entering it either into the search bar on top of the main menu (magnifier icon) or into the trackable search field within the search menu. The details of this trackable will then be shown and you can write a log for it.

Wie logge ich einen Trackable mit c:geo?

Es gibt mehrere Funktionen in c:geo für das Ansehen und Loggen von Trackables. Die folgende Anleitung gilt sowohl für geocaching.com Trackables als auch für GeoKrets.

  1. Trackable-Inventar eines Geocaches:

    Wenn du die Details eines Caches öffnest, wird das Inventar des Caches im Reiter “Inventar” angezeigt. Dieses Inventar listet maximal 20 der Trackables, die in diesem Cache gelistet sind. Wenn dieser Reiter nicht angezeigt wird, enthält der Caches entweder momentan keinen Trackable oder du musst ggf. den Cache aktualisieren, um das aktuelle Inventar anzuzeigen. Die Auswahl eines Trackable zeigt dir mehr Details und gibt dir die Möglichkeit, einen Log für diesen Trackable zu schreiben (d.h. um den Trackable aus dem Cache zu nehmen oder ihn zu discovern).

  2. Verwalten der Trackables in deinem Inventar:

    Wenn du ein Online-Log für einen Cache erstellst, erscheinen die Trackables, die du momentan besitzt, in deinem persönlichen Inventar unterhalb des Logtext-Fensters. Du hast dort die Möglichkeit die gewünschte Aktion (Besuchen, Ablegen oder keine Aktion) für jeden Trackable individuell oder eine gemeinsame Aktion für alle auszuwählen. Sobald du dein Log online absendest, werden parallel die gewählten Trackable-Aktionen ausgeführt.

  3. Suche nach einem Trackable und Loggen:

    Zusätzlich zu den weiter oben beschriebenen Funktionen kannst du auch einfach nach dem öffentlichen Code oder dem geheimen Tracking-Code (Geheim-Code derzeit nur für GC-Trackables) suchen. Gib hierzu den Code entweder in der Suchleiste (Lupen-Symbol) oben im Hauptmenü oder in der Trackable-Suche im Suchmenü ein. Die Details des Trackables werden dir dann angezeigt und du kannst ein Log für diesen Trackable schreiben.

🔗

Why do I see GeoKrety listed in the inventory of a GC cache?

Although GeoKrety are mainly used on opencaching platforms GeoKrety.org also supports to place GeoKrety into geocaching.com caches.

This also means you can retrieve and drop them from there as well. The only difference is, that you are encouraged to add the cache coordinates to the log if you drop a GeoKret to a GC cache (as GeoKrety.org might not know the coordinates of all GC caches). In case you log a GeoKret from the log window of a GC cache c:geo will even prefill the coordinate field with the listing coordinates of this cache to assist you.

Warum sehe ich GeoKrets im Inventar eines GC-Caches?

Obwohl GeoKrets hauptsächlich auf Opencaching-Plattformen genutzt werden, unterstützt GeoKrety.org auch GeoKrets in geocaching.com-Caches abzulegen.

Das bedeutet auch, dass du sie auch dort ablegen und entnehmen kannst. Der einzige Unterschied ist, dass du dazu angehalten bist, die Cache-Koordinaten zum Log hinzuzufügen, wenn du einen GeoKret in einen GC-Cache ablegst (da GeoKrety.org nicht die Koordinaten aller GC-Caches kennt). In dem Fall, dass du einen GeoKret aus dem Logfenster eines GC-Caches loggst, wird c:geo das Koordinaten-Feld bereits mit den Listing-Koordinaten dieses Caches füllen.

🔗

I get the message "Logging of GeoKrety cannot be done anonymously"!

While for reading GeoKrety information no login is required, you need a dedicated account on GeoKrety.org to log these trackables with c:geo.

If you do not yet have an account you can create it on the Geokrety.org registration page. Afterwards go to Settings → Services → GeoKrety.org in c:geo, enter your login data and authorize to the webpage.

Once you are authorized you can log GeoKrety with c:geo as described here.

Ich sehe die Meldung "Loggen von GeoKrets kann nicht anonym erfolgen"!

Während für das Lesen von Geokret-Informationen kein Nutzerkonto benötigt wird, brauchst du ein Nutzerkonto für GeoKrety.org, um diese Trackables mit c:geo zu loggen.

Wenn du noch kein Nutzerkonto hast, kannst du dies auf der Geokrety.org-Registrierungsseite anlegen. Danach kannst in c:geo du unter Einstellungen → Dienste → GeoKrety.org deine Zugangsdaten eingeben und dich authentisieren.

Nachdem du authentisiert bist, kannst du GeoKrets mit c:geo loggen, wie es hier beschrieben ist.

🔗

Some functions of GeoKrety.org seem not to be supported in c:geo!

Some functionalities which are available on the GeoKrety.org webpage are not (yet) supported with c:geo as either the current version of the interface does not support it or we did not yet have time to implement it:

  • Viewing the logbook of GeoKrety
  • Mark a GeoKret as “missing”

Einige Funktionen von geokrety.org werden von c:geo nicht unterstützt!

Einige der Funktionen, die auf der GeoKrety.org-Webseite verfügbar sind, werden (noch) nicht von c:geo unterstützt, da diese entweder von der Schnittstelle nicht unterstützt werden oder wir einfach noch keine Zeit hatten diese einzubauen:

  • Das Logbuch von GeoKrets einsehen
  • Einen GeoKret als “vermisst” markieren

Device or user specific problems

Geräte- oder benutzerspezifische Probleme

🔗

I can't see PM only caches although I am Premium Member!

While logging in to the geocaching.com website c:geo will automatically detect whether you are basic or premium member, but c:geo will only perform a login if it is necessary. So after you became a premium member it can happen, that c:geo does not know this yet.

In this case you can force c:geo to login by simply rebooting your phone and starting c:geo again.

Ich kann Premium-Caches nicht sehen, obwohl ich Premium-Mitglied bin!

Beim Anmelden auf der Geocaching.com-Webseite stellt c:geo automatisch fest, ob du Basis- oder Premium-Mitglied bist. Allerdings führt c:geo eine Anmeldung nur durch, wenn sie notwendig ist. Wenn du also erst seit kurzem Premium-Mitglied bist, kann es vorkommen, dass c:geo dies noch nicht erkannt hat.

In diesem Fall kannst du c:geo zwingen sich neu einzuloggen, indem du dein Gerät einfach neu startest und danach c:geo wieder öffnest.

🔗

Parts of the text are not shown or shown blurred!

We are using a hardware acceleration mode to speed up c:geo. It seems some devices on some Android versions have problems with that. They may show blurred fonts or no fonts at all.

For some of these known problematic devices we switched this feature off automatically, but you can also do this manually in
Menu → Settings → System → Hardware acceleration

For devices with Android versions <4.2 we deactivate hardware acceleration by default on a new installation. Nevertheless check the setting if you encounter problems.

Teile des Textes werden nicht oder nur verschwommen angezeigt!

Wir nutzen Hardware-Beschleunigung um c:geo zu beschleunigen. Es scheint, dass manche Geräte mit bestimmten Android-Versionen damit Probleme haben. Sie zeigen dann einige Schriftarten verschwommen oder gar nicht an.

Bei einigen dieser problematischen Geräte schalten wir diese Funktion daher automatisch ab, aber du kannst sie auch manuell deaktivieren:
Menü → Einstellungen → System → Hardware-Beschleunigung

Für Geräte mit einer Android-Version <4.2 deaktivieren wir bei der Installation standardmäßig die Hardware-Beschleunigung. Nichtsdestotrotz solltest du die Einstellung prüfen, wenn du Probleme feststellst.

🔗

Die Karte hat keine Menüzeile!

Unsere aktuelle Version hat das Problem, dass in der Kartenanzeige (z.B. auf der Live-Karte) auf Tablets mit Android 3.x keine Menüzeile erscheint. Wir versuchen eine Lösung hierfür zu finden, was leider nicht einfach ist.

Da Android 3 recht alt und seit einigen Jahren Android 4 für Tablet-Geräte verfügbar ist, empfehlen wir dir zu prüfen, ob eine Aktualisierung für dein Gerät entweder vom Hersteller oder durch Nutzung eines Custom-ROM verfügbar ist.

Die Karte hat keine Menüzeile!

Unsere aktuelle Version hat das Problem, dass in der Kartenanzeige (z.B. auf der Live-Karte) auf Tablets mit Android 3.x keine Menüzeile erscheint. Wir versuchen eine Lösung hierfür zu finden, was leider nicht einfach ist.

Da Android 3 recht alt und seit einigen Jahren Android 4 für Tablet-Geräte verfügbar ist, empfehlen wir dir zu prüfen, ob eine Aktualisierung für dein Gerät entweder vom Hersteller oder durch Nutzung eines Custom-ROM verfügbar ist.

🔗

My external Bluetooth-GPS is no longer working with c:geo!

We are now using Google Play location services if they are installed on your device. This location services is not compatible with external GPS receivers.

You have to disable the usage of those location services in
c:geo Menu → Settings → System
in order to be able to use your external GPS receiver.

After disabling Google Play location services the interworking with Bluetooth GPS receivers should work as it used to in older versions of c:geo.

Mein externer Bluetooth GPS-Empfänger funktioniert nicht mit c:geo!

Wir benutzen jetzt die Google Play Lokalisierungs-Dienste, wenn diese auf deinem Gerät installiert sind. Dieser Lokalisierungs-Dienst ist nicht kompatibel mit externen GPS-Empfängern.

Du musst daher die Nutzung dieses Dienstes ausschalten, um deinen externen GPS-Empfänger zu nutzen:
c:geo Menü → Einstellungen → System

Nach dem Abschalten des Google Play-Dienstes sollte dein Bluetooth GPS-Empfänger wieder wie in älteren c:geo-Versionen funktionieren.

🔗

The OSM map is not displayed properly!

Several users reported the problem, that the OSM maps (offline and online) are not displayed properly but only incomplete parts of it. Additionally the cache icons are only displayed as a vertical row over the map but not on their real position.

This affects devices using a MediaTek CPU. There is a mathematical error in the compiler for this CPU type causing the problem. You can find more information here: Wrong division on MediaTek CPU.

As this is a bug outside of c:geo we cannot fix it. However we created a special version of our nightly builds which works around this problem. You can download it here: c:geo Nightly Build - NOJIT

Please frequently check if your device vendor offers a firmware update which solves this processor problem.

Die OSM-Karte wird nicht korrekt dargestellt!

Einige Nutzer berichten, dass OSM-Karte (Online und Offline) gar nicht vernünftig oder nur teilweise angezeigt werden. Zusätzlich werden die Cache-Symbole nur als vertikale Reihe über den Bildschirm und nicht an ihrer richtigen Position angezeigt.

Dies betrifft nur Geräte mit einer MediaTek CPU. Es gibt einen mathematischen Fehler im Compiler dieses CPU-Typs, der das Problem verursacht. Mehr Informationen dazu kannst du hier finden: Wrong division on MediaTek CPU.

Da dies ein Fehler außerhalb von c:geo ist, können wir ihn nicht beheben. Dennoch haben wir eine spezielle Version unserer Nightly-Builds erstellt, die das Problem vermeidet. Du kannst sie hier herunterladen: c:geo Nightly-Build - NOJIT

Bitte prüfe regelmäßig, ob der Geräte-Hersteller ein Firmware-Update anbietet, das dieses Prozessor-Problem behebt.

🔗

c:geo is not working correctly after upgrading my device to Android 6.0!

We recently got complaints that users have some issues with c:geo after upgrading their devices to Android 6.0:

  1. Crashes while using offline maps / broken text in listings

    Please make sure that the setting “Enable hardware acceleration” is enabled in Menu → Settings → System. This should solve these kinds of problems.

  2. c:geo does not obtain a GPS position anymore

    Please refer to this FAQ entry to fix this problem.

c:geo funktioniert nach der Aktualisierung auf Android 6.0 nicht mehr!

Wir erhielten kürzlich Beschwerden, dass Nutzer einige Probleme mit c:geo haben, nachdem sie ihr Gerät auf Android 6.0 aktualisiert haben:

  1. Abstürze bei der Nutzung von Offline-Karten / Listing-Text wird nicht richtig angezeigt

    Bitte stelle sicher, dass die “Hardware-Beschleunigung” in Menü → Einstellungen → System aktiviert ist. Das sollte diese Art von Problemen beheben.

  2. c:geo erhält keine GPS-Position mehr

    Bitte schau dir diesen FAQ-Eintrag an, um das Problem zu beheben.

🔗

Open in browser does only offer c:geo itself but not my web browser!

If your device is running on Android 6 you might encounter that on selecting “Open in Browser” from the cache details menu your phone only offers “c:geo” and “c:geo internal browser” as targets. This is caused by an incorrect setting on your device, which you can easily change:

Open the application manager of your device (typically in Settings → Applications → Application Manager), search and open the entry for c:geo, select “Set Default” and change the setting for “Go to supported URLs” from “Via this app” to “Always ask”.
After changing this setting your web browser should be shown again when selecting “Open in Browser” from c:geo.

Öffnen im Browser bietet mir nur c:geo selbst, aber nicht den Internet-Browser an!

Wenn dein Gerät mit Android 6 läuft, könnte er passieren, dass nach der Auswahl “Öffne in Browser” in den Cache-Details nur “c:geo” und “c:geo internal browser” angeboten wird. Dies wird durch eine falsche Enstellung auf deinem Gerät verursacht, die du einfach korrigieren kannst:

Öffne den Anwendungsmanager deines Gerätes (typischerweise unter Einstellungen → Anwendung → Anwendungsmanager), suche und öffne den Eintrag für c:geo, wähle “Standard wählen” und etze “Unterstützte URLs öffnen” von “Mit dieser App” auf “Immer fragen”.
Nach dieser Änderung sollte dein Internet-Browser wieder auswählbar sein, wenn du “Öffne in Browser” aus c:geo wählst.

Calendar plugin

Kalender-Erweiterung

🔗

What does the calendar plugin do?

It allows adding event caches to your personal calendar. As it is a plugin it will only work if also c:geo itself is installed on your device.

Wozu dient die Kalender-Erweiterung?

Sie ermöglicht es Event-Caches zu deinen persönlichen Kalender hinzuzufügen. Da es eine Erweiterung ist, funktioniert sie nur wenn auch c:geo auf deinem Gerät installiert ist.

🔗

How do I add an event to my calendar?

When you open an event cache in c:geo select
Menu → Add to Calendar.

A new appointment for the event will be created in your calendar.

Wie füge ich ein Event zu meinem Kalender hinzu?

Nachdem du einen Event-Cache in c:geo geöffnet hast, wähle:
Menü → Zu Kalender hinzufügen

Ein neuer Termin für das Event wird daraufhin in deinem Kalender erstellt.

🔗

Why is the appointment added without or with a wrong time?

Event cache listings on the geocaching website do only contain the date but not the time of an event.

Therefore c:geo will scan the event description and try to extract a time from it. In some cases it might be wrong or we are unable to do so. In these cases you have to manually correct the entry.

Warum wird der Termin ohne oder mit falscher Zeit hinzugefügt?

Event-Caches enthalten auf der Geocaching-Webseite nur das Datum, aber nicht die Uhrzeit des Events.

c:geo durchsucht daher die Event-Beschreibung und versucht die Uhrzeit hieraus zu extrahieren. In einigen Fällen kann das zu falschen Ergebnissen führen oder es wird keine Uhrzeit gefunden. Dann musst die die Uhrzeit im Kalender-Eintrag manuell korrigieren.

🔗

I always get a failure when trying to add an event to my calendar!

First of all you should make sure that your device has a calendar app installed and it is working properly. Also if you are asked which calendar app to use when trying to add an event, please make sure you select the correct one.

Ich erhalte immer Fehlermeldungen, wenn ich ein Event zum Kalender hinzufüge!

Zuallererst solltest du sicherstellen, dass auf deinem Gerät eine Kalender-Applikation installiert ist und diese normal funktioniert. Stelle außerdem sicher, dass du die korrekte App auswählst, wenn du nach deiner Kalender-Applikation beim Hinzufügen des Events gefragt wirst.

🔗

Why does the calendar plugin need a permission on my device?

The calendar plugin needs the permission to access the calendar on your device to add event geocaches to your personal calendar in case you use the relevant option in c:geo. As long as you don’t use that menu option the plugin will never read or write any data from/to your calendar.

Warum benötigt die Kalender-Erweiterung eine Berechtigung auf meinem Gerät?

Die Kalender-Erweiterung benötigt die Berechtigung für den Kalender deines Gerätes, um Event-Geocaches zu deinem persönlichen Kalender hinzuzufügen, wenn du die entsprechende Option in c:geo auswählst. Solange du diese Option nicht nutzt, wird die Erweiterung niemals irgendwelche Daten aus deinem Kalender lesen oder in deinen Kalender schreiben.

Contacts plugin

Kontakte-Erweiterung

🔗

What does the contacts plugin do?

It allows you direct access to your phonebook when clicking on a username in c:geo. As it is a plugin it will only work if also c:geo itself is installed on your device.

Wozu dient die Kontakte-Erweiterung?

Sie ermöglicht dir, direkt auf dein Telefonbuch zuzugreifen, wenn du auf einen Benutzernamen in c:geo klickst. Da es eine Erweiterung ist, funktioniert sie nur wenn auch c:geo auf deinem Gerät installiert ist.

🔗

How to use the contacts plugin?

When you click on a username in c:geo (e.g. in the cache logbook) the menu will contain an item to open the corresponding contact card in your phone contacts. This will allow you to directly call or message the user.

Wie nutze ich die Kontakte-Erweiterung?

Wenn du in c:geo auf einen Benutzernamen klickst (z.B. im Cache-Logbuch), enthält das Menü einen Eintrag, um den passenden Kontakt in deinem Telefonbuch zu öffnen. Das ermöglicht es dir den Nutzer direkt anzurufen oder anzuschreiben.

🔗

How do I have to store the contacts in my phonebook to make it work?

The username of the person needs to be stored in the ‘name’ or ‘alias’ field of your contacts in order for the plugin to match the geocaching username to the contact.

Wie muss ich meine Kontakte im Telefonbuch abspeichern, damit es funktioniert?

Der Benutzername der Person muss in deinem Telefonbuch im Feld ‘Name’ oder ‘Spitzname’ eingetragen sein, damit die Erweiterung den Benutzernamen mit dem Eintrag verknüpfen kann.

🔗

The contact is not matched although it is stored!

Please make sure you stored the geocaching name of the person like it is shown in c:geo in the ‘alias’ field of the contact in your contacts list.

Alternatively the plugin will also match if the geocaching name equals the full name stored in your contacts list.

Der Kontakt wird nicht gefunden, obwohl er gespeichert ist!

Bitte stelle sicher, dass der Benutzername der Person genauso in deinem Telefonbuch im ‘Spitzname’-Feld eingetragen ist, wie er in c:geo angezeigt wird.

Alternativ wird die Erweiterung den Eintrag auch finden, wenn der Benutzername mit dem vollen Namen des Kontakts im Telefonbuch übereinstimmt.

🔗

Why does the contacts plugin need a permission on my device?

The contacts plugin needs the permission to access the contacts on your device to look up other geocachers in case you use the relevant option in c:geo. As long as you don’t use that menu option the plugin will never read any data from your contacts.

Warum benötigt die Kontakte-Erweiterung eine Berechtigung auf meinem Gerät?

Die Kontakte-Erweiterung benötigt Berechtigung auf die Kontakte in deinem Gerät zuzugreifen, um andere Geocacher dort zu finden, wenn du die entsprechende Funktion in c:geo nutzt.

Solange du diese Option nicht nutzt, wird die Erweiterung niemals auf irgendwelche Daten aus deinen Kontakten zugreifen.

Known limitations

Bekannte Einschränkungen

🔗

Approximated coordinates on the live map

Some caches on the live map may not have precise coordinates until you open the cache details. Those caches are marked by an orange circle around the icon. If navigation is started directly from live map this may also use the approximated coordinates and guide you to a slightly wrong location!

Genäherte Koordinaten auf der Live-Karte

Einige Caches auf der Live-Karte haben keine exakten Koordinaten, bis du die Cache-Details öffnest. Diese Caches sind mit orangen Kreisen um das Symbol gekennzeichnet. Wenn du die Navigation zu diesen Caches direkt von der Live-Karte startest, könnten die genäherten Koordinaten genutzt werden und dich zu einer leicht falschen Position führen!

🔗

The fast loading strategy on the live map might show wrong cache types

If you set the live map loading strategy to “Fast” the cache type shown on the map might be wrong in rare cases. The fast mode only detects Traditional, Multi, Mystery and Event caches and might fail if the cache density is too high in the shown area.

Die schnelle Lade-Strategie auf der Live-Karte könnte falsche Cache-Typen anzeigen

Wenn du die Ladestrategie auf der Live-Karte auf “Schnell” einstellst, könnten bei einigen Caches selten die Typen falsch angezeigt werden. Der schnelle Modus erkennt nur Traditional-, Multi-, Mystery- und Event-Caches und könnte versagen, wenn die Cache-Dichte im betrachteten Gebiet zu hoch ist.